To use all functions of this page, you should register.

Heidenau K60 / K60 Scout Erfahrungen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Heidenau K60 / K60 Scout Erfahrungen

    Hallo zusammen,

    hat jemand, insbesondere die GS-Fahrer Erfahrungen mit Heidenau K60 / K60 Scout Reifen, und wenn ja, mit welchen Reifengrößen?

    Habe im Sommer eine längere Asphalt / Schotter Tour vor mir und schwanke zwischen TKC80 und K60.

    Gruß Artur
    Gruß aus Hohenlohe, Artur
  • Da vergleichst du aber Äpfel mit Birnen. Das vergleichbare Gegenstück zum K60 wäre der TKC 70 (!!).
    In Vergleichstests sind beide sehr gut für gemischten Einsatz Straße / Schotter. Beide versagen im Gelände, speziell wenn es matschig wird. Der K60 hat lt. Tests phänomenale Laufzeiten. Für die wassergekühlte GS ist der K60 Scout noch nicht auf dem Markt und ist nur bis 190 km/h zugelassen (ist ziemlich egal, da M&S Zulassung, nur die Italiener können im Sommer zickig reagieren....)

    Gruß
    Winfried
    ... wenn du am rechten Ende des Lenkers drehst, wird die Landschaft schneller!!
  • Moin Artur!

    Der Motorrad-Enduro 18 Zoll
    Der K60 Scout ist der neuere zum K60 und hat eine bessere Mischung (Haftung) fürs Kurvenfahren!
    Der TKC 80 ist hauptsächlich fürs Gelände gemacht und fährt sich auf der Straße nicht gut.
    Der TKC 70 ist neu und eher vergleichbar mit der K 60 Scout, gibt es aber nicht für eine K Größe der Reifen.
    Der K60 Scout ist für 80% Straße gebaut und da fährt er sich gut und nur etwas Gelände.

    Marke
    HEIDENAU
    Größe
    110/80-18
    Profil
    K 60
    Zusatz
    TT

    Für eine K mit normaler 18Zoll Vorderrad Felge gibt es nur den K60 nur als Schlauchreifen und nicht schlauchlosreifen!
    Also ist der nix für dich. Ich habe auch lange gesucht und habe endlich was gefunden.
    Nebenbei bekommst du auch keine Freigabe und begehst eine Ordnungswidrigkeit.
    Fahren tun die sich gut und sind lange haltbar, guter Deutscher Reifen vom MZ Reifen Hersteller.

    Beste Grüße
    Espresso

    The post was edited 5 times, last by Espresso ().

  • Hallo Espresso,

    ich verstehe nicht ganz, welchen Reifen fährst Du jetzt, und wie sind die Erfahrungen?

    Schlauchreifen kann ich doch auch auf der K-Felge montieren.

    Gruß Artur
    Gruß aus Hohenlohe, Artur
  • Ein Schlauchlosreifen sitzt so stramm auf der Felge, daß er selbst bei extrem niedrigem Druck nicht auf der Felge rutscht oder gar abspringt. Sollte er jedoch wirklich einmal auf der Felge rutschen, so hätte es keine Auswirkungen, da ja das Ventil mit der Felge und nicht mit einem Schlauch verbunden ist.
    Auf den Radialreifen gibt es sehr oft den Zusatz "TL" was schlauchlos (Tubeless) bedeutet. Einen Schlauch in einen TL-Reifen einbauen ist nicht zulässig, da gefährlich. Bei den heutigen zu erreichenden hohen Geschwindigkeiten walkt (arbeitet) der Schlauch auf der Schlauchlos-Felge und kann somit leicht platzen.
    Grundsätzlich ist es möglich, einen Radialreifen zu montieren. Allerdings brauchst du dafür vermutlich eine neue hierfür geeignete Felge. Felgen für schlauchlose Radialreifen haben einen andere Aufbau. Sie müssen schließlich die Luft ohne Schlauch halten.
    Du solltest nur die Reifen und Felgen verwenden, welche für dein Modell vorgeschrieben sind.



    Gruß
    Espresso
  • rkrider wrote:

    Meine Felge ist für TL Reifen, was ist, wenn ich darauf einenTT Reifen montiere?
    Hallo Artur!
    Risiko beim Fahren und Risiko von der Polizei erwischt zu werden, Ordnungstrafe ist das wenigste.
    Da ich noch keine TT Reifen auf der TL Felge hatte mußt du Googeln, gibt genug Information.

    Beste Grüße
    Espresso

    The post was edited 2 times, last by Espresso ().

  • Sorry, ich habe in meinem ersten Beitrag nach "Erfahrungen mit Heidenau K60 / K60 Scout Reifen" gefragt, nicht nach Polizei, Bußgeld , Paragraphen usw.


