To use all functions of this page, you should register.

Mal wieder Touringkoffer und die Scharniere ...

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Mal wieder Touringkoffer und die Scharniere ...

    Morgen!

    Es gibt hier ja reichlich Beiträge zum Thema Touringkoffer und ihre Scharniere.
    Meistens läuft es so ab: jemand ist genervt, die anderen sagen dann "ist ja nicht schlimm, nimm halt ein paar auf Vorrat mit...".

    War auch genervt, und habe keine Lust auf so einen Murks.

    Deshalb habe ich mir jetzt selber Scharniere gemacht. Hier sind Bilder und Dateien zum Nachbauen. Viel Spaß!

    Wer trotzdem lieber Biegescharniere auf Vorrat spazieren fährt, darf es gerne tun; ich bin da beratungsresistent ;)
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • .....schön, wenn man so viel Zeit hat, ein 3€ Teil für 8€ nachzubauen, obwohl es noch 17522 Stck auf Lager hat. :sleeping: ^^
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • schön, wenn man für 5 gesparte Euro lieber irgendwo mit offenem Koffer steht und nebenan einer mit Suzuki o.ä. hämisch grinst.

    Wie gesagt, bin resistent für solche Einwände :)

    Abgesehen davon, stimmt deine Rechnung nicht: ein Scharnier kostet mich nicht 8 EUR, und von deinen 3.00-Teilen bŕauchst du 4 Stück an die Koffer und nochmal 4 drin als Reserve. Macht 24.00, dafür kann ich mir genau 1kg davon drucken (Strom vernachlässigt).
    Die 17522 Stück helfen mir unterwegs sowieso nicht viel.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...

    The post was edited 1 time, last by mfgkw ().

  • Was wird jetzt daraus. :?: :?:
    Großserie. Sammelbestellung!!!!
    Mit Gruß von der Siegmündung

    Manfred
  • Prinzipiell ne saugeile Idee!
    Halten es die Dinger auch aus auf den Boden abgestellt zu werden? Im Gegensatz zu den orichinoolen sind sie ja deutlich erhaben und stünden nach dem Abnehmen auf dem Boden auf, wenn nicht alles täuscht.
    Falls das Fazit nächstes Jahr im Frühling nach ein paar mehrtägigen Touren positiv sein sollte bestelle ich mir einen Satz!

    Wenn man bei de originalen aufpasst und nix einzwickt, oder den Koffer über die Stoppschnüre hinaus öffnet halten sie ewig. Bei mir jetzt der erste Tausch nach 23 Jahren. Aber auch nur weil der Öffnungsanschlag gerissen ist.
  • ach ja - un Pass uff dass Dir die Aufnahmeleiste nicht ausreißt. Die Lastaufnahme hat sich von der vollen Länge doch deutlich reduziert. Meine Köfferlens sind leider schon e bisserle spröde, also Pass uff dass Du nicht zwickst oder zu arg voll stopfst.
  • Die Idee an sich ist ok - 3D-Drucker machen es möglich. Wohl dem der einen in Zugriff hat und dann auch noch damit umgehen kann!
    Zu denen gehöre ich nicht...
    Auch wenn ich bislang noch mit dem originalen "Biege-Plaste-Scharnier" durch die Gegend fahre (und auch noch ein paar neue Scharniere im Fundus habe) - mein Lösungsansatz ginge in Richtung "Klavierband". Einfach. Simpel. Hält ewig. Gibt es für kleines Geld in jedem Baumarkt.

    [Blocked Image: http://www.moebel-und-garten.de/moebel/Hettich/Hettich-Stangenscharnier,-Klavierband,-Scharnier,-1200-x-32-mm,-Stahl-vernickelt,-1-Stueck,-3148-von-Hettich-83842697.jpg?w=310]
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Moin mfgkw,
    lass dich nicht beirren, hier ist meist alles relativ. Gerne schau ich bei manchen Kommentaren mal in die Jahreskilometer docs.google.com/spreadsheets/d…ef=2&pli=1#gid=2001792021 , dann kann ich sie besser einordnen.

