Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Sitzbankbezug erneuern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sitzbankbezug erneuern

    Sitzbankbezüge zum beziehen der Sitzbank habe ich im Interntet viel gefunden, leider keinen für den Einzelsitz. Ist ein Hersteller/Lieferant bekannt :question:
    Gruß Helmut :roll:
    Mit dabei
    seit 05/2002
  • Re: Sitzbankbezug erneuern

    Hallo Dirk, ich suche einen Bezug für den

    Einzelsitz

    nicht für die

    Einzelsitzbank-Behörde. :?

    Gruß Helmut ;)
    Mit dabei
    seit 05/2002
  • Re: Sitzbankbezug erneuern

    Sach datt doch !!!

    Hömma, geh mal zum Sattler Deines Vertrauens, die haben jegliches Kunstleder in allen möglichen und unmöglichen Farben auf Rolle (2 mtr x 10 mtr); vielleicht kannst Du ein "Reststückle" erben ??

    Motorradsitzbänke sind eigentlich mehr arbeitsintensiv, als teuer wegen Material ......

    Neu beziehen lassen kostet ungefähr 100 €, und davon macht der Bezug eigentlich das wenigste. Als ich die Sitzbank für die 11er neu polstern und beziehen lassen habe, hat der Mann den Bezug zu stramm gespannt, die Sitzbank war sowohl vorne als auch hinten hochgebogen. Öffnen und eng nachtackern hat nicht das meiste gebracht, also musste er nochmal neu beziehen; habe gefragt, was ihn der Fehler denn so gekostet hat, konnte er gar nicht sagen; meinte Material ca 10 € im EK ;)

    Gruß
  • Re: Sitzbankbezug erneuern

    Steht doch so drin! Für Zahlreiche Sitzbänke der K gibt es fertige Bezüge, Preis ca 25,00-30,00 €. Da muß ich für 10,00 E nix selber schneidern!
    Gruß Helmut ;)
    Mit dabei
    seit 05/2002
  • Ich möchte jetzt im Winter meine Einzelsitzbank renovieren. Ja, ich weiß: Das kann man auch zum Sattler bzw. Polsterer seines Vertrauens bringen ... möchte ich aber nicht. Selbermachen macht mehr Spaß - auch wenn es hinterher nicht 105 Prozent perfekt ist. Ich werde mir daher hierzu diesen schwarzen Sitzbezug und geeignetes Schaumstoffmaterial besorgen. Der alte Sitzbezug ist ja bekanntlich geklebt und hat zusätzlich ein paar Nieten, deren Funktionn mir nicht ganz klar ist.

    Frage 1: Welchen Zweck haben diese Nieten (außer der zusätzl. Befestigung des Kunstleders) und kann/muss ich die für den Wechsel einfach ausbohren?

    Frage 2: Ist der Kunststoff des Sitzes auch mit Tackernadeln eines (vorhandenen) Drucklufttackers gut zu bearbeiten oder sollte ich eher mit Ersatznieten arbeiten? Welche Nieten passen perfekt?

    Einzelsitzbank-Fur-Bmw-K75-K100-_57 (8).jpg Einzelsitzbank-Fur-Bmw-K75-K100-_57 (1).jpg Einzelsitzbank-Fur-Bmw-K75-K100-_57 (6).jpg
    Grüße von der Kölsch-Alt-Grenze sendet der
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Kitzehan ()

  • Ich habe mal eine Folie unter das Kunstleder eines teuren Zubehör Sattels gezogen. Ich war total entsetzt von der Qualität des Materials...

    Ich denke das sind Blindnieten, wenn dann kannst du einfach den Kopf abbohren und gut. Ich habe aber keine mit gleich großem Kopf gefunden. Vielleicht kannst du ja mit Unterlegscheiben arbeiten und so die Auflagefläche herstellen.

    Mit dem Tacker? Probiere es doch einfach mal aus. Achte aber auf die Länge der klammern.

    Beim aufbohren der Nieten würde ich sie mit einer Zange festhalten, kann sonst passieren das sie sich mitdrehen und dann das Loch größer wird und man den Bezug beschädigt, wenn man ihn wie in meinem Fall wiederverwenden möchte.

    Die Arbeit mit dem neu beziehen steht mir auch noch bevor, deswegen schön berichten!!!

    Den Bezug kannst du auch mit Hilfe eines Föhns etwas dehnen und auch wieder schrumpfen lassen, damit er dann schön stramm sitzt.

    Gibt dazu auch Anleitungen im Netz.
  • Ausbohren geht, nimm Alunieten, damit die auch wieder mal rauszubekommen sind.
    Die Unterlagen fehlen auf deiner Bank. Mach dir welche aus PS Streifen.
    Du wirst an den Kanten kleben müssen, um erstmal richtig zu liegen, danach antackern und zu guter Letzt Nieten.
    Viel Spaß, -vergiss die Sitzheizung nicht mit unter zu legen. 26,- :thumbsup:
    Dateien
    • 023 (2).JPG

      (1,86 MB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:

    kochhof.de
  • G-Evil schrieb:

    Die Arbeit mit dem neu beziehen steht mir auch noch bevor, deswegen schön berichten!!!
    Mache ich gern, G-Evil! Danke für Deine nützlichen Tipps! :coolthumbup:

    Diesöl schrieb:

    Die Unterlagen fehlen auf deiner Bank. Mach dir welche aus PS Streifen.
    Danke auch für Deine Tipps und Erfahrungen, aber was genau sind "PS Streifen"? Leisten zum Festklemmen des Kunstleders?

