Posts by Sepp

    Hallo!

    Wenn das so einfach währe...

    Vor 2 Jahren wollte die gute nicht über den TÜV, denn sie hatte viel zu viel CO.

    Daraufhin habe ich viel gesucht, ist mein erster 4 Ventiler, als Übeltäter kam der Wassertemperaturgeber zum Vorschein. da ich bei dieser Aktion viele Steckverbindungen in der Hand hatte habe ich direkt die von der K100 her bekannte Kontaktpflege durchgeführt.

    Seit dem ist die K1 etwa 3000km gelaufen, und im September auf einer Tour in Wuppertal ohne Leistung ausgegangen. Da in der Zwischenzeit Hausrenovierung Vorrang hatte, habe ich erstmal die Zündkerzen getauscht, die alten Bosch waren zwar nicht sichtbar alt aber 2 Zylinder stark verrußt. Das Ansauggeraffel habe ich bei meiner ersten Runde auch mit gemacht, dabei auch syncronisiert. Da ich sie wieder original mit 100PS eingetragen haben wollte (Originalbrief gab die Änderung her) hat sie auch eine neuen Luftfilter bekommen obwohl der alte neuwertig aussah.

    Das einzige was ich noch nicht gemacht habe, und bei einer K bei mir schon für mächtig Stress gesorgt hat, ist Benzinfilter und Pumpe austauschen.

    Ach so, eine Batterie (Kung Long) hat in den letzten 2 Jahren auch ihr Leben ausgehaucht und wurde ersetzt.

    Da die K1 von einem Kenner kam, der laufend sich mit den Dingern beschäftigt aber seinen Fuhrpark verkleinern wollte habe ich das Ventilspiel noch nicht gemessen.


    Grüße


    Sepp

    Hallo!

    Als ich gerade die Sitzbank von meiner K1 abnehmen wolte sagte es nur kurz "klack" und weiter nichts, also unter den Bank nach dem Bowdenzug geschaut...

    ...ist ausgehängt.

    Wie kann ich die Verriegelung öffnen um den Bowdenzug wieder richtig einzubauen?


    Grüße


    Sepp

    Hallo!


    An meiner K1 habe ich Motorlauf-Probleme, daraufhin hat mir Karl (da_Vinci) empfohlen den Fehlerspeicher auszulesen. Dabei kam der Code 1 3 4 1 heraus, den ich nicht entschlüsseln kann.

    Es ist eine sehr frühe K1 ohne KAT und ABS.

    Hat einer dazu vielleicht eine Übersetzung?


    Grüße


    Sepp

    Hallo!


    Wie wirkt sich ein defekter Ruckdämpfer der Nebenwelle aus?


    Bin bei der Suche nach einem Phänomen, denn im Leerlauf bzw Teillastbereich läuft meine K100RS beschissen, unter Last wird sie ruhig.


    Weitere Frage ist, hat einer das Datum ab wann die 12 Nieten Nebenwelle verbaut wurde in Serie?


    Danke für Tipps und Infos


    Sepp

    Hallo!


    Ist zwar hier eher am Rande, jedoch kann ich das nicht bestätigen und lese es zumindest bei den 2V K100 hier nirgends, daß der breitere BT45 (140/80B17 69V und 110/80-18 58V) kippeliger ist.


    Habe ich jedenfalls jetzt auf meiner RS eingetragen da ich DOT 20 drauf brauchte.


    Grüße


    Sepp

    Hallo!


    Leider hilft mir auch diese Antwort nicht weiter, denn meine Frage war ja genau wie stelle ich ein, wenn die im Technik-Teil angegebene Lösung nicht funktioniert.


    Und wie erkenne ich an der Temperatur Lampe die Einstellung, dazu habe ich auch noch nichts gefunden?


    Hintergrund noch mal: Aufgrund Falschluft auf 2 Zylindern musste das Gummigeraffel ersetzt werden, also ist die Grundeinstellung nötig.


    Grüße vom Niederrhein


    Sepp

    Hallo!


    Und ein wirklich abgerissenens Ventil macht Freude, denn das blockiert den Motor gerne schlagartig.
    Dann machst einen Satz, meist in irgend eine unpassende Richtung, und kannst nachher den Motor nur noch ein Stück weit drehen, in beiden Richtungen hat er nach geringer Drehung wieder eine Blockade.
    Habe ich mal am 2v Boxer gehabt, ist nicht lustig.


    Grüße


    Sepp

    Hallo!


    Leider bin ich auch mit viel Suchen nicht weitergekommen, wie prüfe ich denn den Poti selbst?
    Bei einem "normalen" Poti habe ich 3 Anschlüsse, zwischen zweien hängt der Gesamtwiederstand und der dritte bringt den (eingestellten) Teilwiederstand. In diesem Fall ist laut Schaltplan der 4. Pin für die Gehäuseabschirmung zuständig.
    Hat einer Werte von so einem Ding?


