Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Sitzbankbezug erneuern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ninapastis schrieb:

    p.s. die Sitzbank meiner Seca ist vom "Werk" aus vor über 35 Jahren getackert worden und hält bis heute
    Kommt auch vielleicht darauf an wer "Tackert" und welches Material getackert wird
    Ist auch meine Erfahrung. Eher reitet man die Polsterung durch oder der Bezug reißt ein, als daß das Getackerte nicht hält. Ich sehe allenfalls Problem damit, wenn die selbe Sitzbank zum vielleicht 3. Mal bezogen und getackert werden muß. Aber dafür mußt Du erstmal noch ziemlich lange fahren ...
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Man kann die Klammern mal ein bisschen weiter links, dann mal weiter innen oder weiter außen setzen.

    Da ist genug spielraum damit die Sitzbank sehr lange hält.
    Ich denke bevor die Klammern zum problem werden, werden die
    entfleuchenden Weichmacher aus dem Kunststoff zum problem und er wird spröde.
  • KugelFischer schrieb:

    Als ich meine Sitzbank abgepolstert habe, habe ich wieder Alu-Popnieten genommen und kleine Unterlegscheiben drunter, weil ich die Nieten gerade hatte und keine speziellen kaufen wollte. Das hat prima funktioniert. Man kann den Sitzbezug vorher in Ruhe spannen und dann mit einem Dorn ein Loch in den Bezug stechen, dann die Popniete einsetzen. Ging wirklich gut.
    Hallo, Wolfgang, Danke für Deine nützliche Erfahrung bzgl. der Alu-Popnieten! Wie hast Du damals das Problem gelöst, daß man nach dem Vernieten, das Kunstleder ja nicht mehr korrigieren (allenfalls die jeweiligen Nietkopf wieder ausbohren) kann? D.h. wie hast Du das Kunstleder vor dem Nieten (mit oder ohne Verkleben?) so ideal vorgespannt bekommen, daß die Position der Popniete direkt perfekt war?

    Alternative Tests mit verschiedenen Klammern und Tackern (Elektro- und Handtackern) waren übrigens bislang sehr frustrierend, da der Kunststoff der BMW-Sitzbank wahnsinnig widerstandsfähig zu sein scheint und die Nadeln sich alle beim Tackern verbiegen und nicht eindringen. Daher tendiere ich momentan auch zu der "Original-BMW-Lösung" mit 4mm dicken Alu-Blindnieten und dem zusätzlichem Verkleben mit Patex an den Kanten. Zusätzliche Unterlegscheiben für die Zugdorn-Nieten habe ich mir auch schon besorgt. Sie sind sicherlich auch noch sinnvoll, um die Druckfläche der Nieten zu vergrössern.

    Ich muss noch warten, bis meine bestellte Sitzheizung da ist (vermutlich Mo./Di.), dann geht´s los. Hoffentlich bekomme ich das mit dem gleichmäßigen Verspannen des Kunstleders hin. Ich werde berichten ...

    Einzelsitzbank-Fur-Bmw-K75-K100-_57 (4).jpgEinzelsitzbank-Fur-Bmw-K75-K100-_57 (7).jpg Einzelsitzbank-Für-Bmw-K75-K100a.jpg
    Grüße von der Kölsch-Alt-Grenze sendet der
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Kitzehan ()

  • Tja, ich hatte mir im Vorfeld auch gedacht, dass das schwierig sein könnte, war es aber nicht. Habe an einer Seite angefangen und dann das Kunstleder immer gezogen, bis die Position passte, mit einem "Piekser", sozusagen einem Schraubenzieher der zum Dorn spitz geschliffen ist, das Loch ins Kunstleder durchs Loch in der Bank selber gepiekst, dann die Niete mit der Scheibe hinterher und festgepoppt. mit dem Kleber zeitgleich ist natürlich einige Matscherei, ging aber.

    Mit dem Tacker hatte ich dieselben Erfahrungen. Die Baumarkt-Tacker tun sich sehr schwer mit dem Kunststoff der Sitzbank, auch bei der XT.