    Diesöl schrieb:

    Viel Spaß, -vergiss die Sitzheizung nicht mit unter zu legen. 26,-
    Sitzheizunng - eigentlich auch noch ´ne gute Idee! 8o Hast damit schon gute Erfahrungen gemacht oder strapaziert das das Kunstleder? ... und meinst Du die Sitzheizung hier?
    Grüße von der Kölsch-Alt-Grenze sendet der
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o
  • @ Achim, deine Sitzbank sieht doch noch Richtig Gut aus auf den Fotos, ich würde sie noch so lassen wie sie ist. Lg Joachim

    Ps: wenn du sie aber eh neu machen willst, könmten wir ja Tauschen. Ich hab noch so eine Behörden sitzbank, aber die ist vom bezug her nicht so toll wie deine ^^
    Hexenverbrennung, Kreuzzüge, Inquisition - wir wissen, wie man feiert! Ihre katholische Kirche :Tatjana: :P
  • Auch wenn jetzt einige widersprechen: Wer in Kunststoff reintackert, der nagelt auch seine Gardinen ans Fensterglas.

    Rackern ist in Holz o.k., schädigt aber die Strktur des Spritzgussteiles. Beim übernächsten Beziehen ist dann Schluss
  • Hersteller ist zumindest bei den üblichen (2-Mann-)Sitzbänken die Firma Fehrer in Kitzingen. Die haben aber keine Teile mehr und auch keine Restbestände. Bis auf das Polster kannst Du alles durch übliche Industrieprodukte ersetzen = Polster sind geschäumt und die Formen dafür darf Fehrer nicht mehr verwenden. Nachbauen ist immer ein Kompromiß, geht aber - je nach Geschicklichkeit sehr gut. Bei der Tourensitzbank (mit der Sitzmulde) ist ein Nachbau nicht der Brüller. Die Nieten lassen sich herausfinden indem man eine alte als Muster nimmt. Die Unterlagen unter den Nieten kann man aus Plastikteilen selber fertigen. Tackern geht auch, hält auch gut, aber vielleicht auf viele Jahre in die Zukunft gesehen nicht so gut - dann wird es aber eher wahrscheinlich, daß Du auch Benzin wieder in der Apotheke kaufen mußt :D: Alternative Sitzbankbezüge gibt es in guter Qualität. Jeder Polsterer und Sattler hat Muster.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Matthias C. schrieb:

    Wer in Kunststoff reintackert, der nagelt auch seine Gardinen ans Fensterglas.
    Abermillionen von Sitzbänken sind neu schon getackert, wo ist bei denen das Problem, ausser dass der Bezug irgendwann den Geist aufgibt??

    Bei all den Sitzbänken, die ich schon getackert habe, ist mir noch keine Reklamation untergekommen.

    Matthias, der Kunststoff der meisten Sitzbänke ist zwar schwarz, darum musst du aber beim tackern nicht gleich schwarz sehen... 8o
    Der Andi aus´m Elsass :thumpup:


    Auch in Linkskurven kann man rechts fahren

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von elsass-ziegelstein ()

  • Andy, was Kunststoff anbelangt, diskutiere ich darüber nicht weiter.
    Genauso wenig wie über die Thematik, ob man als Laie seine Öle additivieren kann.
    So, Arroganzfunktion aus. Ein Schlosser wird auch nicht darüber diskutieren, mit welcher Elektrode man Holz verschweisst

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matthias C. ()

  • Interessanter Beitrag über das Holzschweißen.

    Was die Sitzbänke betrifft: das Tackern funktioniert, gefällt mir aber nicht, wenn es ab Werk anders war. Als ich meine Sitzbank abgepolstert habe, habe ich wieder Alu-Popnieten genommen und kleine Unterlegscheiben drunter, weil ich die Nieten gerade hatte und keine speziellen kaufen wollte. Das hat prima funktioniert. Man kann den Sitzbezug vorher in Ruhe spannen und dann mit einem Dorn ein Loch in den Bezug stechen, dann die Popniete einsetzen. Ging wirklich gut.

    Bei meiner XT550 war der Sitzbezug getackert, habe ich dann auch wieder so gemacht, aber das war deutlich mehr Arbeit, weil ich keinen Profi-Tacker hatte und man muss auch aufpassen, dass man keine zu langen Klammern nimmt (der Vorbesitzer hatte das nämlich gemacht und so hat sich der Sitzbankbezug an den Spitzen durchgescheuert, sonst hätte ich gar keinen neuen Bezug benötigt).

    Gruß
    Wolfgang
  • Ich bekam mal so vor knapp 8 Jahren meine Sitzbank der LT renoviert mit neuem Bezug.
    Der Bezug wurde getackert und hält bis heute!
    Die Plastikunterlagen zum Nieten hab ich noch und kann "sie", bei Bedarf, das nächste mal wieder verwenden ;)

    p.s. die Sitzbank meiner Seca ist vom "Werk" aus vor über 35 Jahren getackert worden und hält bis heute :)
    Kommt auch vielleicht darauf an wer "Tackert" und welches Material getackert wird :coolesau:
    Gruß

    Sandy