To use all functions of this page, you should register.

nach Schlag beim schalten kein Vortrieb, vermutlich Getriebeschaden

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Wenns ne Normale und keine EX Behörde ist 32/10 Behörde hat 37/11


    Alle 2V Getriebe sind gleich übersetzt.

    Die 4V Getriebe haben einen längeren 5. Gang erkennbar an der gebohrten Paralever Stütze.

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .

  • PeterKR wrote:

    Die 4V Getriebe haben einen längeren 5. Gang erkennbar an der gebohrten Paralever Stütze.
    Pitter dat ist aber ne gefährliche Aussage. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Hab hier welche rumliegen mit 2V Innenleben. :coolesau: :coolesau: :coolesau:
  • hoechst wrote:


    Dann gibts noch den alten Herrn Kayser, der dir ein Wunschgetriebe bauen kann - wenn er seine Aufbautropfen findet und du ein Jahr Zeit hast :mrgreen:
    ........oh wie wahr, hatte 2 Jahre (zwei Jahre) gewartet auf mein 6-Gang für den 2v-Boxer....und dann hat es sich in Zahnradgulasch aufgelöst :cry: ...(wahrscheinlich) weil ich mit meinem 2v- Boxer im Club der >100Nm fahre...

    Gruß, Heiko
    Alles Gute, Heiko
  • derbonner wrote:

    PeterKR wrote:

    Die 4V Getriebe haben einen längeren 5. Gang erkennbar an der gebohrten Paralever Stütze.
    Pitter dat ist aber ne gefährliche Aussage. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Hab hier welche rumliegen mit 2V Innenleben. :coolesau: :coolesau: :coolesau:

    Ich präzisiere. Wenn da keiner dran rumgestrickt hat :lollol: :lollol:

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .

  • Okay, da ich nicht glaube, dass sich die Brotdosen derart verschätzen und ich gleichzeitig davon überzeugt bin, dass ich das schon merke, wenn zwei ansonsten gleiche Fahrzeuge unterschiedliche Übersetzungen haben, ist entweder an meiner oder an Papas Maschine gewerkelt worden. :coolesau:
    Entweder ist bei mir was kürzer oder bei Papa länger. Obs der Endantrieb oder das Getriebe ist, kann ich vielleicht sagen, wenn ich alles auseinander hab.
    Ich werde berichten
    Grüße Thorsten :)
  • Wenn Du hinter einem Fahrzeug fährst, das fast die gleiche Drehzahl hat wie Deins, kannst Du das sehr genau hören.
    Es treten dann nämlich Schwebungen auf, anhand derer man den Drehzahlunterschied auf weit weniger als 1/s genau abschätzen kann.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • du solltest dich auf das einstellen..... :roll:

    [Blocked Image: https://lh4.googleusercontent.com/-9uDfOw7GZN0/RsIq0FYJs1I/AAAAAAAAAbs/0SlqAdPOdvs/s640/kuppl1.jpg]

    dann auch das Getriebe wechsel.....

    hatte ich 2007.. bei der Anfahrt nach Altena zum Frühstück, von der Autobahn runter und dann plötzlich kein vortrieb mehr,
    zurück gings dann mitem Hänger..... ;)

    das war der Moment auf Paralever umzusteigen,da das Getriebe eh im Arsch war..... :mrgreen:
    K-ruß Stefan_LU meine 100 16V, meine 11er,
    das Leben genießen, denn jeder Tag könnte der letzter sein.
    [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/734490.png]

    The post was edited 1 time, last by Stefan_LU ().

  • @Stefan_LU,
    Du wirst richtig liegen.
    hatte letztes Jahr son Fall in Irland.
    Weil ich das falsche Fett für die kardanwelle benutzt hatte.
    BMW schreibt Staburags vor, dann passiert das nicht mehr.
    Man muß auch ab und an nachschauen, ob/wie die kardanwelle geschmiert wird.
    Wird hier im Forum auch beschrieben und der Ralf kennt sich da super aus.
    Wenn die Zapfenwelle rund ist, wird es teuer.
    Die Bucht kann man vergessen,weil, wer kauft schon gebrauchte Paris...?
    Getriebeschäden melden sich anders an.
    Vielleicht gibts Firmen, die Ersatzapfenwelen liefern, sowie Ersatz für die Bremsscheiben.
    Grüße Fritz
  • 3fausdo wrote:

    @Stefan_LU,
    Du wirst richtig liegen.
    hatte letztes Jahr son Fall in Irland.
    Weil ich das falsche Fett für die kardanwelle benutzt hatte.
    BMW schreibt Staburags vor, dann passiert das nicht mehr.
    Man muß auch ab und an nachschauen, ob/wie die kardanwelle geschmiert wird.
    Wird hier im Forum auch beschrieben und der Ralf kennt sich da super aus.
    Wenn die Zapfenwelle rund ist, wird es teuer.
    Die Bucht kann man vergessen,weil, wer kauft schon gebrauchte Paris...?
    Getriebeschäden melden sich anders an.
    Vielleicht gibts Firmen, die Ersatzapfenwelen liefern, sowie Ersatz für die Bremsscheiben.
    Grüße Fritz



    :confused: :glaskugel: :confused:
  • Hallo Thorsten,

    nochmal zurück zum eigentlichen Thma:

    Gleiches ist uns letzten Sommer in der Schweiz mit unserer schwarzen K75S passiert: Ein Schlag beim anfahren, keine Traktion, grauselige Geräusche im Bereich zwischen Motor und Getriebe und knirschend frei drehbares Hinterrad in jeder Situation. Diagnose: Verzahnung der Kupplungsreibscheibe komplett weg wie im Bild von Stefan gezeigt. Übrigens bei der Original Sachs-Scheibe leider kein seltenes Phänomen.

    Die Maschine hatte übrigens vorher zunehmend Probleme mit hakeliger Schaltung bei runterschalten im Schiebebetrieb, was wohl auf weniger freie Verschieblichkeit der Kupplungsscheibe zurückzuführen war.
    An einer weitere unserer K75, die eben genau diese Schaltprobleme zeigte, habe ich dann vorsorglich zerlegt und eine Reibscheibe mit gleichem Symptom, aber eben noch nicht versagend gefunden. Übrigens war in beiden Fällen die Getriebeeingangswelle noch tadellos okay!

    Nimm das Getriebe raus und schau Dir den Schaden an. Und wenn es die Reibscheibe ist, tausche sie gegen eine von Micha Urz (Thema Erb-Kupplungsscheibe), die ist deutlich solider gebaut. Und beim Einbau unbedingt die Verzahnung leicht mit Staburags schmieren! Danach sollte die Kupplung auch wieder ungewohnt leicht zu betätigten sein (war bei mir so).

    Und zu den Drehzahlunterschieden:
    Zunächst ist nicht jede K wie die andere, auch wenn theoretisch alles vergleichbar sein sollte. Ich glaube Dir, dass Du nicht glaubst, dass es der Drehzahlmesser sein kann. Er wird es aber mit großer Sicherheit sein, denn diese Anzeigen sind bekanntermassen sehr ungenau. Unterschiede dieser Größenordnung habe ich hier auch an diversen K75 - einfach ignorieren, sie fahren ja trotzdem.

    So, jetzt ist mal schrauben angesagt, sonst kommst Du nicht weiter.

    Grüße

    Bernhard