    Es geht um Technik und Praxis.
    Gruß aus Hohenlohe, Artur
  • Hömma Hasi,

    ich konnte leider nichts zu deinen Fragen schreiben, weil meine K60Scout auf der GS nicht die richtige Reifengrösse für deine K-Frage aufweisen. Rumzicken bedeutet hier meistens Ende der Antworten.

    Insofern ist jetzt Ende der Antworten. :ugeek:
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Ich hab den K60 Scout auf der R1150 GS, wenn es ihn für die K75 auch geben würde, käme er da auch rauf.
    MfG Michael


    "Ein Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze." (Gilbert Keith Chesterton; 1874-1936)


    Gefährlich, die Dunkle Seite, sie ist!

    Schnauze Yoda, und iss deinen Toast!
  • danke für die Erfahrungen, wenn auch auf anderen Motorrädern.

    @ Höchst, ich sag doch nur nach was ich gefragt habe, und nach was ich nicht gefragt habe, das hat nichts mit Zicken zu tun.



    Gruß Artur
    Gruß aus Hohenlohe, Artur
  • Hallo ,

    also meines Wissens ist das zulässig in einen TL-Reifen einen Schlauch zu montieren ,das wurde oft gemacht bei Speichenfelgen welche nicht luftdicht waren ,würde mich da mal bei einem kompetenten Reifenhändler/-Monteur kundig machen .

    Gruß , Andi
    Wenn man eine K(atze) auseinander nimmt ,um zu sehen wie sie funktioniert,hat man als erstes eine nicht funktionierende K(atze) in den Händen. (Douglas Adams)
  • Nur falls es interessiert: Der K60Scout hat mich sehr überrascht und übertrifft meine Erwartungen an einen Stollenreifen auf der Strasse deutlich. Selbst auf nasser Strasse ist er relativ sicher und verzeihend. Im Gelände war ich noch nicht sooo viel damit, kommt aber zweimal im März und April, wo ich mit meiner GS Kurse gebucht habe... Bisher hat er alle Waldwege, Schotterflächen und weiche Wiesen mit Schlammlöchern gemeistert, wo ich mich reingetraut habe... :D:

    *war jetzt schon dreimal Gassi und Fresschen war auch super
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Hi Artur,

    wend dich an den Reinhold mit der Schwingsattel-K im Stile einer R25.
    Der fährt die Dinger auf der Y-Felge. Montiert hats Du die Heideneis ja schon? Dann muss ich ja nicht schreiben, dass es geht ;)
    Schöne Grüße,

    Christian
  • heidenau 60 scout m&s

    Hallo Artur,


    habe die Heidenaus auf meiner 11er gs ez 99 drauf, Standardgrösse 110 80 19 und 150 70 17, jetzt etwa 1000km,


    Stabilität bei Geschwindigkeit überhalb 160kmh eher mau, aber nicht gefährlich ( mit Serienkoffern)

    Echte Schräglage verbot sich bisher wegen Nässe Salz niedrigen Temperaturen, aber gefühlt besser als erwartet.... Reifen rauschen ziemlich heftig, Verschleiß tendiert gegen null, Handling ausreichend, Übertragung Bremsleistung gut, auch alles besser als von dem recht groben Profil erwartet, nasse Wiese geht, feuchte, weiche Wiese, Erdreich geht gar nicht, jedenfalls nicht mit Strassenluftdruck...

    zulässige vmax nur 190kmh also Vorsitz bei den Italieneners..


    just my 2 cents


    Juergen

    aber die im Sommer verwendeten Metzeler Tourance Next halten hinten auch gute 8tkm vorne etwas weniger,

    The post was edited 1 time, last by juergen-k1100rs: was vergessen ().

  • Wir haben auf dem Gespann Vorderrad den K60 Sio2 drauf, der mit der Wintermischung. Die vorher montierten TKC`s waren gerade im Winter, anfangs super, kommen aber ratz fatz an ihre Grenzen. Die Schuppenbildung nimmt schnell zu und in Kombination mit dem harten Gummi, war der Reifen selbst bei warmen Temperaturen und Nässe, eher grenzwertig.
    Der Heidenau neigt zu geringerer Schuppenbildung, hält länger und zeigt vor allem bei Nässe, ein tolles Bremsverhalten. Dabei muss aber erwähnt werden, daß wir auf dem Vorderrad einen Hinterreifen montiert haben, gegen die Laufrichtung. Andererseits haben wir seit Jahren die TKC Bereifung auf unserer Solo, einer DR650 SE, bis auf die Laufgeräusche kann man nicht meckern, Haftet, gerade auf grobem Asphalt, bei meiner Fahrweise kam ich an keinen Grenzbereich heran. Nicht falsch verstehen, meine Koffer sind angeschliffen. Da die Suzi bis in den Winter hinein gefahren wird, werden wir über kurz oder lang auf den Heidenau umsteigen, dann aber auf die Wintermischung.
    Liebe Grüsse vom Hans