To use all functions of this page, you should register.

K1100 , Schließzylinder im Zündschloß wechseln

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • K1100 , Schließzylinder im Zündschloß wechseln

    Ich möchte den Schließzylinder im Zündschloß wechseln - ist schon bestellt .

    Es geht um meine K1100LT .
    Kann jemand Tipps geben wie das funktioniert ,muß das Gesamt-Zündschloß ausgebaut werden ?
    In der Rep.-Anleitung und der Suche hab ich nix gefunden .

    Danke und Gruß , Rainer
  • Habedere Rainer,

    dann darfste die LT oben herum erst einmal nackisch machen (oder hast Du drei Kardangelenke im Unterarm?)

    rechts am Lenkkopfrohr etwas nach vorne versetzt ist am unteren Drittel eine Madenschraube
    wahrscheinlich mit einem Farbkleks drauf
    Farbe runter popeln und mit einem scharfen kleinen Flachschlitz an dem Du einen Magneten anhängst aufschrauben (Du willst wirklich nicht die herunter gefallene Schraube suchen)
    Dann geht schon einmal die Elektrikplatine nach unten wech

    Weiter war ich noch nie, aber da schreiben bestimmt andere was dazu.
    Servus
    Peter
    Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das auch, man muss ihn nicht alle sechs Monate daran erinnern.
    Dabei seit Mmmmh ? Wurscht, Hauptsache gerne dabei !
  • ich hab da grade eine LT gabelbrücke liegen, aus der ich das zündschloss schon ausgebaut hatte, ist nur schon ein bisschen her; morgen früh kann ich dir genau sagen wie ich das gemacht hatte (muss ich vor mir liegen haben)......;)
    Dabei seit 20.Mai.2003
  • Das wird nicht wirklich helfen, weil bei der 11er LT das Zündschloss in der oberen Gabelbrücke befestigt ist, und nicht wie bei der K100/K75 nur in der Prallplatte steckt...
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • Du musst die 2 Abreisschrauben rausbohren. Brauchst also einen guten spitzen Dorn,scharfe Bohrer und ein sehr gutes Augenmass, um die Mitte zu treffen.
    Einbauen kannste dann normale Imbusschrauben.

    gruss holm :o
    Meine Ost-Motorräder: Simson KR50,S51, Berliner Roller, Jawa175, MZ ES250, TS250/1, ETZ250+251
    Meine ehemaligen BMW: R65, K75, K100LT LIMITED EDITION, R1100GS, K1200RS,K1100LT LIMITED EDITION
  • maulwurf wrote:

    Einbauen kannste dann normale Imbusschrauben.
    Warum dann nicht einfach weglassen und statt dessen einen großen, deutlich sichtbaren Schalter anbringen. Für die Kasko wird das sicherlich keinen Unterschied machen.
    Heinz
    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."
    Albert Einstein
  • So.

    Du musst auf jeden fall wie vorher schon beschrieben, die beiden abreißschrauben entfernen, dann die ganze schließmechanik nach unten herausnehmen. anschließend kannst du mit einer büroklammer an der schließeinheit seitlich durch das kleine loch den schließzylinder entriegeln und herausnehmen.
    Dabei seit 20.Mai.2003
  • Hallo Rainer,

    ich habe dir eine PN geschickt, wie ich das voriges Jahr an meiner RS mit minimalem Montageaufwand gemacht habe. Müsste bei der LT genauso gehen.
    Viele Grüße

    Helmut mit dem feuerroten Spielmobil und Black Beauty :burnout:
  • So , kurze Rückmeldung :
    der neue Zylinder ist drin .
    Der Tank mußte runter , aber es ging ohne Montage des Zündschlosses oder oberer Gabelbrücke etc.
    Ich hab es mit dem 2,5mm Bohrer & 22mm gemacht .... ging ganz easy .

    Danke an Helmut und Ehli .

    Gruß Rainer
  • Ich muss das Thema noch einmal hochholen.

    Möchte gerne den Schließzylinder vom Zündschloss auswechseln, hat da schon jemand Erfahrungen mit gemacht oder weiß jemand ob es dafür ne Anleitung gibt.
  • Der Fred ist zwar schon älter, aber mein Zündschloss auch. Hat nur noch 2 Stellungen An/Aus. Außerdem habe ich die Vermutung, das der Bolzen raus steht (falls es da einen gibt), da ich nach rechts nicht so weit einschlagen kann wie nach links und abschließen geht nicht mehr. Also denk ich mir, das ich das Zündschloßgedöns mal ganz raus holen sollte um zu sehen warum es nicht mehr gängig ist. Hat da vielleicht jemand mal bei der K1100LT Bilder von gemacht?
    Mein letzter Zündschlossausbau ist gut 20 Jahre her und das war bei der Z13 oder der CX. Ich weiß es schon nicht mehr.

    Beste Grüße, Elmi
    Die nächste Kurve kommt bestimmt
  • Wenn du das komplette Zündschloss mitsamt der Lenkradschlossmimik ausbauen möchtest , das ist an der 11er mit 2 Abreissschrauben in die obere Gabelbrücke geschraubt . Wenn ich mich recht entsinne sind da schwarze Kunststoffdeckel mit ca. 10 mm Durchmesser drauf , die musst zuerst rauspopeln daß du an die Schraubenköpfe kommst . Da musst dann die Köpfe abbohren dann kannst die komplette Mimik abnehmen . Wenn die Köpfe ab sind ist auch der Zug / Spannung auf die Gewinde weg und im Normalfall lassen sich die kopflosen Schrauben dann leicht von Hand ausdrehen .

    Sagt Walter von dr Oschdalb