To use all functions of this page, you should register.

Frage zu Hebebühne

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Frage zu Hebebühne

    Es kristallisiert sich heraus, das ich in einer absehbaren Zeit eine neue Motorrad-Hebebühne kaufen werde.

    Bei der derzeit von mir benutzten würde dann doch viel zuviel Umbauaufwand erforderlich sein um sie zum einen wieder in Betrieb nehmen zu können und zum anderen auch um eine mechanische Verriegelung der Bühne "unter Last" zu "implementieren".

    Ich habe jetzt so ziemlich alles durch, was das Internet an "Motorrad-hebebühnen" zu bieten hat.

    Was mich irritiert (vorsichtig ausgedrückt) ist: bei keinem der Händler finden sich in der Offerte Angaben zur Prüfung...
    (TÜV/UVV/GS und was es sonst noch an Organisationen gibt, die derartiges Arbeitsgerät prüfen...)

    Irgendwie wenig vertrauenserweckend.

    Derzeit tendiere ich in Richtung "Scherenhebebühne" anstatt einer mit Parallelogramm.


    Findige Forumsnutzer stellen fest: Huch, ein völlig neues Unterforum - wow - da kann man ja alles an Fragen zum Thema Werkstatt und Werkzeug einstellen...)
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Re: Frage zu Hebebühne

    Hallo,
    eine mit GS oder TÜV geprüft wirst Du bei den Preiswerten leider nicht finden, diese Zeichen sind erst an den höherpreisigen Modellen vorhanden, ein Prüfzeichen der Berufsgenossenschaft wäre mit genau so lieb.
    Schau nur das die Bühne eine große Aufstandfläche hat, und diese sich auch im gehobenen Zustand nicht zusehr verringert.
    Und bedenke bitte, dass manchmal zum Gewicht der K, auch noch Deine 75kg dazuzurechnen sind :P
    K100RS Bj.85 Vin:0082971
    1994 kompl. Umbau auf K1100RS ohne Reifenbindung,

    Dabei seit 9/2000


    Schrauben am Boxer
  • Re: Frage zu Hebebühne

    Och - ich habe da eine gefunden, die trägt 700kg.
    Da setze ich mich auf ´s Mopped mit noch ´ner Flasche Bier in der Hand drauf - da sackt nichts durch.

    Preislich allerdings dann auch echt ´ne ganz andere Hausnummer als "...für DEMA produziert"

    [Blocked Image: http://stefanhermeling.de/schrauberbude/buehne.jpg]

    --Motorrad Hebebühne PP-T 0332 - Belastbarkeit 700 kg

    --Hydraulisch + Pneumatisch (Anschliessbar an Kompressor)

    --Min. Höhe 19 cm

    --Max. Höhe 86 cm

    --Tischabm. 200 x 71 cm + Auffahrplatte 55 x 71 cm.

    --mit Aussparung für Hinterrad, Vorderradklemme
    und 1 Satz Spanngurte (PP-T 2009)

    --Gewicht 200 kg -- 5 Jahre Garantie -- CE Nr.
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Re: Frage zu Hebebühne

    Hallo Stefan

    Ich habe so eine "für DEMA" gebaute Bühne bei Amazon gekauft. Ich persönlich bin damit zufrieden und für meine Zwecke reicht die allemal aus. Habe ja auch keine Profiwerkstatt.
    Wenn Du möchtest kannst Du sie dir gerne einmal anschauen wenn Du das nächste mal im Pulheimer Raum (Rheinlandstammtisch?) bist.

    Ich meine, da sind auch kleine TÜV und GS Zettelchen draufgeklebt.
    Das kann ich aber nachsehen wenn ich morgen bzw am Mittwoch wieder daheim bin.

    Guckst DU hier
    Gruß Norbert
    RS [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/269538_5.png] LT [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/598572_5.png]
    Große Geister sagen in wenigen Worten viel, kleine in vielen nichts.
    Francois Duc de La Rochefoucauld
  • Re: Frage zu Hebebühne

    Wie sieht es denn mit der mech. Verriegelung aus?? In welchen Hubhöhen ist das möglich??
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Re: Frage zu Hebebühne

    "Flagg" wrote:

    Wie sieht es denn mit der mech. Verriegelung aus?? In welchen Hubhöhen ist das möglich??


    Da gibt es 2 Möglichkeiten. Einmal ganz oben und eine Zwischenhöhe. Da muss ich aber erst mal messen wie hoch der Tisch dann steht.
    Die Verriegelung ist eine Eisenstange, die durch die beweglichen Stützen geschoben werden und dann auf den Grundgestell zum Aufliegen kommen.

    EDIT sacht: Willy kennt die Bühne und fand sie für meine Zwecke durchaus nutzbar. Nich war Willy.... :mrgreen:
    Gruß Norbert
    RS [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/269538_5.png] LT [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/598572_5.png]
    Große Geister sagen in wenigen Worten viel, kleine in vielen nichts.
    Francois Duc de La Rochefoucauld
  • Re: Frage zu Hebebühne

    Da gibt es 2 Möglichkeiten. Einmal ganz oben und eine Zwischenhöhe.