    Nur Beispiele:
    - 366 Tage hat dieses Jahr. Fährt man davon an 100 Tagen mit Koffern zur Arbeit hat man zumindest einen der Koffer 400 Mal geöffnet und geschlossen. Hobbyfahrer, deren Moped überhaupt nur an nur 40 Tagen bewegt wird und davon 10 Tage mit Koffern, kommen vielleicht auf 40 – 80 Öffnungen + Schließungen. Folglich muss bei Manchem beides addiert werden. Fährt man laufend mit Koffern, Einkäufe, Erledigungen, Tour am WE, kommt man auf gut 1.000 pro Jahr.

    - Standschäden mal ausgeschlossen, verhält es sich mit Birnchen, Zündschlössern, Hauptständer, Licht- Blinker- und Bremslichtschaltern ähnlich. Zehn 300km-Touren im Jahr heißt durch Pippipause und Tanken vielleicht jeweils 6 Vorgänge = 60 p.a. Was soll da verschleißen, auf einem halben Inspektionsintervall? Auch der Hauptständer ist nach 10 Jahren nicht durchgerutscht.

    Alles ist relativ. Deswegen Danke für deine Idee und die Dateien!
    Servus!
    BananaBoat


  • Baschdl_LA wrote:

    Prinzipiell ne saugeile Idee!
    Halten es die Dinger auch aus auf den Boden abgestellt zu werden? Im Gegensatz zu den orichinoolen sind sie ja deutlich erhaben und stünden nach dem Abnehmen auf dem Boden auf, wenn nicht alles täuscht.
    Falls das Fazit nächstes Jahr im Frühling nach ein paar mehrtägigen Touren positiv sein sollte bestelle ich mir einen Satz!

    Wenn man bei de originalen aufpasst und nix einzwickt, oder den Koffer über die Stoppschnüre hinaus öffnet halten sie ewig. Bei mir jetzt der erste Tausch nach 23 Jahren. Aber auch nur weil der Öffnungsanschlag gerissen ist.
    Natürlich halten die das, das Zeug ist ordentlich fest (PLA).

    PS: wenn du dem PLA nicht traust, kannst du etwas größere Scheiben einsetzen, dann stehen sie darauf :) Ist aber nicht nötig.
    PPS: jeder kann sie sich frei umkonstruieren; du kannst gerne noch einen Klotz dranmachen, auf dem sie dann aufstehen. Meinetwegen mit Riffelung gegen Rutschen oder deinem Namen drauf
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...

    The post was edited 1 time, last by mfgkw ().

  • Flagg wrote:

    mein Lösungsansatz ginge in Richtung "Klavierband". Einfach. Simpel. Hält ewig. Gibt es für kleines Geld in jedem Baumarkt.
    Das hatte ich auch erst überlegt.

    Dann kam die Überlegung, wie ich das befestigen will.
    Erstens wären die T-Profile an Koffer und Deckel im Weg, zweitens wäre dann der Drehpunkt sehr eng am unteren Dichtrand.
    Deshalb hatte ich erst im Auge, auf dem 3D-Drucker passende Aufnahmen für Klavierband oder richtige V2A-Scharniere zu machen.
    Der nächste Schritt war dann die Erleuchtung, gleich alles zu drucken.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Manfred_SU wrote:

    Großserie. Sammelbestellung!!!!
    Ich kann nur 9 auf einmal drucken (also etwas mehr als einen Satz), und das dauert fast einen Tag.
    Soviel zum Thema Großserie :)

    Dafür habe ich neben schwarz noch ein paar Grundfarben zur freien Auswahl.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...

    The post was edited 1 time, last by mfgkw ().

