To use all functions of this page, you should register.

Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    Hallo!

    Ich habe mal ne Frage:

    Ich habe eine K 100 RS:
    Fahrgestell Nr 0082 683
    Motonummer 0685 2082

    Der Motor hat jetzt 90.000 km drauf und ich habe das Motorrad für eine Überholung etwas zerlegt.
    Der Endantrieb war verschlissen und diverse Gummis nicht mehr ganz dicht ...

    Nur wegen den Nieten der Zwischenwelle mache ich mir Sorgen. Eigentlich nur weil man hier soviel
    darüber lesen kann. Erkennen kann ich noch keinen Schaden, beim Blick über die Kurbelwelle
    auf die einzelnen Nieten mit Taschenlampe ...

    Anscheinend wurden da von BMW je nach Motornummer schon Verbesserungen gemacht.
    Ist es irgendwo möglich anhand der Motornummer zu erkennen, ob meine Zwischenwelle auch
    zu den potentiellen "Patienten" gehört? - Kann mir da wer mehr dazu sagen? Wo kann man
    das genauer nachlesen


    Hier sind ein paar Bilder:

    [Blocked Image: http://www.helfrich.at/daten/BMWk100-01.jpg]

    [Blocked Image: http://www.helfrich.at/daten/BMWk100-02.jpg]

    [Blocked Image: http://www.helfrich.at/daten/BMWk100-03.jpg]


    Danke,

    Alexander
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    Die 12-er Nietenwelle wurde ab etwa 09/1988 eingesetzt. Dein Motor hat also noch die alte 6-er, die NIE modifiziert wurde...
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    Hallo!

    Erstmal DANKE!

    Und weiter - ich setz mich also mal hin und überlege was ich tun soll ....:

    1) komplett zerlegen und gleich machen
    2) in den nächsten Winter verschieben und dann machen
    3) regelmäßig in die Ölwanne schauen und erst bei Schadenseintritt machen

    Schwere Frage ...

    Halten manche Nieten auch ewig? Könnte ja sein ...

    würde mich über Eure Erfahrungen sehr freuen ...

    gibt doch sicher jemand der 300.000 km gefahren ist, mit den 6 mm Nieten, oder? *hilfosausderwäscheschau*

    Liebe Grüße,

    Alexander
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    3) regelmäßig in die Ölwanne schauen und erst bei Schadenseintritt machen


    Moin.

    Ich hab deutlich über 300.000 kms, ist eine '86er, also mit 6er Welle. Ob da jemals was dran gemacht wurde, weiss ich nicht, auf den letzten 45.000 kms auf jeden Fall nicht.

    Mach Dir keinen Kopp, Nietenlanglöcher in der Welle kommen nicht über Nacht, das hörst, und vor allen Dingen fühlst Du früh genug. Ab und an mal den KW-Deckel vorsichtig anlupfen, und mit Taschenlampe reinluergen.

    Keine Panik :rockout:
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    also, ich nehme mal an das es da auch Fertigungstoleranzen gegeben hat, war es gut vernietet, hälts auch, es gab ja bestimmt keinen 100% Ausfall dieser Wellen.

    ich kannte jedenfalls mal ein Gespann, der mit der alten Welle über 200 T geschafft hat, trotz Motoaktivrennen, hat sich hinterher aber wie ein Traktor angehört,
    und bei meinem ersten Motor war die Welle, soweit ich noch weiß auch noch soweit intakt, trotz 160T km im Gespannbetrieb, aber dazu sollte Erbse mal was sagen, der hat den Rumpf als Anschauungsobjekt.

    ich würds in deinem Fall etwas genauer in Augenschein nehmen, und wenn du soweit nichts feststellst, drinlassen.

