To use all functions of this page, you should register.

Motorblock reinigen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Motorblock reinigen

    Bei mir dümpelt so´ne zweitaktende 125er rum, die erst in 2 Jahren "fahrbereit" sein muß. (Eigentlich sollte sie erst der Sohn bekommen - aber dieser zeigt kein Interesse...)
    Da sie mir als defekt "zugelaufen" ist, der optische Zustand auch nicht so ganz prickelnd ist, wird also nebenher immer mal wieder was an dem Mopped getan.
    Komplett zerlegt und in Teilen auf´m Hochregal liegt sie schonmal.

    Motorblock:
    Drückt Öl aus allen Knopflöchern. Der "Plan" sieht vor: Block komplett zerlegen, leer zusammenbauen und den ganzen eingebackenen Ölgniest/Kettenfettrest und sonstigen Dreck per Strahlen ins Jenseits zu befördern.
    Nur wie? Sand-/Glasperlenstrahlen trägt mir denke ich zuviel Material ab und die Motordeckel brauchen dann wohl zwingend eine Nachbehandlung.
    Sodastrahlen??
    Trockeneisstrahlen??

    Anschließend den Motorblock mit neuem Dichtsatz wieder "einräumen".


    Schon damals, im letzten Jahrtausend, als ich mit einer CB750Four mit der Moppedschrauberei anfing habe ich mich darüber geärgert, das die japanischen Moppedbauer einen scheinbar unendlich großen Vorrat an Kreuzschlitzschrauben für Motorgehäusehälften und Motordeckel hatten. Leider haben die den in den 70er und 80er Jahren noch nicht aufgebraucht, so dass auch dieser besagte Motorblock aus dem Ende der 90er Jahre rundum mit diesen Sch...drecksdingern verschraubt ist. Also einmal Innensechskantschrauben rundum, bitte

    Es ist mir vollständig klar, das dieses Aufbauprojekt mehr Kohle verschlingen wird, als der Kauf einer vernünftigen Gebrauchten - so macht es aber für Vater und Tochter (die die entsprechende Bereitschaft signalisiert hat) mehr Spaß...
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Genau Stefan,

    neu kaufen kann jeder.

    Aber wenn man aus einer Ruine wieder was machen kann, das macht Spaß, wenn man die Zeit hat.

    Ich wünsche euch viel Erfolg !!!
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der K - Pferde sagt der Andreas

    Leben ist wie Zeichnen ohne Radiergummi :confused:
  • Hi,
    ich hab sowas schon ein paarmal gemacht (alte MZ restauriert)
    1. Motorblock mit Backofenreiniger saubermachen
    2. Trockeneisstrahlen
    3. Die Deckel und die aussenseiten Glasperlen strahlen
    4. penibelst reinigen, der Glasstaub hängt sich überall rein

    Bei Fragen, einfach melden.

    Viel Spaß

    Benni
  • Hast Du ja doch noch ein "Opfer" gefunden für die Maschine :thumbup:!

    Ich würde das genau so machen, wie Benni das bereits hingeschrieben hat. Alternativ könnte man auch darüber nachdenken, die Deckel statt Glasperlen zu pulvern - die Deckel sind ja vermutlich aktuell ohnehin schwarz? Punkt 4 kann man sich dann auch schenken... Wenn Du zu viel Zeit hast, wirkt WD40 da manchmal auch Wunder, ist aber eine Sch...-Arbeit.
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • Schön zu lesen, dass Eure Tochter gerne Motorrad fahren möchte & dass Du ihr das auf diese Weise ermöglichst. :thumbup:
    Grüsse aus der Zentralschweiz

    René


    "Der Geist ist wie ein Fallschirm, es ist besser wenn er offen ist."
  • Habedere,

    nach inzwischen mehrmonatiger, haushaltstechnischer Erfahrung bin ich von der Wirksamkeit eines über Nacht eingewirkten Backofenreinigers absolut überzeugt.

    Gut und großzügig auf dem Objekt aufgebracht, am nächsten Tag mit Wasser, Bürste und Co. drüber, dürfte schon Einiges bringen.
    Servus
    Peter

    Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das auch, man muss ihn nicht alle sechs Monate daran erinnern.
    Dabei seit Mmmmh ? Wurscht, Hauptsache gerne dabei !
  • Hallo!
    Oxidierte Teile werden auch durch einlegen in Petroleum wieder sauber, Alu kann sich aber eventuell verfärben!
    Eine alte, rostige und verkalkte Kühlwasserpumpe meines Segelschiffes war nach einer Nacht wie neu, allerdings stellte sich heraus, das die Kugellager hinüber waren.
    Lager neu --> Wapu fast neu anzusehen und wieder funktionsfähig! :thumbup:

    Gruß vom Rudi
  • Selbe Problematik habe ich auch oft bei Rollern. Die sind mit unter derart zugesifft, dass ich doch etliche dosen Bremsscheibenreiniger verballern muss.

    ich hab mir schon oft überlegt, einen Teilereinigertisch zu kaufen, wo so reinigungsflüssigkeit permanent durchgepumpt wird. die dinger gibts relativ billig auf ebay. nur weis ich nicht, wie gut das reinigt. hat da jemand erfahrung mit?