  • Moin zusammen,
    Ich wollt nix madig machen, keine Bange! Und wie gesagt wenn's funzen sollte bestell ich näxtes Jahr bei Dir :D
    Ich wollt nur vermelden dass ich bei 30tkm/Jahr und 2-4 Schließungen Arbeitstäglich nur bei Ungutem Gebrauch Probleme hatte.
    Servus derweil,
  • Nein, habe ich nicht in den falschen Hals bekommen.

    Ich werde mich redlich bemühen, Testkilometer damit zu sammeln :)
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Dieser Fred / Thread brachte mich dazu, mal meine beiden Scharnierleisten anzusehen
    und mein `Kofferbenutzerprofil´ genauer zu beobachten.

    - die linke Scharnierleiste ist im Knickfaltz deutlich heller als die Leiste des rechten Koffers.
    Er wird 3 - 4 mal öfters geöffnet als der Rechte.

    - in 6 Jahren an 818 Tagen sind im Normalgebrauch ~ 4.090 mal auf und zu am linken Koffer.
    Auf den Touren unterwegs kommen noch einmal ~ 1.500 dazu, sind roundabout 5.500.

    Meine Koffer sind 25 Jahre alt, das Moped selbst gleich 28. Da ich in den letzten 6 Jahren
    damit mehr gefahren bin als alle (Hobby-) Vorbesitzer zusammen, gehe ich entsprechend
    von 8.000 Schließungen am linken und von 2.000 am rechten Koffer aus. Wegen des
    geringen Gebrauchs hatten die Vorbesitzer keinen Grund, die Scharniere zu ersetzen;
    ich wechselte noch keine.

    Wenn man bei dieser Haltbarkeit bedenkt; Winter, kalter Kunststoff, Salz, Nässe; dann
    wieder Sommer, Sonnenhitze die das Schwarz gut aufheizt, unter dem linken ist der
    zusätzlich der Auspuff . . . kann man sich nicht beklagen.

    Liegt aber bestimmt auch daran:
    • seit den uralten Krauser-Koffern öffne ich diese meist nur halb, stütze das Knie gegen den Deckel, damit nicht alles herausfällt = halbe Scharnierdehnung, halber Verschleiß; gerade im Winter.
    • Wenn die Koffer gepflegt werden, gibt’s auch für die Deckelscharniere Cockpitspray etc., innen und außen; Weichmacher.
    • Bei der Nutzung werden 3 – 4 mal im Jahr auch die Schlösser und Schließmechanismen gereinigt und eingesprüht (Öl), sonst wären sie schon längst verschlissen.
    Servus!
    BananaBoat


  • Nette Idee...

    ...bei mir ist allerdings vor 2 Jahren die T-Leiste abgebrochen...

    Habe sie wieder angeklebt und mit mehreren kleinen Schrauben gesichert, hält zum Glück bis heute...
  • In 2016 wurden hier die Beiträge geschrieben, in 2017 habe ich vorsichtshalber
    die Scharniere erstmals getauscht. Nach den Beschreibungen im Forum über
    `Ladungsverlust' hätte es ja sein können, dass die 30 Jahre alten Teile mal aufgeben . . .

    Mitnichten, denn hält man nur die alten und neuen Scharniere (also ohne Koffer
    und Deckel dran) in der Hand, war beim Biegen kein großer Unterschied spürbar.

    Nach 2 Jahren mit den Neuen scheint es der Langlebigkeit zu dienen, dass
    - die zweimalige Behandlung im Jahr mit Cockpitspray was bringt
    - und vor allem das Knie am Deckel, bevor man diesen nur halb bis etwa 45°
    öffnet und nicht einfach auf 90° bis ins Spannband herunterfallen lässt.

    Die alten Scharniere, trotz der vielen Jahre weder verschlissen noch brüchig,
    sind jetzt meine Reserve.
    Servus!
    BananaBoat


    The post was edited 1 time, last by BananaBoat ().