To use all functions of this page, you should register.

Mal wieder Touringkoffer und die Scharniere ...

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Habe auf die alten Scharniere, ein paar Streifen Nylongurte geschraubt, zur Unterstützung und Sicherung.Gruss aus Hamm am Rhein
  • Rund 6.000 Brickler, manche davon mit zwei oder gar drei Ks – oder was anderes.
    - wie viele davon haben Koffer?
    - bei wieviel dieser Leute stehen sie nur im Keller herum?
    - wie viele fahren ständig damit herum?
    - wie viele nur zwei-, dreimal im Jahr?

    Alter in Jahren ist also relativ, auch das des Kofferscharniers.

    - ständig benutzt, Deckel meist bis zum Gurtanschlag bei 90° fallengelassen statt mit dem Knie bei 45° gehalten
    - oft bis zum Bersten gefüllt
    - ständig in der Sonne, UV-beschienen
    - die Koffer daher schon lange grau und versprödet
    - weder Koffer noch untere Scharniere je mit Kunststoffpflege eingepinselt
    - Schlösser und Mechanismus nie gesäubert und geschmiert

    Das sind die Kandidaten, deren Scharniere zuerst versagen!

    Nicht ausschließen kann ich, ob ein dreieckiger, viereckiger oder runder Auspuff unter
    dem linken Scharnier einen Unterschied in der Wärmeabstrahlung darstellt.

    Montierte Koffer mal an den unteren Ecken ruckhaft anheben/wackeln. Sitzen sie
    stramm oder haben sie Spiel; scheuern sie dadurch bei jedem Schlagloch an den
    Auflageflächen zwischen Koffer und Z-Träger? Dann oben mit einem aufgeschnittenem
    Fahrradschlauch unterlegen und vlt. Schaumstoff oder Gummiplättchen in die kleinen
    Flächen vom Träger kleben. Nicht zu dick, sondern nur so, dass ein halb-/leerer Koffer
    nicht am Träger `rappelt'.

    6.000 - und jetzt Hand aufs Herz:
    von wie viel gepflegten geborstenen Koffern habt ihr gehört?

    a
    CIMG8756.JPG

    b
    CIMG8757.JPG

    c
    CIMG8758.JPG
    Servus!
    BananaBoat


    The post was edited 1 time, last by BananaBoat ().

  • BananaBoat wrote:

    - ständig in der Sonne, UV-beschienen
    Da muss ich aber für die Inscheniöre eine Lanze brechen. Die Scharniere haben sie so clever positioniert, dass da keine Sonne hin scheint! :rolling:
    Heinz
    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."
    Albert Einstein
  • Filmscharniere halten länger als man das erwarten würde. Bei meinem Samsonite von 1989 sind diese noch intakt. Ich hätte das nie erwartet. Es gibt halt doch noch ein paar Leute, die was von Kunststoffen verstehen. Die arbeiten aber nicht bei Bxx Zensur...
  • Nachtrag: die selbstgedruckten Kofferschraniere (obwohl "nur" aus PLA) halten nach wie vor, die ältesten am einen Moped jetzt 4 Jahre und knapp 50 Tkm. Sie sind dreckig, haben aber sonst nichts.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Mal ne blöde Frage: wie kriegt man die alten Schaniere möglichst ohne Beschädigung runter? Das Prinzip der Befestigung ist mir klar. Haken runterdrücken oder Schanier anheben? Ich tippe meine wurden seit 25 Jahren nicht mehr verschoben. Es würde mich nicht wundern, wenn dafür von BMW ein Spezialwerkzeug angeboten wird..
    Die höchste Form von Glück ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit

    Erasmus von Rotterdam
  • Ich benutze stets einen großen Flachschraubendreher, den mittig zwischen den beiden Teilen ansetzen und die Scharniere nach aussen mit Hammerschlägen auf den Schraubendreher austreiben. Einbau umgekehrt. Dabei unbedingt den Kofferdeckel geschlossen haben!
  • MikubarME wrote:

    nicht anheben. Die Scharniere sind von den Seiten aus aufgeschoben. Stück Holz nehmen und mit Hammer und Gefühl Richtung Stirnseite herunter klöppeln
    Danke, hat hervorragend funktioniert. Beim Draufschieben habe ich ein wenig Silikonspray genommen, da war dann fast kein klöppeln notwendig.
    Die höchste Form von Glück ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit

    Erasmus von Rotterdam
  • flobento wrote:

    Ich benutze stets einen großen Flachschraubendreher...
    Stets? Wie oft machst Du das bei Deinen Koffern?

    Gruß

    Tom
    Die höchste Form von Glück ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit

    Erasmus von Rotterdam
  • Naja,

    nicht nur eher selten bei defekten Scharnieren sondern z.B. immer wenn ich Kofferdeckel zum lackieren abnehmen muss. Und das eben durchaus schon öfter...
  • Genialste aller mir vorstellbaren Lösungen!
    Hab leider erst im Nachgang das Forum entdeckt und meine zerbrochenen Scharniere mit zwei Edelstahl Scharniere wieder zusammen geschraubt. Geht mit Senkschrauben gut, dann einfach wieder reinschieben.
    Files
    • image.jpg

      (1.67 MB, downloaded 30 times, last: )
  • hoechst wrote:

    ich glaube die neuen schienen sind günstiger als 2 edelstahlscharniere und 8 schrauben
    ....bei zwei Scharnieren eher 8, auf dem Bild sind´s 10....

    Matthias C. wrote:

    Damit hast Du also die Struktur der Koffer nicht geschädigt und nur die defekten Filmscharniere genutzt. Eine kluge Lösung, die man notfalls auch unterwegs beim Schreiner durchführen kann.
    ....die Schrauben sind doch komplett durch alles durch gebohrt.....

    Matthias C. wrote:

    Nachtrag: Diese Koffer stellt man besser nicht auf einen Parkettboden
    Ein gewisser Teilnehmer dieses illustren Kreises würde jetzt Hutmuttern empfehlen ....
    Und wenn wir schon dabei sind. wenn innen keine Senk- oder Rundkopf- oder Schlossschrauben verwendet wurden muss da auch über mögliche Konsequenzen nachgedacht werden.

    Ich vermute immer wieder zum Schutz der Beteiligten, dass viele gar nicht wissen, wie erstaunlich gut die Ersatzteilversorgung auch nach 30 Jahren ist.
    (Oder, daß es sich um eine Ersatzteil handelt)

    Gruß Micha
    K75s 3 :coolesau:
    Der Umstand, das Abstand als Frage des Anstands zu Aufstand führt, ist mit fehlendem Verstand erklärbar.