To use all functions of this page, you should register.

Fragen zum Endantrieb

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Fragen zum Endantrieb

    Hallo ihr K-uten ;)

    Ich habe ein paar kleine Fragen zum Endantrieb meiner K100RS 2V Bj. '84. Einen Vorstellungsthread habe ich gerade erstellt:
    Hallo ihr K-uten

    Also ich hab mich auch daran gemacht den Endantrieb meiner K zu ziehen um ihr mit etwas Staburags das Leben zu erleichtern. Die Maschine habe ich vor kurzem so ziemlich blind gekauft und weiß deshalb nicht viel zur vorherigen Wartung. Naja jedenfalls hat sie jetzt 65k km drauf und der Endantrieb wurde wohl noch nie geschmiert denn die Verzahnung war staubtrocken und ganz leicht rostig. Dafür hat sich im unteren Bereich der Schwinge ein wenig, sehr zähes, Öl angesammelt. Jetzt frage ich mich natürlich woher das kommt. Meine Vermutung ist dass der Simmerring vom Endantrieb undicht ist und deshalb ersetzt gehört. Vielleicht kann mir einer von euch experten nach einem Blick auf meine Bilder meine Vermutung bestätigen?

    Die Verzahnung am Endantrieb sowie an der Kardanwelle sieht noch sehr gut aus, man könnte fast sagen wie neu ;) Zum Kardan habe ich allerdings auch noch eine Frage. Das Kreuzgelenk hat eine deutliche Mittelrastung, ist das normal oder ist das Gelenk verschlissen?

    Ach ja, falls sich jemand in der Gegend München/Freising/Aichach das mal ansehen möchte wäre das auch super :D

    Edit: Hab die Bilder in den Anhang eingefügt, anscheinend hat das verlinken mit dem Hoster nicht so hingehauen

    [Blocked Image: http://1.1.1.2/bmi/frupic.frubar.net/shots/31064.jpg]
    Files
    • EA01.jpg

      (131.55 kB, downloaded 336 times, last: )
    • EA02.jpg

      (126.3 kB, downloaded 148 times, last: )
    • Kardan01.jpg

      (135.02 kB, downloaded 141 times, last: )
    • Kardan02.jpg

      (127.12 kB, downloaded 129 times, last: )
    • K100.jpg

      (117.56 kB, downloaded 130 times, last: )

    The post was edited 2 times, last by Django1966 ().

  • Hallo Alexis,
    wenn die nach fast 30 Jahren ungeschmiertem Betrieb vorgefundene Verzahnung nur staubtrocken und LEICHT rostig ist und mechanisch noch gut aussieht, würde ich mir dazu keine großen Sorgen machen. Glück gehabt, ordentlich Staburags drauf und gut is'. Das wenige zähe Öl in der Schwinge würde mich nach 30 Jahren auch nicht wirklich beängstigen. Vermutlich eine Folgeerscheinung der ungeschmierten Verzahnung, die beim Ein- und Ausfedern dann zu einer erhöhten axialen Lagerbelastung im Getriebeausgang führt und daher ab und zu mal ein Tröpfchen Öl durch den Simmerring qequetscht wird. Solange der Verlust in minimalen Grenzen bleibt, würde ich im Sinne des "Never touch a running system" erst mal die Finger davon lassen und einfach den Ölstand im Getriebe und Endantrieb regelmäßig beobachten. Die deutlich fühlbaren Rastungen im Kreuzgelenk sind das einzige, was mich etwas beunruhigt. Da sollte wirklich mal ein erfahrener K'ler drüberschauen. Mit 65000 Kilometern kann so ein Gelenk schon mal am Ende sein, vor allem wenn der Antriebsstrang nie gepflegt wurde.
    Viele Grüße aus Stuttgart

    Thomas (Mitglied seit 17.07.04)

    Meine drei Ks

    K1100(!)RS 4V, 1991, ABS/GKAT, VIN 0203481; K1100(!)RT mit Schepsky-SW, 1984, GKAT, VIN 0001475 (sagt nicht viel aus); K1100LT, ABS/GKAT, 1992, VIN 6457999
  • Django1966 wrote:

    Hallo ihr K-uten ;)