    Das dachte ich mir - ich werde mir eine DEMA-Bühne mal anschauen gehen, aber mein Favorit sieht dann doch eher nach "mehr Verriegelungsmöglichkeiten" aus.

    ;)
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Re: Frage zu Hebebühne

    Die angebotene Bühne hat mehrere Verriegelungrastungen..

    Watt mich aber an den ganzen so Bühnen stört, ist dat die immer so kurz und schmal sind.

    Werde mir in der kalten Jahreszeit ne Scherenbühne selber bauen, Zeichnungen sind fertig, Material und Hydraulikzylinder sind schon festgelegt.
  • Re: Frage zu Hebebühne

    Micha - diese Bühne gibt es auch mit Verbreiterungen als Quad-Bühne... die ist dann etwas breiter...
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Re: Frage zu Hebebühne

    Meine China-Bühne ist 2,05 m lang und 55 cm breit.
    Wenn sie unten ist, dann ist sie 20 cm hoch,
    die erste Arretierung hat sie bei 44 cm,
    die zweite bei 62 cm und wenn sie oben ist,
    dann ist sie 85 cm hoch.
    Oben lässt sie sich zwar nicht mechanisch arretieren,
    aber da es eine Parallelogramm-Bühne ist,
    steht dann nur noch minimale Last auf der Hydraulik.
    Für Gelegenheitsschrauber wie mich ok, aber professionell ist was anderes...

    Gruß Gerhard
  • Re: Frage zu Hebebühne

    Das ist mit großer Sicherheit die "für DEMA produziert" von Amazon.
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Re: Frage zu Hebebühne

    "Flagg" wrote:

    Das ist mit großer Sicherheit die "für DEMA produziert" von Amazon.

    Ja klar ist das so ein Ding, die sind doch wohl alle gleich. 319.- frei Haus und 450 kg Traglast.
    Ich hatte das nur wegen der nachgefragten Arretierungshöhen geschrieben, auf Flaggs
    Wunschzettel steht doch eh eine Scherenbühne möglichst mit Prüfzeichen. Die gibts aber
    wohl nicht für kleines Geld aus dem gelben Land... :nono:
  • Re: Frage zu Hebebühne

    Also ich nutze seit 5 Jahren so eine wie die rote. Ich meine, dass die damals mit 500kg angegeben war. Irgendwie haben die einige hier im Forum gekauft.... kam auch was um 300€. Diese kann ebenfalls mittels Eisenstange an zwei Punkten arretiert werden. Habe ich allerdings noch nie gemacht. Ja und manchmal vergesse ich die Karren auch ganz oben über Nacht..... :shock:

    Für Hobbyschrauber ist das Teil völlig ausreichend und selbst bei mir im Dauereinsatz gibt es noch keine Ermüdungserscheinungen. Ich überlege mir für das nächste Jahr noch eine zweite Bühne zuzulegen, wo ich dann in der zusätzlich angemieteten Garage Dinge auch mal länger stehen lassen kann, ohne das der Schrauberbetrieb gestört wird. Da würde ich dann die jetzige reinstellen und mir was leckeres für jeden Tag holen..... also lecker von der Qualität, nicht vom Preis! :mrgreen:

    Lieber Bonner, was hast du denn da für dich geplant?
  • Re: Frage zu Hebebühne

    Ich selber benutze seit 1988 eine Selbstbaubühne mit Paraellogramm,Arbeitsfläche 600mmX2500MM Höhe 850mm, bin mit dem Teil zufrieden, sie geht vor allem gleichmäßig hoch und das wichtigste für mich sie steht äußerst stabil. da es immer wieder vorkommt das ich mit meinem vollen Körpergewicht mit auf die Bühne klettere. Das einzige was unnütz an dem Teil ist, dass ich für den hinteren Radausbau etwas heraus nehmen kann, hab ich noch nie.





    Da mein Selbstbau mit der Hand hochgepumpt werden muß (lose eingestellter Longus -Wagenheber) und ich langsam zu faul dafür bin suche ich eine neue die Elektro-Hydraulik oder mit Luft-Hydraulik hat und auf Knopfdruck hochfährt.
    Ich hatte mal diese ins Auge gefast aber über 3000.-€ ist mir doch etwas viel.

    Derzeit liebäugle ich mit einer Bühne der Firma Grip diese sind halbwegs preiswert, und von guter Bauart.

    Eine Scheren-Hub-Bühne im bezahlbaren Preis habe ich noch nicht gefunden, da diese wenn bezahlbar nicht Stabil stehen, und die richtig stabilen in einem Preisbereich liegen den man vergessen kann.
    K100RS Bj.85 Vin:0082971
    1994 kompl. Umbau auf K1100RS ohne Reifenbindung,

    Dabei seit 9/2000


    Schrauben am Boxer
  • Re: Frage zu Hebebühne

    Ein Y-Chromosom macht das Leben unbeschwert

    Grüße von Olaf aus H-U
  • Re: Frage zu Hebebühne

    Hm - im Estrich eingelassen hat was... :thumbup:

    Zoni - bring mich nicht immer auf so komische Ideen, die Arbeit nach sich ziehen... :?
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.