    Nächste Frage: Was macht die Prüflampe bei euch wenn der Stecker vom Poti abgezogen wird? Ich empfand es als sehr irritierend, daß die Prüflampe an blieb bei einem Wiederstand von Unendlich, also Unterbrechung.
    Falls das bei euch auch so ist, was ist die Erklärung dafür?


    Da dies mein erster Vierventiler ist, ist mir die Arbeit neu und habe ich meine "doofen" Fragen, besonders bei der Elektrik...


    Sepp

    Hallo!


    Und wenn man das gute Fahrverhalten vom Bridgestone BT45 noch mit deutlich längerer Lebensdauer kombinieren will greift man zu der Paarung 110/80 18 M/C 58V und 140/80 17 M/C 69V belted, bringen bei mir als Vielfahrer bis 30000km vorne und bis 20000km hinten. Ist allerdings inzwischen eintragungspflichtig da Gutachten nur als Vorlage für Eintragung genutzt werden dürfen seit diesem Jahr.


    Trotzdem bin ich im letzten Jahr nicht um 2 Reifenwechsel herum gekommen...


    Viel Erfolg und die für dich richtige Entscheidung


    Sepp

    Hallo!
    Wollte gerade den Drosselklappenpoti an meiner K1 prüfen, dabei ist mir eine komische Sache aufgefallen. Habe gemäß der Anleitung im Technik-Teil Pin 3 am Diagnosestecker auf Masse gelegt, auf Pin 1 die Prüflampe am Batterie Plus. Prüflampe leuchtet, soweit gut. Durch betätigen des Gasgriffes keine Änderung, auch nicht durch verdrehen des Poti. Möglichkeit Poti defekt? Nach abziehen des Steckers am Poti leuchtet die Prüflampe immer noch...
    Und jetzt?
    Einstellen nach Multimeter, aber da stimmt doch trotzdem so etwas nicht...
    Kann mir einer verraten, was jetzt falsch ist?


    Grüße


    Sepp

    Hallo Markus!
    Die wichtigste Unterscheidung ist die Reserve Anzeige in der alten Ausführung mit 2 roten Lämpchen für 3 und 5(?)l, Sind für Motorräder mit dem alten Tank bei denen man keine Benzinuhr nachrüsten kann.
    Weitere Unterscheidungen sind mit und ohne ABS-Kontrolle, manche haben auch noch keine Kontrolle für Choke...
    Beim Anschlußstecker gibt es runde und eckige Stifte, funktionien trotzdem soweit ich mich erinnere.
    Und möglichst sollte der Anzeigebereich zu deinem Moped passen, die K1 hat nämlich einen Anzeigebereich bis 280km/h.


    Viel Erfolg


    Sepp

    Hallo!
    Inzwischen musste ich meinen K1 Ersatzmotor auslagern, und da habe ich gemessen...
    die angegebenen 3K Ohm sind bei diesem Fühler realistischer Wert, also darf der vorhandene Fühler weichen...
    Wenn das nicht reicht werden die Düsen vom Ersatzmotor auch getestet, irgendwie soll der doch in "normale" Werte kommen.


    Danke für eure Ideen und Anregungen


    Sepp

    Hallo Bernd!
    Bei der K1 habe ich zwischen Massepunkt am Motor und Pin 21 ca. 60 Ohm, gegen Pin 5 (soll ja laut Schaltplan auch Masse sein...) bekam ich kein verwertbares Ergebnis.
    An einem losen Temperaturfühler vom 2v Motor habe ich an beiden Kontakten gemessen ca 5,6 K Ohm, jeder Pol einzeln gegen Gehäuse ca 2600 Ohm.


    Fazit, der Temperaturgeber muß raus, aber bei dem losen gebrauchten bin ich nicht sicher ob der in Ordnung ist.


    Danke


    Sepp

    Hallo!
    Wenn das an der K12 genauso gelöst ist wie an den kleineren kann dir der 4. Zylinder schon durch einen defekten Kurbelgehäuse-Entlüftungsschlauch Falschluft ziehen und damit überhitzen....
    Und sicher sind die O-Ringe unter den Ansaugstutzen oftmals so hart, daß sie nicht mehr abdichten...


    Der andere Punkt ist das Dilemma der Motorenbauer in Deutschland, einen Motor überholen kostet oftmals deutlich mehr als der Marktwert eines (gebrauchten) Ersatzmotores, welchen Weg man nutzt ist sehr oft Ermessenssache.


    Viel Erfolg und die für dich richtige Entscheidung wünscht


    Sepp