    Ich habe ein paar kleine Fragen zum Endantrieb meiner K100RS 2V Bj. '84. Einen Vorstellungsthread habe ich gerade erstellt:
    Hallo ihr K-uten

    Also ich hab mich auch daran gemacht den Endantrieb meiner K zu ziehen um ihr mit etwas Staburags das Leben zu erleichtern. Die Maschine habe ich vor kurzem so ziemlich blind gekauft und weiß deshalb nicht viel zur vorherigen Wartung. Naja jedenfalls hat sie jetzt 65k km drauf und der Endantrieb wurde wohl noch nie geschmiert denn die Verzahnung war staubtrocken und ganz leicht rostig. Dafür hat sich im unteren Bereich der Schwinge ein wenig, sehr zähes, Öl angesammelt. Jetzt frage ich mich natürlich woher das kommt. Meine Vermutung ist dass der Simmerring vom Endantrieb undicht ist und deshalb ersetzt gehört. Vielleicht kann mir einer von euch experten nach einem Blick auf meine Bilder meine Vermutung bestätigen?

    Die Verzahnung am Endantrieb sowie an der Kardanwelle sieht noch sehr gut aus, man könnte fast sagen wie neu ;) Zum Kardan habe ich allerdings auch noch eine Frage. Das Kreuzgelenk hat eine deutliche Mittelrastung, ist das normal oder ist das Gelenk verschlissen?

    Ach ja, falls sich jemand in der Gegend München/Freising/Aichach das mal ansehen möchte wäre das auch super :D

    [Blocked Image: http://1.1.1.4/bmi/frupic.frubar.net/shots/31061.jpg]

    [Blocked Image: http://1.1.1.5/bmi/frupic.frubar.net/shots/31062.jpg]

    [Blocked Image: http://1.1.1.1/bmi/frupic.frubar.net/shots/31063.jpg]

    [Blocked Image: http://1.1.1.2/bmi/frupic.frubar.net/shots/31064.jpg]
    Warum sehe ich hier keine Bilder und im Editor einen whatyouseeiswhatyouget ? Warum musste ich die Zitate vom neuen Django 3-fach löschen?
    Das neue Forum ist immer wieder für Überraschungen gut...

    [Blocked Image: http://1.1.1.4/bmi/frupic.frubar.net/shots/31061.jpg]

    [Blocked Image: http://1.1.1.5/bmi/frupic.frubar.net/shots/31062.jpg]

    [Blocked Image: http://1.1.1.1/bmi/frupic.frubar.net/shots/31063.jpg]

    [Blocked Image: http://1.1.1.2/bmi/frupic.frubar.net/shots/31064.jpg]
    Schöne Grüße,

    Christian
  • An den Bildern bin wohl ich schuld... der Imagehoster hat seine Verlinkungspolitik geändert und benutzt nun wohl dynamische Links.

    Hab die Bilder als Attachment hochgeladen :)
  • Hi Alexis,

    der Anschluss vom Endantrieb zum Kardantunnel ist ja nur geschraubt und nicht abgedichtet. Dieser bekommt bei Regenfahrten also durchaus mal ordentlich Wasser ab. Das was du bei dir vorgefunden hast, würde ich als so ne rostige Plörre aus Staburags, Wasser und vielleicht nem Tropfen Getriebeöl bezeichnen.
    Machs wie thomasw geschrieben hat und fahr mal ein Jährchen damit rum...

    Das mit den ursprünglich geposteten Fotos finde ich weiter seltsam :?.
    Schöne Grüße,

    Christian
  • Django, die Dinger sehen imho wirklich noch sehr gut aus....also, schön die Zähnchen puten mit der Zahnbürste...ordentlich Staburags drauf und fahren! alle zwei Jahre oder bei jedem zweiten Reifenwechsel oder so..kontrollieren und diese OP wiederholen, dann hält das noch lange!
    Die Mittelrastung ist ein beginnender Verschleiss...da kann man wenig machen, die Fälle, wo jemand hier das Gelenk hat tauschen lassen hatten m.W. kein erfreuliches Ergebnis...es gibt aber Firmen, die das richtig können, mit Sicherheit...nur ist mir da keine bekannt. Defete am Kardan/Keuzgelenk sind aber richtig selten bei den 2V....meist geht die Verzahnung am E/A fratze...

