To use all functions of this page, you should register.

SACHS–Sport–Gabel? 280 ccm je Holm? Sondermodell weiß-blau 88

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • dirkME wrote:

    Irgendwie überlesen ?
    Ne Dirk, überlesen hab ich es zumindest nicht, aber ich persönlich wüsste nichts von einer Verstellung. Bin ja selber noch am forschen ob es die Sportgabel ist :D:

    Stell doch auch mal Bilder ein von Deiner...
    Beste Grüße aus Waldhessen :mrgreen:

    Marco
  • dirkME wrote:

    dirkME wrote:

    moin

    Ich hab im Fundus noch'n karton, seit ewich. ..

    haben eure spochtgabeln auch oben eine 6fach-verstellung ???
    Irgendwie überlesen ?

    Die von mir erworbene "Sportgabel" verfügt über eine Verstellung, das sollen 6 Klicks sein.

    Mich interessiert, ob das eine Sonderausstattung, also Orig. BMW, oder eine Zubehör-Gabel ist ?


    Wenn BMW Sondermodell-Gabel, könnte ich mich den Empfehlungen hier anschliessen, was Federn und Ölmenge betrifft, wenn das irgendeine Zubehör-Gabel ist, stehe ich bissken aufm Schlauch ...
    Verstellung ist nicht original...
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • BananaBoat wrote:

    Könnte es sein, dass F&S sich das von Brembo hat herstellen lassen?
    Irgendwie stehe ich wohl auf dem Schlauch.
    Ich hatte schon einige Gabeln in der Hand. Auf all den Gleitrohren habe ich stets den BREMBO-Schriftzug und das F&S Symbol gehabt.
    Eine Showa-Gabel hatte ich leider noch nicht in der Hand und kenne deren Signum nicht.
    Aber die Frage ob Sport oder nicht Sport wird sich doch nur auf Standrohre mit den entsprechenden Innereien beziehen und nicht auf das Gleitrohr, oder?
    Macht mich katholisch.
    Mit Gruß von der Siegmündung

    Manfred
  • Anno 1991, als meine LT noch neu war, wurde ich bei Herrn BMW vorstellig mit dem Antrag, die Schlabbergabel gegen die bei den letzten grünen LTs verbauten mit dritter Gabelbrücke auszutauschen. Die Niederlassung in Berlin meinte - kein Problem. Man müsse nur die Gleitrohre ersetzen, die dritte Brücke einbauen und dann natürlich auch den geteilten Kotflügel. So geschah es. Die Innereien (geteilte Feder mit Kunststoffhülse und Plastikendkappen blieben unverändert. Ob das nun ne Sportgabel sein soll? Jedenfalls konnte man die letzten LTs gegen Aufpreis auch vom Werk mit dritter Gabelbrücke ordern. Wenn ich mich recht entsinne, stand in der Aufpreisliste jedenfalls Sportgabel.
    "Eine gute Rede sollte das Thema erschöpfen, nicht den Zuhörer." Sir Winston Churchill 1874-1965
  • MoJo wrote:

    auch vom Werk mit dritter Gabelbrücke
    Was zum Geier meinst du mit einer dritten Gabelbrücke ?(
    Da du auch den dazu nötigen zweigeteilten Kotflügel erwähnst vermute ich mal du meinst den Gabelstabi , also das Alugussteil das im Bereich der Kotflügelbefestigung die beiden Holme verbindet :?:
    Diese Ausführung war an allen 75ern Serie , egal ob bei den ersten mit Brembogabel oder den späteren mit Showagabel

    Meint Walter von dr Oschdalb
  • Habe mir mal die Modellpflegehistorie angesehen und das gefunden:

    2/86
    Sonderserie K100 RS Motorsport mit Gürtelreifen 100/90 VR18 und 140/80 VR17, Gabelstabilisator (von K75) und schwarzer Scheibe, Motor, Fußrastenplatte und Felgen. Lack perlmuttweiß mit M-Dekor. Limitierte Auflage 1000 Stück.
    Für alle Modelle verbesserte Arretierung der Getriebe-Schaltwalze.


    und

    9/87

    Einführung K100 Basis Serie II. Telegabel-Dichtringe zur besseren Abdichtung geändert und mit Sprengring gesichert. Limitiertes Sondermodell K100 RS Special lieferbar (schwarz mit grauer Sitzbank, RS-Style-Dekor, Sportfahrwerk, Namensschild des Besitzers)

