To use all functions of this page, you should register.

Was fahrt ihr für alte Boxer "Mädchen"?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Nachdem ich Sie jetzt erfolgreich über die Alpen (und Sie mich vor allem zurück) gebracht habe, darf ich Sie auch vorstellen:
    R 80 G/S mit 1000cm³ und Doppelscheibenbremse. War schrecklich vernachlässigt mit Mäusenest im LuFi und überall Undichtigkeiten und vernudelten Gewinden.
    San Bernardino copy.jpg

    Gestern mit Schnee aufm Berg und schon herbstlichen Temperaturen hat Sie ihr noch nicht ganz durchrepariertes 2-Ventiltemperament voll gezeigt und mich mit allerletztem Batteriestrom - nachdem mich ein freundlicher VW Händler mit dem Batteriepack angelassen hat, heimgebracht. Selbst Blinken hat zum Stromzusammenbruch geführt...Glück gehabt und ich habe was zum Schrauben... :thumpup:
    Schöne Grüße,

    Christian
  • Guten Morgen,

    bei mir ist es eine R80ST aus 1983, die 72. die hergestellt wurde. Sehr agil und handlich, leider überhaupt nicht für die Langstrecke geeignet. Im Vergleich zur K75S säuft sie wie ein Loch und nach 200 km schmerzt mir doch der Allerwerteste. Aber es macht Spaß, die knapp 200 kg zu schieben, falls erforderlich.

    20171107_192105.jpg

    Die Bilder sind direkt nach dem Kauf gemacht. Mittlerweile sieht sie doch etwas anders aus. Die unsäglichen Auspuff-Bandagen sind ab und ein Gepäckträger ist montiert.

    Viele Grüße
    Jörg
    BMW-Fahren ist wie fliegen...nicht so hoch aber genau so laut!
  • sigi_rs wrote:

    leider überhaupt nicht für die Langstrecke geeignet.
    Kann ich bezüglich meiner R100R auch sagen....Autobahn damit macht keinen Spaß, bei 130 weht der Orkan, Öltemperatur geht trotz Ölkühler hoch, aber im Gegensatz zur K geht sie viel leichter in die Kurven.....
  • Hallo,

    ich habe meine schon länger und bin sehr zufrieden. Vor 2 Monaten habe ich sie
    zu Hugo Fränkel gebracht wegen einstellen und synchen. Jetzt läuft sie wie
    ein Elektromotor und braucht nur noch ca. 5 l/100km.Sie hat jetzt 18000Km runter
    und ich schätze besonders die große Reichweite von fast 700Km.
    Klar, ein 26 Jahre altes Bike aber ich fahre sie gerne.

    R80PD.jpg
    Gruß
    Jochem
  • Hallo zusammen,

    dann setz ich das hier mal fort.

    Ganz frühe R100CS mit 88er GS-Motor.
    Als runtergerissenes Alteisen 1995 erstanden, restauriert – und mit derzeit 160tkm auf der Uhr.
    Sie macht immer noch jeden Alpenspaß mit. Hier ein Bild der letzten Rückkehr nach 2000 phantastischen Kurven-Kilometern ....

    Schöne Grüße
    Stephan
    Files
    • IMG_7081.jpg

      (221.72 kB, downloaded 39 times, last: )
    Schöne Grüße
    Stephan



    Im 2-Ventiler Forum unter OXY zu finden
  • vom Alter kann ich nicht mithalten
    DSC_0074.JPG das hat ein Händler aus Verzweiflung* mal gemacht - Kalaharigelb war unverkäuflich und deshalb wurde diese Farbkombination nur in wenigen Stückzahlen gebaut

    * Schwarz überlackiert, Zierstreifen aufgeklebt und aus Mystic wurde "Boxer Edition" = Unikat

    DSC_0067.JPGDSC_0069.JPGDSC_0073.JPGder Pflegezustand war bei Übernahme aus 1. Hand erbarmungswürdig,
    der Tachostand ist lückenlos dokumentiert - Besonderheit: 2 HU´s am gleichen Tag, weil über mehrere Jahre abgemeldet

    Kotflügel.jpg das war die originale Farbgebung - der "übertünchte" originale Lacksatz inkl. Tank ist noch erhalten und soll irgendwann mal wieder im alten Glanz erstrahlen

    Einrollen.jpg nach vollständigem Zerlegen sieht die Mystic aktuell so aus - Heck, Blinker und Scheinwerferhalterung können problemlos in den Originalzustand versetzt werden
  • Moin,

    dann will ich auch mal.

