To use all functions of this page, you should register.

Wasser im öl

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Wer kam eigentlich bei BMW auf die "tolle" Idee gekommen eine kombinierte Öl-Wasserpumpe einzubauen? Das ist eine Fehlerquelle, die selbst verursacht wurde. Ich kann mir echt nicht vostellen, warum das so konstruiert wurde. Ölpumpen funktionieren normalerweise ein Motorradleben lang und auch die Wasserpumpen. Die Kombination leider nicht.
    Guido us Kölle
  • Django wrote:

    Was genau meinst du mit Abdruecken und wo pruefst du da?
    Unter "Abdrücken" des Zylinderkopfs verstehe die Kompressionsprüfung der einzelnen Zylinder.
    In meiner Naivität dachte ich immer das könnte auf eine defekte Kopfdichtung hinweisen.

    Is' nich' so?

    L.
  • Bevor sich Öl und Wasser in der Pumpe mischen, läuft die eine oder andere Brühe aus dem Ablaufloch, je nachdem welche Dichtung undicht ist. Es sei denn, ein Schlauberger hat das Loch zu geschraubt, was schon vorgekommen sein soll.
    Fazit: Ich tippe auf Kopfdichtung.
    Heinz
    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."
    Albert Einstein
  • Lars_ZH wrote:



    Unter "Abdrücken" des Zylinderkopfs verstehe die Kompressionsprüfung der einzelnen Zylinder.
    In meiner Naivität dachte ich immer das könnte auf eine defekte Kopfdichtung hinweisen.

    Is' nich' so?

    L.
    Kann funktionieren, aber nur wenn die Dichtung bis zum Brennraum defekt ist, in dem Fall würde der Motor aber Wasser mitverbrennen und das sieht man dann meist an weißem/grauem Rauch.

    Wenn "abdrücken" dann das Kühlsystem. Wenn man das unter Druck setzt sieht man wo das Wasser rauskommt. Wenn es aber in das Motoren Innere läuft sieht man es wieder nicht... außer man dreht nach einer Weile die Ölablaßschraube raus. Dann kommt erst mal Wasser.
    Gruß
    Wolfgang

    BMW K 100 RS spezial Sie ist schwaz. Sie ist sportlich. Sie hat Stil.
  • Marcbolan wrote:

    Wer kam eigentlich bei BMW auf die "tolle" Idee gekommen eine kombinierte Öl-Wasserpumpe einzubauen? Das ist eine Fehlerquelle, die selbst verursacht wurde. Ich kann mir echt nicht vostellen, warum das so konstruiert wurde. Ölpumpen funktionieren normalerweise ein Motorradleben lang und auch die Wasserpumpen. Die Kombination leider nicht.
    Guido us Kölle

    Wenn da kein Bastler dran war kann über die Wapu kein Wasser ins Öl laufen. Allerdings nur wenn die Ablaufbohrung nicht verschlossen wurde.

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .

  • Hallo Peter,
    passiert aber leider immer wieder. Ob das ein Bastler verursacht spielt dabei keine Rolle. Was mich interessiert ist wirklich, warum man so etwas macht. Wie schon geschrieben: Getrennt verbaute Wasser- oder Ölpumpen halten meistens ein Motorradleben lang. Da kommt auch keiner in Versuchung rumzubasteln.
    Guido us Kölle
  • PeterKR wrote:

    Marcbolan wrote:

    Wer kam eigentlich bei BMW auf die "tolle" Idee gekommen eine kombinierte Öl-Wasserpumpe einzubauen? Das ist eine Fehlerquelle, die selbst verursacht wurde. Ich kann mir echt nicht vostellen, warum das so konstruiert wurde. Ölpumpen funktionieren normalerweise ein Motorradleben lang und auch die Wasserpumpen. Die Kombination leider nicht.
    Guido us Kölle

    Wenn da kein Bastler dran war kann über die Wapu kein Wasser ins Öl laufen. Allerdings nur wenn die Ablaufbohrung nicht verschlossen wurde.

    Pitter,

    da muss ich Dich aber entäuschen. Die Ablaufbohrung hat im Pumpengehäuse nur eine 4 mm Bohrung und die ist bei den meisten K´s im Laufe der Zeit zugeschmodert.

    Sollte die Gleitringdichtung undicht sein und die Ablaufbohrung ist verstopft, kannste das Kühlsystem abdrücken und somit auch das Wasser ins Motoröl drücken. Der verbaute Wellendichtring hält leider nur in eine Richtung dicht und zwar nur von der Ölseite zur Ablaufbohrung.