    ausserdem kündigt sich dieser Schaden laaange vorher mit wachsender Geräuschentwicklung an, dat dauert.....
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    Tja Alexander Position 1 bis 3 ist möglich, daß musst aber schlußendlich du selber entscheiden.
    Auf alle fälle solltest du zuerst Position 4 in Angriff nehmen, Abtriebswelle mit 12 Nieten besorgen.
    Ich persönlich verschiebe solch größere Operationen auf den Winter, denn ab spätestens April will ich fahren, da gibts dann nur noch kleine Streicheleinheiten.
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    Moin Alexander,

    meine K100 hat jetzt 158.000 Km auf der Uhr und bisher macht sie keine Probleme. Ich würde sie zusammen schrauben und diese Saison erstmal fahren.
    Wenn Du dann im Winter Lust und Langeweile hast, machst Du dann die Nieten.

    Gruß Henning
    I'am a driver, not a cleaner...
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    "emcoalex" wrote:

    Hallo!
    gibt doch sicher jemand der 300.000 km gefahren ist, mit den 6 mm Nieten, oder? *hilfosausderwäscheschau*


    Ich z.B.. Aber sie machen sich bei mir im kalten Zustand bemerkbar. Du kannst das spiel etwas erfühlen, wenn dein Rad hinten wieder drin ist, einen finger auf eine niete legst und das rad hin und her drehst.
    [Blocked Image: http://home.arcor.de/hschweden/fb/henning.png]

    Warnung: Dieser Beitrag kann Spuren von Sarkasmus und Ironie enthalten!

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.Vermutlich Albert Einstein
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    In meinem Gespann hatte ich vor dem Einbau eines 1100er Motors den guten alten 84er 100/2-Motor mit sechsfach vernieteter Abtriebswelle drin. Die Welle begann zwar irgendwann mal, im kalten Zustand Geräusche zu machen. Dennoch bin ich bestimmt noch 10.000 km im Gespannbetrieb damit gefahren, ohne dass sich die Geräuschlage verschlechtert hätte. Das wäre wahrscheinlich noch länger gut gegangen. Schlagartige Ausfälle kommen so gut wie nie vor. Nachdem Du noch gar nichts hörst oder siehst, würde ich einfach alles so lassen, wie es ist. Never touch a running K.
    Viele Grüße aus Stuttgart

    Thomas (Mitglied seit 17.07.04)

    Meine drei Ks

    K1100(!)RS 4V, 1991, ABS/GKAT, VIN 0203481; K1100(!)RT mit Schepsky-SW, 1984, GKAT, VIN 0001475 (sagt nicht viel aus); K1100LT, ABS/GKAT, 1992, VIN 6457999
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    "Hausmann_UL" wrote:

    Tja Alexander Position 1 bis 3 ist möglich, daß musst aber schlußendlich du selber entscheiden.
    Auf alle fälle solltest du zuerst Position 4 in Angriff nehmen, Abtriebswelle mit 12 Nieten besorgen.
    Ich persönlich verschiebe solch größere Operationen auf den Winter, denn ab spätestens April will ich fahren, da gibts dann nur noch kleine Streicheleinheiten.


    Hallo!

    Erstmal DANKE für die vielen Antworten!!

    Diese Wellen mit 12 Nieten sind von BMW in späteren Modellen verbaut worden - nehme ich an, oder?

    Die BMW Kenner hier meinen ex würden auch die Teile von der 4V passen, ev. auch von den Motoren mit mehr Hubraum, also 1100 cm³ und aufwärts.
    Ist das so okay, oder muss ich beim Bestellen der Antriebswelle etwas berücksichtigen?

    Ich habe auch überlegt das selber zu überarbeiten, Dreh-, Fräs-, Hobel- und Schleifmaschinen habe ich hier.
    Aber ehrlich gesagt die Zeit fehlt und so'ne Welle wäre auch ein ideales Geburtstagsgeschenk für mich :thumbup:

    Also wo kann man erfreuter und gut schlafender Eigentümer einer solchen Welle werden?

