To use all functions of this page, you should register.

Ist dieser defekte Schlauch dafür verantwortlich? Entlüftungsschlauch - ERLEDIGT

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ist dieser defekte Schlauch dafür verantwortlich? Entlüftungsschlauch - ERLEDIGT

    Hallo ihr Lieben,

    nachdem es das letzte mal so super geklappt hat, melde ich mich jetzt wieder!
    Ich habe ein Problem... Nachdem meine K immer wieder aus gegangen ist und ich immer nur ein paar Fehler vermuten konnte, diese jetzt aber komplett ausgeschlossen habe, ist mir heute beim auseinander bauen ein poröser Schlauch aufgefallen. Er läuft vin den Drosselklappen aus in den Motor.

    Er ist sowohl vorne an der Schelle als auch im Mittelteil stark porös und gerissen. Wirkt auch so, als ob er vom Luftfilterkasten eingeklemmt wird.
    Anbei ein paar Bilder dazu. Ist das der Entlüftungsschlauch oder wie finde ich den genauen Titel dieses Teils raus? :D

    Und jetzt zur wichtigsten Frage! Ist dieser Schlauch dafür verantwortlich, dass meine K immer wieder aus geht. Sie dreht zwar, aber irgendwie verschluckt sie sich bzw. geht selbst bei hohem Standgas aus. Ich bin verzweifelt, da heute so schönes Wetter ist! :(

    Könnt ihr mir helfen?

    Ich danke euch schon jetzt für eure Expertenmeinungen!!! 8o
    das rote is nur mein Schraubenzieher! ;)
    schlauch2.jpgSchlauch3.jpgSchlauch1.jpg
    Flo
  • Hallo,

    das ist der Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch, der ist definitiv hinüber, da wird sie Falschluft saugen. Tauschen!

    Und irgendwie sitzt das Luftfiltergehäuse und/oder der Luftfilter nicht richtig, das sieht ziemlich falsch aus, das kommt normalerweise nicht an den Schlauch!
    Unbedingt richten!

    Grüße

    Bernhard
  • Hey Bernhard,

    danke für die schnelle Antwort. Wird es also der Verursacher sein? Also, geht sie deshalb immer wieder aus?
    Aber warum ist sie dann die letzten Tage immer wieder mehrere Kilometer gelaufen und dann wieder nicht... hmm...

    LG,Flo
    Flo
  • Das Lufigehäuse scheint richtig zu sitzen. Aber ein Kunstbanause hat anscheinend den Schlauch falsch herum eingebaut.

    Der kommt übrigens nicht von den Drosselklappen, sondern der führt vom Lufigehäuse zum Motor.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Hey Heinz,

    danke für die Info! Dann ist es wohl nach dem Umbau so lange gut gegangen, bis es ihm zu heiß bzw. zu anstrengend wurde... Ich gehe mal davon aus, dass sich mein Problem mit dem Tausch des guten Stückes erledigt hat. Ich hoffe es zumindest!

    Ich werde berichten!

    Danke für eure schnelle Hilfe!!!

    Schönes Wochenende!
    Flo
  • Hi Flo.
    Die "Überschrift" ist wirklich toll.
    Kein Mensch wird jemals bei der Suche auf den fehlerhaften Entlüftungsschlauch für Kurbelgehäuse kommen.
    Stell Dir mal vor Du suchst im Forum nach einer Problemlösung.
    Mit Gruß von der Siegmündung

    Manfred
  • Kontrollier gleich mal die restlichen Gummiteile, wenn porös, das ganze Gummigeraffel tauschen.

    gruss holm
    Meine Ost-Motorräder: Simson KR50,S51, Berliner Roller, Jawa175, MZ ES250, TS250/1, ETZ250+251
    Meine ehemaligen BMW: R65, K75, K100LT LIMITED EDITION, R1100GS, K1200RS,K1100LT LIMITED EDITION
  • Hallo Flo,

    ja, der defekte Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch wird für deine Probleme verantwortlich sein.

    Durch die Risse zieht der Motor zusätzlich Luft, die der Motorsteuerung aber unbekannt ist (Falschluft).

    Dadurch läuft der Motor zu mager und kann mitunter absterben.

    Tausche ihn aus, er kostet nicht die Welt.

    Bei der Gelegenheit würde ich alle übrigen Gummiteile bei laufendem, aber nicht heißem Motor, mit Bremsenreiniger absprühen.