    Fernrreiseteile bietet sowas an, das ist bei mir um die Ecke, wie gut die sind, kann ich aber aus eigener Erfahrung nicht sagen, war noch nie da, hab die Wellen nie selbst gesehen und weiss erst recht nicht, wie lange die dann halten....den Laden gibts allerdings schon ne Weile und insgesamt hab ich den Eindruck, der weiss was er tut....
    .
    ..
    Stell Dir vor, es geht, und keiner kriegts hin! :D
    ..
    .
    Gruss

    Uwe

    Fotoalbum Karin

    [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/139713.png]
  • es ist zwar richtig, dass es da keine richtige Dichtung gibt, Wasser dringt da trotzdem m.E. nicht ein (solange oben der Gummibalg noch gut ist)....der Rost speziell auf den Zähnen ist eine Reaktion auf die schiebende Bewegung und Kondenswasser/Luftfeuchtigkeit überwiegend, dass sich beim warm-kalt Spiel ergibt
    .
    ..
    Stell Dir vor, es geht, und keiner kriegts hin! :D
    ..
    .
    Gruss

    Uwe

    Fotoalbum Karin

    [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/139713.png]
  • Moin,
    Bei meiner saß der Balg zwischen Getriebe und Schwinge nicht richtig(weiss nicht wie lange),
    Wasser dringt ein,Verzahnung EA. vergammelt. Bei km. 75000 total fertig. Jährlich kommt der EA.
    runter und wird kontrolliert!!
    Gruss
    Mach einmal was nicht Richtig,schon ist es Falsch!
  • Webberle wrote:

    es ist zwar richtig, dass es da keine richtige Dichtung gibt, Wasser dringt da trotzdem m.E. nicht ein (solange oben der Gummibalg noch gut ist)....der Rost speziell auf den Zähnen ist eine Reaktion auf die schiebende Bewegung und Kondenswasser/Luftfeuchtigkeit überwiegend, dass sich beim warm-kalt Spiel ergibt
    jo, ich dachte jetzt auch eher nicht an den kollosalen Wassereinbruch bei einer Autobahnregenetappe mit tagelang tropfendem EA, als vielmehr an durchdiffundierende Feuchtigkeit - natürlich auch durch die von dir angesprochene Kondensation.
    Schöne Grüße,

    Christian
  • das mit der "rastung" gehört so, das ist der "arbeitsbereich" des gelenks....solange du kein spiel fühlst kannst du die getrost wieder einbauen.
    Dabei seit 20.Mai.2003
  • Super, das ist genau das was ich hören wollte ehli_STD :thumbup:

    Zum EA:
    Die Maschine war absolut trocken von aussen. Ich denke ich werde wie empfohlen den EA reinigen und Staburagsen und im Winter schauen ob Öl nachgekommen ist :)

    Ich bin echt beeindruckt wie gut sich die Maschine gehalten hat. Das einzige was ich bis jetzt mit echtem defekt gefunden habe ist die Manschette am Kupplungsschieber, der Luftmassenmesser und der Motorgehäuseentlüftungsschlauch. :D:

    Meint ihr es lohnt sich noch das Getriebe zu ziehen um die Kupplung zu prüfen? Ich hab auch mal was gesehen dass man dort auch die Verzahnung schmieren sollte.
  • wenn die Kupplung geschmeidig und leicht ghet, würde ich sie zulassen..wenn du sie aufmachst, bzw das getriebe abziehst, sollte man zumindest die Simmerringe und die Reibscheibe tauschen, dann ist da wieder Ruhe für die nächsten 50tkm oder mehr....
    .
    ..
    Stell Dir vor, es geht, und keiner kriegts hin! :D
    ..
    .
    Gruss

    Uwe

    Fotoalbum Karin

    [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/139713.png]
  • Schraubst du da im Wohnzimmer? Der Fred ist aus Freising. Vielleicht schaut er vorbei wen du in anschreibst.

    Gruß Christian.
    Lieber eine Wampe als gar nichts hervor-ragendes