    Viel Erfolg
    Wolfgang
  • Wenn Du eine Regelung für den Afterburner :whistling: suchst, bzw. einbauen willst, dann schau mal beim Endurostammtisch Straubing . Ich habe die Regelmodule ein paaar mal verbaut und bin sehr zufrieden, denn entgegen der üblichen Reihe-/Paralleumschaltung (oder der BMW Lösung mit dem Vorwiderstand :thumbdown: ) ist eine gute Regelung möglich. Eine vernünftige Verkabelung mit einem über die Zündung geschalteten Relais sollte man jedoch einbauen.
    Grüße aus dem Norden
    Claus
  • Nochmal was für die DOITYOURSELFMAKER:

    Tacker ist nur Profigerät mit Pneumatikanschluß sinnvoll. da kann ich die Schlagstärke durch variieren des Druckes einstellen und hab somit auch ein brauchbares Ergebnis, will heissen, dass ich den Bezug nicht mit dem Klammern durchschlage und die Schale nicht in stücke hacke.
    Handtacker und E-Tacker sind kagge. (Wer anderer Meinug ist, soll das ruhig mit denen murksen...)

    Kleben ist zusätzlich zum Vernieten sinnvoll. Kleber, am Bestern Pattex Kraftkleber classic verwenden, und guuuut abluften lassen. (Auf Bezugunterseite UND gereinigte und aufgerauhte Sitzschale aufbringen.
    Beim Verkleben von der Mitte aus in die Ecken arbeiten, dann wird das schon.
    Die Unterlagscheiben zu den Nieten sind, wie schon festgestellt auch sinnvoll, da man so eine größere Auflagefläche erreicht.

    Und nun viel Spass beim (Advents-)Basteln :coolthumbup:
    Der Andi aus´m Elsass :thumpup:


    Auch in Linkskurven kann man rechts fahren
  • Neu

    So ... das Neubespannen des Einzelsitzes meiner "Behörde" hat prima mit Popnieten, Unterlegscheiben und Patex geklappt:

    Frame-VLC-2018-12-03-22h39m40s236.png Frame-VLC-2018-12-03-22h53m02s560.png Frame-VLC-2018-12-03-23h06m45s179.png

    Sie Sitzheizung habe ich zuvor auch noch gleich eingebaut :
    bbb.jpgs-l1600.jpg
    Grüße von der Kölsch-Alt-Grenze sendet der
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kitzehan ()

  • Neu

    Die 11er LT hat bei den Zündspulen eine Steckdose, daneben ein freies Loch, da passt genau der Schalter rein.
    Ob die 75er das auch so hat, weiß ich nicht.
    Und bestromen tu ich das Ganze übereinem Originalschalter in der Kanzöl, damit ist der billig-2-Stufenschalter aus der Regenzone raus.
    Dateien
    • 017 (2).JPG

      (2,27 MB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:

    kochhof.de
  • Neu

    Diesöl schrieb:

    Die 11er LT hat bei den Zündspulen eine Steckdose, daneben ein freies Loch, da passt genau der Schalter rein.
    Nein, so ein freies Loch hat die K75RT dort leider nicht. Muß mal schauen wo ich den Schalter wassergeschützt platziere ... vielleicht auch in der Kanzel ...

    Diesöl schrieb:

    Und bestromen tu ich das Ganze übereinem Originalschalter in der Kanzöl, damit ist der billig-2-Stufenschalter aus der Regenzone raus.
    Ja, das mit der "Regenzone" muß man unbedingt berücksichtigen. Einen freien Originalschalter (z.B. vom ehemaligen Blaulicht oder vom Tatütata-Horn) hätte ich auch noch ... Bist Du mit der Regulierung der Wärme mit den zwei Stufen zufrieden? Kommt man damit klar? Ich habe irgendwo gelesen, daß die erste Stufe völlig ausreicht ...
    Grüße von der Kölsch-Alt-Grenze sendet der
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kitzehan ()

  • Neu

    Sumorat schrieb:

    Damit ich unterm fahren auch sehe ob er eingeschaltet ist.
    Eigentlich sollte man fühlen, ob er eingeschaltet ist... :D:
    Ein Leben ohne Freunde ist wie eine weite Reise ohne Wirtshaus.
    Jean de la bruyere

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spaetberufen ()

  • Neu

    Roland-BA schrieb:

    Sumorat schrieb:

    ...
    Damit ich unterm fahren auch sehe ob er eingeschaltet ist.
    Sollte das nicht das Popometer übernehmen können?
    Ich bin da jetzt auch etwas verwirrt...

    Wenn man nicht merkt ob die Sitzheizung eingeschaltet ist, wofür braucht man sie dann?
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!