    Es läßt sich, beim abdrücken des Kühlsystem, somit schlecht feststellen ob Zylinderkopfdichtung oder Wasser-/Ölpumpe undicht ist.
  • ich stimme detlev 100% zu.

    wasser im öl war, nach reiner bauchschätzung, ungefähr bei 80 von 100 hier gelisteten fällen tatsächlich im ursprung kondenswasser !!

    habs selber auch schon 2x gehabt. kurzstrecke bei temperaturen unter 10° sind ausreichend, wenn zwischenduch das öl nicht richtig heißwerden kann und das wasser ausdampfen kann

    erstmal ölwexeln, filter neu, und die mühle wirklichnicht nur heissfahren, sondern dann bitte auch ml mehr als 15 min laufenlassen, gib dem motor doch mal zeit, das wasser aus dem öl rauszukochen !!

    danach frisches öl, und nochmal filter.

    Ist übrigends VIEL günstiger, als frische kopfdichtung, oder frische ölpumpe ! wobei du später nie erffährst, wennn du die ölpumpe getauscht hast, obs tatsächliche selbige war; du machst dann ja auch das öl neu :)
    http://www.flintenschule.de


    BrummBrumm statt BlaBla.
  • Hallo,
    Solltest du beim Ölwechsel mehr als 3,5 liter Motoröl ohne Ölfilter aus der K abtropfen lässt und gleichzeitig auch einen Kühlmittelverlust beklagen kannst, dann tippe ich auf die Kopfdichtung.... hast du noch die Papp Dichtung drin ?

    Vorher aber mal schauen ob beim Motorlauf das Kühlwasser blubbert ?! Wenn ja dann kannst du die WP ausschließen.
    Bei absoluter unsicherheit kannst du ja erst die Wasserpumpe wechseln und schauen ob es das Problem löst, geht jedenfalls schneller als ZKD wechseln.Materialwert der ZKD lag bei mir bei ca. 90 Euro, jetzt wohl bei 110 Euronen, Wasserpumpe mal bei Micha, der Bonner anfragen!?

    Also erstmal Öl ablassen und nachmessen
    Gruß Markus

    Jahrestreffen 2024 im FERIENLAND SALEM · Am Hafen 1 · 17139 Malchin OT Salem vom 15.06.2024 bis zum 23.06.2024
  • Ich finde auch die Definition der Lebenserwartung eines 08/15 Moppeds, ist auf die K ist nicht übertragbar. :mrgreen:
    MfG Michael


    "Ein Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze." (Gilbert Keith Chesterton; 1874-1936)


    Gefährlich, die Dunkle Seite, sie ist!

    Schnauze Yoda, und iss deinen Toast!
  • Ich lese mit und inhalliere den Input, da bei meiner K ja das Öl schaumig geschlagen und grau ist (bis oberhalb des Guckifensters).
    Hatte noch keine Zeit und Lust die K auseinander zu nehmen... Erst andere Baustellen abarbeiten - Ist ja erst in "3" wieder erlaubt auf die Straße zu kommen.

    So, und nun möchte ich hier Lösungsansätze, Lösungen und Ergebnisse sehen... soh...
    Frank
    von der Sonnenseite des Wiehengebirge! :sunny:
    Vor der Garage: 52°13'12.1"N 8°27'43.4"E


    Dabei im FB seit dem 03.04.05
  • Fraenkiboy_HF wrote:

    Ich lese mit und inhalliere den Input, da bei meiner K ja das Öl schaumig geschlagen und grau ist (bis oberhalb des Guckifensters).
    Hatte noch keine Zeit und Lust die K auseinander zu nehmen... Erst andere Baustellen abarbeiten - Ist ja erst in "3" wieder erlaubt auf die Straße zu kommen.

    So, und nun möchte ich hier Lösungsansätze, Lösungen und Ergebnisse sehen... soh...

    Gehe davon aus dass es kein Kondenswasser ist dass sich im Öl befindet.

    Lösung: Zerlegen und Befunden, je nach Bedarf instand setzen. Alles andere ist Spekulation. Auch an Haarrisse im Kopf denken.
    Gruß
    Wolfgang

    BMW K 100 RS spezial Sie ist schwaz. Sie ist sportlich. Sie hat Stil.
  • Mal 'ne Frage:

    Wenn Wasser im Öl ist (aus dem Kühlkreislauf), ist dann nicht nahezu immer auch Öl im Wasser? (Und das kann man doch gut Messen lassen, oder?)

    Wenn kein Öl im Kühlwasser, ist die Wahrscheinlichkeit ja etwas größer, daß es Kondenswasser ist.

    (Von wo kommt das Kondenswasser eigentlich in den Ölkreislauf rein? Durch die Zylinder/Kolbenringe?
    Und wo käme es raus, wenn der Motor heiß ist?
    Beides vielleicht durch die Kurbelgehäuseentlüftung, und damit den Ansaugbereich?)

    MFG, Harry