    R65, Typ 247, aus dem Baujahr 1986 mit 27 PS und einer Laufleistung von knapp 48.000 Km im Originalzustand. Um in OWL rumzudüsen, genau richtig. Langstrecke wie bei den meisten Anderen auch, nach knapp 200 Km schmerzt der Bobbes. Da war ich doch etwas von meiner K100RS verwöhnt, die ich leider verkauft habe.

    A2EF429B-763C-47AE-AC58-CCA50D5CF014.jpeg
  • @sigi_rs
    Gut, es ist ein bisschen her. Ergo war ich Anfang 20 und der Hintern hat ein bisschen mehr ausgehalten.
    Ich hatte von 1980-1983 eine R75/7 mit S-Verkleidung (Bj. 1977).
    Ein bisschen was geändert (Umrüstung auf Doppelscheibe vorn und Enandtrieb von der R100CS).

    Also an einem Tag von Lörrach nach Berlin oder von HH nach Weinheim, Mehrmals im Jahr von LÖ an die Lago di Como oder di Gards oder Maggiore See oder in die Ecke südlich von Bordeaux waren überhaupt kein Problem. Un das oft nur mit Tankpausen (ok, auch damals meist um ein Kipp'chen verlängert). Normale Reichweite (Def.: von vollgetankt bis zum Umschalten auf Reserve) meiner R75/7 war damals zwischen 220 bis 240 km.

    Also ich weiß, dass die iron-butts Langstrecken noch anders definieren, aber meine 75/7 1980-1983) und die darauf folgende 80RT (1983-1985) waren damals absolut langstreckentauglich.

    Aber das ist einfach nur meine persönliche Ansicht. Heute auf der 12er GT mit Komfortsitzbank tut mir der Hintern auch deutlich früher weh, als vor rund 35 Jahren.
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Sym-badische Grüße!
    Martin

    Von Südbaden nach Nordbaden, ins Rheinland und wieder zurück nach Nordbaden.
    -------------------------------------------------------------------------------------
    Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen.
    (Ambrose Gwinnett Bierce - amerikan. Schriftsteller und Journalist)
  • ok, wenn es auch um alte geht:
    ich hatte von etwa 82 bis vor ein paar Jahren eine R90S (EZ 1974). Absolut langstreckentauglich + beladbar, max. 42 Flaschen Bier von Nürnberg nach Hannover transportiert und z.B. durch die Alpen, bis Polen und in die Bretagne gedüst (ohne Bier).

    Die würde ich immer noch fahren, wenn sie mir nicht zu schade wäre für den Alltag.
    Jetzt steht sie bei meinem Bruder (von dem ich sie 82 gebraucht gekauft hatte) und wird dort gepflegt.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Bei mir ist es eine R100 GS-PD. Super zum Langstrecke fahren und sehr zuverlässig. In der Familie kusiert noch eine alte R12 die hin und wieder bei schönem Wetter aus der Garage geschoben wird, auf dem Teil will man aber keine Weltreise machen, da geht jeder Schlag direkt durch in den Rücken
  • 2016-07-10_11-44-29_781.jpg
    87' er R8O Monolever aber nie mit 800cc auf der Straße wurde sofort bei Werner Fallert auf 1000cc aufgerüstet.
    Sonstiges:
    Keihan ABE Auspuffanlage,
    Scherb Fussrastenanlage spielfrei,
    Wirth Federn,
    YSS Federbein,
    einteilige Kipphebelböcke,
    Hoffmann Heck (nein gef!ext wird nicht und auch kein Bügelbrett montiert <X )
    RS Lenker,
    /7 Spiegel,
    Stahlflex und Sinterbeläge.
    Wüdo Ölwannenring,
    Honda Schnapsglasblinker

    Äußerst Zuverlässig und leicht überschaubar.


    Gruß Wolfe
    Lieber Kellergeister als Kellermänner!

    The post was edited 1 time, last by Wolf-NEW ().

  • Mein alter Boxer ist ne ehemalige PD aus den 90ern.
    Rahmen bei HPN auf Zentralfederbein umgebaut.
    Motor weiter vorne und höher, Hubraum jetzt 1100 ccm.
    Einspritzung. Mehr Leistung als Serie.
    Fahrwerk in 17 Zoll mit USD-Gabel und 1150er Schwinge hinten.
    Bremsen Doppelscheibe vorn, eine hinten.
    Aufrechte Sitzposition, Handling ganz leicht, ideal für Schwarzwald und Pässe.

    Gerade wieder hergerichtet mit anderem Tank als "naked-bike" wie man heute so schön sagt.
    Feu mich schon auf die erste Herbsttour mit meiner "Wanderbaustelle".
    LG Stephan

    Ex-Schrauber
    LT-Gelegenheitstourer