    Danke,

    Alexander
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    Mal ganz ehrlich, lass die Finger davon, wenn du nichts von der Welle hörst. Das ist die größte OP, die man an der K machen kann. warum, wenn das Teil in Ordnung ist?
    [Blocked Image: http://home.arcor.de/hschweden/fb/henning.png]

    Warnung: Dieser Beitrag kann Spuren von Sarkasmus und Ironie enthalten!

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.Vermutlich Albert Einstein
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    "hschweden" wrote:

    Mal ganz ehrlich, lass die Finger davon, wenn du nichts von der Welle hörst. Das ist die größte OP, die man an der K machen kann. warum, wenn das Teil in Ordnung ist?


    Tja, wenn man wüsste, dass das Teil in Ordnung ist, ... aber ohne Röntgenblick in Verbindung mit Spannungsoptik kann ich Dir das nicht sagen ... lach.

    Ist halt ne Einstellungssache.

    Ich werd mal alles andere machen und fahren.

    Dann, irgendwann nehm ich das Ding auseinander. Mache ich sonst auch, nur sind meine Motorräder alle vor dem 2 Weltkrieg gebaut worden. Die BMW
    sollte eigentlich als Alltagsbrummer dienen, das mit der Zwischenwelle ist dann wieder so eine Sache :cry:

    Grüße,

    Alexander
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    Wie Henning schon sagt mach dir keinen Kopp darum. Du hörst sie rechtzeitg bevor sie sie auseinander fällt. ;)

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .

  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:
    Sieht gut aus, und wie schützt du die gestrahlten Oberflächen?
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    "thomasw" wrote:

    Schlagartige Ausfälle kommen so gut wie nie vor.
    Eben, so gut wie nie, aber mir ist es doch passiert :evil:
    An der RT war von diesem eigentlich sich ankündigenden Schaden nichts zu hören bis es dann doch passierte, 23:30 Uhr Feierabend und 40 Km von zuhause entfernt ohne Anbindung an den ÖPV. Und nur noch 1,5 Wochen bis zum Jahrestreffen 2007 in Neuenweg. Zum Glück lag im Keller noch ein Schlachtmotor mit intakter Abtriebswelle, zwar mit 6 Nieten, aber sehr guter Zustand. Fahrfertiger Umbau in drei Tagen.

    Die RS allerdings rumpelte so vor sich hin, ohne weiter nachzuforschen und zu lokalisieren, woher das Klappern herrührte implantierte ich eine 12-nietige.
    Die alte 6er Abtriebswelle stellte sich im Nachhinein als noch gut heraus, schuld an der Geräuschkulisse war ein defekter Steuerkettenspanner. :oops:

    Laufleistung der RT damals ca. 125.000, die RS im Winter 08/09 ca. 110.000
    Klaus_RO


    Manche meinen, man muß zu allem seinen Senf abgeben, um den Beitagszähler nach oben zu treiben.
  • Re: Zwischenwelle - Nieten - 90.000 km - was machen?

    Hi,
    also sag ich auch mal was zur Nietendiskussion: Meine 84er K hat 86.000Km auf der Uhr, die der 6 Nieten war einfach abgeschert und lag friedlich in der Ölwanne! Die anderen Nieten waren alle noch drin und hatten keine Langlöcher! Ich habe die Welle durch eine mit 12 Nieten aus einer 16V ausgetauscht. Man kann den Schaden gut durch den abgenommenen Kurbelwellendeckel sehen, der Ralf hatte im alten Forum mal ein schönes Photo drin.
    Ansonsten ist die Reparatur nicht so wild, klar Rahmen, Getriebe, .... müssen weg, kostet nur Zeit und eine gebrauchte Welle einer 16V und die entsprechenden Lager! Das Umbauen der Welle kann der BONNER super.

    Alex
    Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicher unerfreulich, aber die Gesellschaft dort wäre von Interesse.
    Oscar Wild (1854 -1900) irischer Schriftsteller