K100 will nach langer Standzeit nicht anspringen

  • Hallo zusammen,


    auch wenn ich die Suche bemüht habe, aber mein Problem habe ich nicht gefunden.


    Das Moped stand jetzt ca. 6 oder 7 Jahre. Wenn Tüv fällig war, wurde sie ca. 50 km bewegt und wieder weggestellt. Ich hatte einfach keine Zeit.


    Jetzt habe ich eine neue Batterie (Gel) angeschlossen, nachdem die alte trotz Ctek - Pflege nicht mehr funktionierte.


    Schlüssel umgedreht. Alles was soll, leuchtete. Dann gejodelt. Nix. Wieder gejodelt. Nach einigen weiteren Versuchen habe ich abgebrochen, weile ich dachte, dass die Batterie sonst Schaden nimmt.
    Dann einen Jumpstarter zur Unterstützung angeschlossen.


    Zündung wieder an und: N I C H T S. Keine Leuchten im Kombi-Instrument, Anlasser dreht nicht, gar nix.
    Batterie überprüft: 13,03 Volt. Kurzschlußprüfung kann ich nicht machen.


    Das Verhalten hatte ich mit der alten Batterie beim ersten Versuch vor ein paar Tagen auch schon.


    Ich kenne das eher so, dass aufgrund der Startversuche die Batterie sich langsam verabschiedet. Aber doch nicht von 100% auf 0. Zumal die Batterie danach ja immer noch die 13,03 Volt anzeigte.


    Weiß jemand Rat?


    Vielen Dank im Voraus!

  • Nach so langer Zeit könnte man mal wieder alle Steck- und Schraubkontakte pflegen.

    Heinz
    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."
    Albert Einstein

  • Dann schau als erstes mal was der Kill Schalter so treibt, das Zündschloß ist auch so ein Üböltäter.....

    Grüße vom Andy,


    BMW Back Ma´s Wieda :thumbup:

  • This threads contains 55 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!