    Sollte sich der Motorlauf dabei ändern, ist noch weiteres Gummigeraffel zu erneuern, da der Motor auch dort weitere Falschluft zieht.

    Eine Teileliste für das komplette Gummigeraffel im Ansaugbereich findest du hier:

    technik.flyingbrick.de/images/5/55/13_k1002v1.pdf

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Das kleine böse Schläuchlein hat uns an meiner 84er RS auch mal vor'ner Weile in den Wahnsinn getrieben.

    Auch der war vor noch längerer Zeit beim allgemeinen Gummiaustausch als Neuteil eingebaut worden.
    Als ich denn mal so richtig am fahren war, kam hier und da am Motor Öl raus...
    Mit dem Klaus neu abgedichtet... immer noch, drückte immer irgendwo heraus.
    Dann kam hier im Frum irgendjemand auf die Idee, das wir uns doch mal den Schlauch ansehen sollen... war , verkehrt herum und abgeknickt, und somit konnte der Motor nicht entlüften, baute wohl Druck auf und blies diese, mit Öl, da wo Platz war raus... Vorsichtshalber hatte ich einen neuen Schlauch gekauft, der "alte" war aber noch gut... und seit dem... alles dicht...

    Das Schläuchlein hat fiese Eigenschaften a) wenn eingerissen und b) wenn abgeknickt... so klein und so wichtig.
    Frank
    von der Sonnenseite des Wiehengebirge! :sunny:
    Vor der Garage: 52°13'12.1"N 8°27'43.4"E


    Dabei im FB seit dem 03.04.05
  • Wenn Du bei der Aktion Entlüftungsschlauch ersetzen dann auch noch den Luftfilter richtig rum einbaust, dann wäre das auch nicht verkehrt ;) . Da steht nicht umsonst drauf, welcher Teil nach oben gehört... Guckst Du auf dem letzten Bild - da steht auf dem Luftfilter zwar "Oben", eingebaut ist der Luftfilter jetzt aber so, dass dieser Schriftzug nach unten zeigt, und das ist falsch.
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • Hallo!

    Was ist das auf den Bldern für ein rotes Teil?
    Falls das das Batteriekabel darstellt, würde ich den Kabelbaum sehr genau nach weiteren Schmorstellen absuchen, da sind dann viel zu hohe Ströme geflossen!

    Weiterer Punkt ist, wenn dein Kurbelgehäuse-Entlüftungsschlauch ausgetauscht ist, ist dringend eine neue Syncronisation nötig...

    Sepp
  • Unbedingt das GANZE Gummigeraffel Prüfen
    Ganz sicher sind da noch mehr Risse und das ganze sollte ausgetauscht
    werden, wirst Dich wundern wie Deine K-leine dann wieder schnurrt ....wie ne Katze :rockout:

    Gruß Klaus
    Ohne Motorrad kann man leben, aber mit macht es mehr Spaß :burnout:
  • Zum Prüfen des Gummmigeraffels:
    Bremsenreiniger vorne auf die Drosselklappen /Einspritzleiste halten verändert sich die Drehzahl (sollte erst zusammenbrechen um dann aufzudrehen) bitte ALLE - Teile erneuern
    Es gibt Menschen, die treten in unser Leben und begleiten uns für eine Weile.
    Manche bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.

    Perfekt wäre das Leben, wenn Hirn und Herz in einer gleichberechtigten Partnerschaft miteinander Entscheidungen treffen würden!
    Bei mir ist es leider so, dass beide oft nicht mal freundschaftlich miteinander kommunizieren wollen!
  • Danke Alex
    Test erfolgreich ,ich muss auch Gummi's bestellen.
    Kurze Frage welchen Sponsor kann ich für einen komplett Satz ansprechen?(1100)
    Gruß Bernd
  • Hallo!

    Zumindest alles kontrollieren und defekte Teile ersetzen (sind dann zumindest die Ohrenschellen) und die gebrauchten Trichter am Zylinderkopf mit Dichtmasse aufsetzen. Die O-Ringe an den Umluftschrauben (Einstellschräubchen zum Syncronisieren) geben nach 30 Jahren auch schon mal auf, auch die Stopfen an den SAE-Anschlüssen (Nupsis) reißen in dem Alter gerne ein.
    Und ganz sicher ist der Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch zu prüfen!

    Es gibt im Technikbereich eine Menge Info's dazu.

    Sepp