    [Blocked Image: http://ambrasol.de/images/btr-big.jpg]

    Kann ich dort ein TEil reinlegen und dann ein paar stunden berieseln lassen und sauber wieder rausnehmen?

    wenn das zeug erstmal "entsifft" ist, kann mans ja auf diverse arten oberflächenveredeln (sandstrahlen, glasperlenstrahlen, pulvern, lackieren, vercromen ect...).

    Gruss Maru
    Gruss Maru CH :) Schaffhausen



    ich bin wie ich bin. Die einen mögen mich, die andren können mich! (Konrad Adenauer)

    The post was edited 1 time, last by marukitano ().

  • So ein "Teilewaschbecken" mit Pumpe und Oinsel habe ich. Da geht schon einiges mit. Die Reinigungswirkung ist aber nicht zuletzt von der Qualität des Kaltreinigers abhängig...
    Zum Vorreinigen allemal gut.
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Oh, das ist ja super! da habe ich doch glatt noch ein paar fragen an dich:

    Kannst du ein Reinigungsmittel empfehlen bzw. von einem abraten?

    Wie oft muss man die Brühe wechseln?

    wo sind sinnvolle bezugsquellen für den reiniger? habe im Bauhaus schon welches gesehen, aber wusste nicht ob der preis von 60€ für 20 liter eher teuer oder eher billig ist.

    ist das zeug brennbar/besteht explosionsgefahr?

    Danke dir!

    Gruss Maru

    EDIT: das würde mir ja gefallen, weil auf biologischer basis statt auf lösungsmittelbasis. Aber das video ist irgendwie zu schön um wahr zu sein...

    youtube.com/watch?v=iFB3A4Y3wjI
    Gruss Maru CH :) Schaffhausen



    ich bin wie ich bin. Die einen mögen mich, die andren können mich! (Konrad Adenauer)

    The post was edited 1 time, last by marukitano ().

  • marukitano wrote:

    ich hab mir schon oft überlegt, einen Teilereinigertisch zu kaufen, wo so reinigungsflüssigkeit permanent durchgepumpt wird. die dinger gibts relativ billig auf ebay. nur weis ich nicht, wie gut das reinigt. hat da jemand erfahrung mit?
    Maru
    Ja, so ein Ding wäre schön... Den Pumpen würde ich keinen Dauerbetrieb zutrauen. Und jedes Zusatzgerät - nun, darauf verzichte ich gerne.
    Ich nehme Terpentinersatz (CH) in einem verschliessbarem Blecheimer (Malerzubehör) und einen Pinsel/Zahnbürste (ja, eine alte). Teil rein, benetzen und ruhen lassen. Das löst sich dann an. Mit einem Zusatzboden aus Draht sinkt auch der Siff auf den Boden, weg vom Teil.

    L.
    Loud pipes save lives.
    --
    Tankanzeige zum Nach- und Umrüsten: KfuelDuino!

  • Alles was eine einstündige Regenfahrt nicht abwäscht
    gehört per Definition zum Fahrzeug! :thumbup:

    Warum wollt ihr den "Charakter" eures Motorrads unbedingt immer mit Chemie beseitigen! :banghead:


    Grüße Max
    Venceremos! :thumpup: :thumpup: :thumpup: :thumpup:

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten
  • Wäre da ein neues Gehäuse nicht sinnvoller?

    Viele Grüsse Roland ;)

    Was sind für Verschmutzungen dran? Oyxdiertes Alu oder öl-staub -strassen-sonstige Rückstände?

    The post was edited 1 time, last by Roland_SM ().

  • mich würde auch noch die entsorgung interessieren... nicht jeder hat nen tauben und blinden nachbarn mit grossem garten...
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Auch wenn der Thread schon ein wenig älter ist:
    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einer Messing-Drahtbürste gemacht wenn es um Alu-Guss-Teile geht. Ich habe schon etliche Teilereiniger durch, aber bei einem Motorblock geht nichts über so eine Drahtbürste. Der Block meiner K sieht gerade aus wie frisch aus dem Werk :love:
  • Moin,
    ich geb da auch noch mal Senf dazu: habe einen Teilereiniger (~20 Liter) aus der Bucht und als Reiniger nehme ich diesen hier:

    Teilereiniger

    30 l für 77 € macht 2,57 €/l...bisher das günstigste was ich gefunden habe. Das Zeug ist für Teilewäscher spezialisiert, riecht nicht zu derbe und macht gut sauber. Kaufe das seit mehreren Jahren immer wieder.

    Gruß, Michael
    lieber Langweilig Fahren als Spektakulär Stürzen!