To use all functions of this page, you should register.

Navihalterung Garmin Dakota 20 an BMW K100RS 2V

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Navihalterung Garmin Dakota 20 an BMW K100RS 2V

    Hallo,

    nachdem ich hier im Forum schon öfter schnelle und gute Hilfe erfahren habe möchte ich heute die Gelegenheit nutzen meine Version der Navihalterung für ein Garmin Dakota 20 an einer BMW K100RS 2V vorzustellen. Vielleicht kann ja irgend jemand damit was anfangen...

    Zum Navi selbst...
    Das Dakota 20 ist eigentlich ein Outdoor und Wandernavi welches ich in der Regel auch als soches nutze (Radfahren, Wandern). Als "Behelfsnavigationsgerät" ist es nach meiner Meinung für ein Motorrad geeignet. Für Menschen die ein wirkliches Motorrad-Navi brauchen ist das Gerät auf keinem Fall zu empfehlen.

    Das Gerät selbst:
    - IP67
    - 2 x AA Akku als Stromversorgung (Laufzeit pro Akku-Satz ca. 20 Stunden)
    - 2,6" Display Transreflektiv oder mit Hintergrundbeleuchtung
    - Verschiedene OSM-Karten sowie orig. Garmin Motorrad-Karten können auf dem Gerät gleichzeitig installiert sein (Karten-Switch)

    Vorteile (aus meiner Sicht):
    - keine große Veränderung am Fahrzeug notwendig
    - keine Stromversorgung notwendig
    - da ich mehere Motorräder habe kann ich das Gerät an jedes Motorrad stecken und nutzen, es ist nur eine Halteschale für ca. 9 - 11 Euro pro Fahrzeug notwendig

    Nachteile (aus meiner Sicht):
    - Display nur 2,6"
    - nur Routing-Funktion (dynamisch), kein Staupilot/TCM oder Verkehrszeichen bzw. Radarwarner
    - Handschuhbedienung bedingt möglich
    - keine Sprachausgabe bzw. Bluetooth
    - Gerät ist nicht gegen Diebstahl gesichert und sollte beim Verlassen abgenommen werden

    Installation:
    - Aus der Prallplatte habe ich einfach den Blindstopfen entfernt und durch die so entstandene Öffnung in der Prallplatte zwei lange Kabelbinder um den Motorradlenker geführt, dann durch die Schlitze an der Halteschale (kann leider keine Fotos vom Lenker/Prallplatte machen). Das Ganze ist bei der Installation etwas "fummelig" aber wird nach dem Festziehen der Kabelbinder wirlich gut fest. Der Vorteil der Montage an der Prallplatte liegt in der Vibrationsdämpfung. Bei meiner K100 vibriert das Gerät "nicht" und ist immer gut ablesbar. Durch den "Knick" der Prallplatte an dieser Stelle und der Wölbung der Halteschale kann das Gerät mit der Halteschale nicht verrutschen. Das Gerät wird dann mit dem Garmin Fangband noch am Lenker gesichert falls es sich aus der Halterung lösen sollte (ist bei mir noch nie passiert auch auf dem Fahrrad nicht im härtesten Gelände)

    Schönen Abend noch und viele Grüße

    der Mommel
    Files
  • Der Winkel ist aber ungünstig, das Navi sollte steiler stehen, wenn man nicht gerade 2,20 m groß ist. Habe meines (Garmin 2610) auch da sitzen, aber mit einer abgewinkelten Edelstahlplatte als Zwischenstück, die ist mit 4 Schrauben an der Prallplatte befestigt.
  • Hallo,

    der Winkel passt für mich und ich bin gerade mal 1,75 m und kann das Display gut ablesen auch bei Sonne. Auf dem Fahrrad ist der Winkel sogar noch etwas flacher. Denke mal die Bilder sind nicht so optimal...
    Die Halterung ist die orig. Garmin Fahrradhalterung. Diese ist nicht auf einem Rohr montiert sondern wie beschrieben einfach mit Kabelbinder am "Motorradlenker" festgezogen. Zur Montage wird nur die orig. Garmin-Halterung und zwei lange Kabelbinder benötigt. Die orig. Garmin-Kabelbinder welche im Lieferumfang enthalten sind passen leider nicht... zu kurz...

    Gruß vom Mommel