    Sollte eventuell der Gabelstabilisator das Sportfahrwerk ausgemacht haben??
    Mit Gruß von der Siegmündung

    Manfred
  • Bei der 100er könnte das tatsächlich der Fall sein - zum Zeitpunkt des Stapellaufes. Bei den 75ern war immer ein Gabelstabi verbaut, unabhängig davon ob Normalgabel oder Sportgabel. Hatte Walter weiter oben ja auch schon geschrieben. 30 Jahre nachdem die Maschinen vom Band gelaufen sind, und ohne dass heute nachvollziehbar wäre, wie die Maschinen gewartet wurden, muss der Gabelstabi alleine auch bei den 100ern nicht autonatisch eine Sportgabel bedeuten...
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • Jetzt wird's noch interessanter... ;(

    Heute Mittag hat unser Fachmann "Boxerteam" mit gelesen , hab mich schon gefreut aber leider kam die Auflösung nicht.

    Beste Grüße trotzdem !
    Beste Grüße aus Waldhessen :mrgreen:

    Marco
  • "Jemand angeschrieben . . . " brachte dies:
    Kenne mich nicht so aus mit dem Fahrwerk. Könnte aber gut sein, dass BREMBO
    das Rohteil gegossen hat (Schriftzug eingegossen und SACHS hat die Bearbeitung
    und Konfektionierung gemacht, damit wäre SACHS der Lieferant.

    Würde meine Vermutung bestätigen, dass F&S sich das Gleitrohr von Brembo
    hat herstellen lassen, der Inhalt jedoch von F&S kam. Dafür spräche auch,
    dass der minimale Brembo-Schriftzug quasi verdeckt angebracht ist und man
    ihn bei montiertem Gabelstabi nicht sieht, die BMW-Nr. und das F&S-Logo
    hingegen schon.

    Blaues Buch, 25 Jahre . . . Schneider / Koenigsbeck:
    Ab 9/87 gab es auf Wunsch ein Sportfahrwerk für (alle) die K 100 RS.
    Mit 135 mm vorn und Gabelstabi, geändertes Federbein hinten.

    Klarer Unterschied der Gabeln ist der Federweg; normale hatte 185 mm, die
    Sportgabel nur 135 mm. An weniger gut geputzten Gabeln könnte man das
    messen, sofern sie per Wagenheber unter der Ölwanne (Vorsicht: Umfaller!)
    voll ausgefedert sind: Dreckrand nach einer Regenfahrt am Tauchrohr.

    Siehe auch # 14 Sondermodelle 2V, Fahrgestell-Nummern
    Welche K- Gabel hat den längsten Federweg?

    Nummern meiner Gleitrohre (bis '91)
    Links 31 42 14 54 323
    rechts 31 42 14 54 324

    Tauchrohr 41,4 mm Durchmesser

    Hier die Klemmfaust meiner Sportgabel, das Beiwerk in Richtung
    Bremsscheibe ist der Geber eines Fahrradtachos.

    a
    CIMG6756.JPG


    b
    CIMG6757.JPG
    Servus!
    BananaBoat


    The post was edited 1 time, last by BananaBoat ().

  • BananaBoat wrote:

    Tauchrohr 41,4 mm Durchmesser
    SICHER ???

    Das Nennmass wäre EIGENTLICH 41.3mm (im Gegensatz zu 41.0mm für die Showa).
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist gewöhnlich wegen Bauarbeiten gesperrt.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. Oscar Wilde (1854-1900)
  • Bilder: ich sehe sie . . .

    In 2014 Nummern notiert und gemessen; nagel mich jetzt nicht fest, ob 41,3 oder 41,4 mm.

    Gestern den Abstand zwischen Gabelbrücke und Oberkante Tauchrohr gemessen.
    - Moped auf Hauptständer, Vorderrad steht auf: 20 cm
    - Moped unter der Ölwanne angehoben, Vorderrad schwebt gerade so: 21 cm

    Übrigens:
    Ein Zoll-Brett unter dem Hauptständer und erst dann den Vorbau mit dem Wagenheber
    anheben erleichtert den Vorderrad-Ausbau zum Reifenwechsel sehr.

    Noch ein Wortspiel:
    Bei der WIKI-Suche `Stand-, Gleit-, Tauchrohr' fand ich Flying Merkel
    de.wikipedia.org/wiki/Flying_Merkel
    Servus!
    BananaBoat