Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Wie Spritverbrauch senken - technische Aspekte?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stefan_LU schrieb:

    also um zur Technischen seite des Spritverbrauchs zu kommen würde ich erst mal ......

    - Ventile einstellen --> sollte OK sein

    - Dichtungen/Schläuche der Ansauganlage auf Falschluft prüfen --> sollte OK sein

    - Tempfühler Wasser und Ansaugluft ern. --> wäre zu prüfen

    - 4 Lochdüsen Verbauen --> wirklich eine Verbesserung?

    - Iridiumkerzen verbauen --> welcher Typ wär das für die K100 16V?

    - anständig Synchen --> sollte OK sein

    - kein E10 Tanken nur Superplus --> meistens Super, ab und an auch mal Superplus, kein E10


    somit solltest du im drittelmix immer unter 6,0 liter sein.....
  • Wer eine RS Verkleidung abbaut und auf nackisch umbaut, sollte wissen, das durch die Verwirbelungen am Fahrer, er sich einen CW-wert, eines Kühlschrankes einhandelt und mit einem Mehrverbrauch von bis zu dreissig Prozent rechnen muss. Menschen sind nicht so aerodynamisch, von Natur aus. Frontfläche x CW-wert ergibt den Luftwiderstand. Gruss aus Hamm am Rhein
  • Servus Weni,
    Ja, Vierlochdüsen wirken sich enorm auf den Verbrauch aus. Noch dazu, wenn man von verschlissenen, alten Einlochjucklern ausgeht.
    Ich hab gesynchte 4-Loch vom Till erst vor Kurzem verbaut.
    -stark verbesserte Gasannahme
    -weniger Vibrationen
    -und was Dich interessiert: stark reduzierter Verbrauch
    Vorher war es mir mit Koffern nicht möglich unter 5,2 Liter zu kommen. Jetzt geht das mit 4,6. im Juchee-Modus brauche ich nicht mehr als zuvor. Nur mehr Grinsen (ESV-6)
    -schwarze Wölkchen beim Srart gibt's nicht mehr. Auch nicht bei starkem Gasgeben. Der Puff bleibt deutlich blanker.
    Ruf den Till mal an und lass Dich :thumpup: beraten.
  • WerniMD schrieb:

    Stefan_LU schrieb:

    also um zur Technischen seite des Spritverbrauchs zu kommen würde ich erst mal ......

    - Ventile einstellen --> sollte OK sein - wann gepüft

    - Dichtungen/Schläuche der Ansauganlage auf Falschluft prüfen --> sollte OK sein - wann gepüft

    - Tempfühler Wasser und Ansaugluft ern. --> wäre zu prüfen - dann püfen

    - 4 Lochdüsen Verbauen --> wirklich eine Verbesserung? - erste Sahne

    - Iridiumkerzen verbauen --> welcher Typ wär das für die K100 16V? - Denso- IX 24B o. NGK- DPR7EIX-9

    - anständig Synchen --> sollte OK sein - wann richtig gepüft

    - kein E10 Tanken nur Superplus --> meistens Super, ab und an auch mal Superplus, kein E10


    somit solltest du im drittelmix immer unter 6,0 liter sein.....

    Synchen wäre die letzte Aktion nachdem alles I.O. ist
    K-ruß Stefan_LU meine 100 16V, meine 11er,
    das Leben genießen, denn jeder Tag könnte der letzter sein.
    [IMG:http://images.spritmonitor.de/734490.png]
  • Baschdl_LA schrieb:

    Servus Weni,
    Ja, Vierlochdüsen wirken sich enorm auf den Verbrauch aus. Noch dazu, wenn man von verschlissenen, alten Einlochjucklern ausgeht.
    Ich hab gesynchte 4-Loch vom Till erst vor Kurzem verbaut.
    -stark verbesserte Gasannahme
    -weniger Vibrationen
    -und was Dich interessiert: stark reduzierter Verbrauch
    Vorher war es mir mit Koffern nicht möglich unter 5,2 Liter zu kommen. Jetzt geht das mit 4,6. im Juchee-Modus brauche ich nicht mehr als zuvor. Nur mehr Grinsen (ESV-6)
    -schwarze Wölkchen beim Srart gibt's nicht mehr. Auch nicht bei starkem Gasgeben. Der Puff bleibt deutlich blanker.
    Ruf den Till mal an und lass Dich :thumpup: beraten.
    Das liest sich ja ganz gut. Was hast Du für welche verbaut? Anscheinend die EV6 mit mehr Leistung und nicht die EV14, richtig? Ist das ohne TÜV-Eintragung machbar?
  • vorsicht...der Baschdel hat ne 11er...diese...und die 12er gehen mit den EV6 +25% wie hulle...

    die K1004v verschluckt sich daran, daher empfehle ich hier EV14...oder "etwas" günstiger die EV1.3....
    sacht der Till (Jürgen)


    Tills Shop:
    lauter Kram für K, F Und R

    Wilbers und YSS Fahrwerke
    Einspritzventile, Zündkabel, Hallgeber
    Kupplungen, Dichtungen, Nehmerzylinder,
    Ventilatoren Benzinpumpen,
    Synchrontester, Shims, Werkzeuge
  • Wenn der Motor sauber ist (siehe oben), dann bleiben noch Aerodynamik und Fahrweise.

    Aerodynamik ist schon richtig genannt ohne Verkleidung schlechter. Am besten wäre hier die K1, die kommt tatsächlich mit derselben Leistung auf minimal mehr Geschwindigkeit, oder erreicht dieselbe Geschwindigkeit mit weniger Leistung.

    Bei der Fahrweise gilt wie bei allen Fahrzeugen erstmal: wer bremst, hat verloren. Denn jede Energie, die man wegbremst, hat man vorher sinnlos reingesteckt (Spass haben ist sinnlos beim Sparen).

    Die meisten anderen generellen Regeln helfen dann aber nicht mehr weiter.
    Normalerweise sollte man mit eher niedrigen Drehzahlen und hoher Last (Drehmoment) fahren, wo man die Leistung brauchen, und sonst rollen. Gleichzeitig sollte man hohe Geschwindigkeiten meiden, um den Leistungsbedarf zu drücken.
    Das mit den niedrigen Drehzahlen bezieht sich aber auf klassische Motoren, die ihren besten Wirkungsgrad bei mittleren Drehzahlen haben. Das würde man gut sehen an einem Muscheldiagramm. Hat das jemand für eine 4V? Ich habe noch nie eines gesehen. Man kann es aber auch anhand von Drehmoment- und Leistungskurve abschätzen: den besten Wirkungsgrad hat ein Ottomotor (zumindest ohne Turbolader) im Bereich des höchsten Drehmoments und etwas darunter.
    Und genau da ist das Problem: bei einem langweiligen Opel Kadett kann man sparen, indem man ihn bei niedrigen Drehzahlen hält. Eine K100 muss man drehen, damit sie effektiv wird (nur aus Motorsicht). Damit ist man aber in einem Leistungsbereich, der wegen der Geschwindigkeit keinen niedrigen Verbrauch mehr zulässt.

    Wenn man sparen will, darf man nicht eine 250kg-Maschine nehmen mit einem 100PS-Motor, der auf 8000 1/min ausgelegt ist.
    Sparen kann man mit einem leichten Motorrad, kleinem Motor und zivilem Drehmomentverlauf.

    Letztlich ist man mit 5 bis 6 l doch gut bedient bei der Fahrleistung. Weniger bekommt man mit einem Roller hin.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • ps: ich messe ja auch häufig meine Verbräuche und habe vor etwa 12000 km auf die Vierlochdüsen umgestellt. Das ist in vielerlei Hinsicht ein Gewinn, aber zumindest bei mir nicht in puncto Vebrauch.
    Ist aber schwer zu sagen, wie es bei genau gleicher Fahrweise aussehen würde. Natürlich nutzt man mehr Durchzug auch beim Fahren.
    Die Frage, wie es bei gleichem Drehmoment aussieht, könnte man nur auf einem Prüfstand sehen.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • zum Thema TÜV:
    Was die Leistung erhöht, ist sicher nicht legal. Und das zu legalisieren, würde gleich mehr Aufwand machen als es wert ist (wer hat schon einen seriösen Leistungsprüfstand zuhause, dem der TÜV-Mann auch traut? Die schaffen es ja Jahrzehnte lang nicht, bei VW auch nur einmal den Verbrauch zu messen).

    Ehrlicherweise muss man es so sehen, dass die alten Kisten bis zu einem gewissen Grad Narrenfreiheit haben, solange keiner zu genau hinsieht.
    Mein schlechtes Gewissen hält sich bei so was in Grenzen. Aber beim TÜV davon zu erzählen, bringt ihn nur unnötig in Gewissensnöte.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Sorry, Beitrag war doppelt.
    Irgendwie kann man einen Beitrag auch nicht löschen, deshalb ein schönes Zitat zum Thema Schweigen:

    Warst du bei einer Dame, so schweige, mein Freund!
    Ihretwegen, wenn sie fein ist; deinetwegen wenn sie gemein ist.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mfgkw () aus folgendem Grund: Beitrag war versehentlich doppelt, kann man ihn dann nicht löschen?

  • Stefan_LU schrieb:

    also um zur Technischen seite des Spritverbrauchs zu kommen würde ich erst mal ......

    - Ventile einstellen
    - Dichtungen/Schläuche der Ansauganlage auf Falschluft prüfen
    - Tempfühler Wasser und Ansaugluft ern.
    - 4 Lochdüsen Verbauen
    - Iridiumkerzen verbauen
    - anständig Synchen
    - kein E10 Tanken nur Superplus

    somit solltest du im drittelmix immer unter 6,0 liter sein.....
    Kostenfrage anstellen: Was kosten Temperaturfühler, 4lochdüsen und Iridiumkerzen, und wie viel Sprit kann man damit faktisch einsparen? Die Mehrzahl meiner Bemühungen in dieser Richtung hatten eine Negativbilanz. Sprich: Investitionen waren z.T. deutlich höher als die realen Einsparungen.

    Kein E10 sondern Superplus sortiere ich in die Kategorie Grubenhund. Ich habe bei einigen Fahrzeugen im E10 Betrieb sogar einen leicht geringeren (!) Verbrauch. Der dann wahrscheinlich durch andere Ursachen erreicht wurde, denn häufig ist E10 genau dasselbe wie E5. Es ist ja vorgegeben, dass höchstens 10% (bzw. 5%) Bioethanol sein darf. Weniger B-Anteil ist immer möglich und zulässig. Da das Bioethanol weniger lukrativ ist, mischen es die Konzerne nur so viel bei um die staatlich diktierten Biokraftstoffmengen abzusetzen. Bei Marktbeobachtungen ist es nicht erst ein mal vorgekommen, dass der reale Bio-Anteil in E5 wie auch in E10 nahe 0% war...

    Und dass Superplus wirklich was bringt, braucht es schon eine der jüngsten K. Ansonsten ist es wie isotonischer Kraftdrink für einen Hartz4er Vormittagsprogrammgucker ;)
    Grüße von der Gummiente 8):

    Aller guten Dinge sind Drei! (Reinhard Mey)

    Fluchtursachen bekämpfen! Gegen Hunger, für Bildung.
  • WerniMD schrieb:

    Stefan_LU schrieb:

    also um zur Technischen seite des Spritverbrauchs zu kommen würde ich erst mal ......

    - Ventile einstellen --> sollte OK sein - wann gepüft

    - Dichtungen/Schläuche der Ansauganlage auf Falschluft prüfen --> sollte OK sein - wann gepüft

    - Tempfühler Wasser und Ansaugluft ern. --> wäre zu prüfen - dann püfen

    - 4 Lochdüsen Verbauen --> wirklich eine Verbesserung? - erste Sahne

    - Iridiumkerzen verbauen --> welcher Typ wär das für die K100 16V? - Denso- IX 24B o. NGK- DPR7EIX-9

    - anständig Synchen --> sollte OK sein - wann richtig gepüft

    - kein E10 Tanken nur Superplus --> meistens Super, ab und an auch mal Superplus, kein E10


    somit solltest du im drittelmix immer unter 6,0 liter sein.....



    Synchen wäre die letzte Aktion nachdem alles I.O. ist


    rubber-duck schrieb:

    Kostenfrage anstellen: Was kosten Temperaturfühler, 4lochdüsen und Iridiumkerzen, und wie viel Sprit kann man damit faktisch einsparen? Die Mehrzahl meiner Bemühungen in dieser Richtung hatten eine Negativbilanz. Sprich: Investitionen waren z.T. deutlich höher als die realen Einsparungen.

    wenn ich mir hier Gedanken machen müsste , würde ich das Moped fahren einstellen weil ich es mir nicht leisten kann..... :whistling:
    bei einer 75er braucht man das nicht, da fehlt ein Zylinder, hat weniger Leistung, braucht weniger Sprit ( solange alles I.O. ist ),
    da bringt auch Super Plus nichts. ....... :trost:

    wobei auch du einen unterschied merken würdest mit 3 Tillschen Düsen....... 8o :trost:

    es ist bei den meisten Bauteilen immer eine Frage des alters und Verschleiß, da unsere Mopeds ja mittlerweile alle über 20 Jahre alt sind,
    werden auch die Elektrischen und Elektronischen Teile auch nicht besser....

    richtig prüfen oder einfach erneuern bei Teile die gerade mal 10 - 20 € kosten, und min. 20 Jahre alt ist nicht verkehrt .....
    solange sie in den Sollwerten sind ist das auch ok und braucht nicht ersetzt zu werden.....

    alles andere sind eh normale Verschleißteile die regelmäßig getauscht werden sollten .... ;):

    der einzigste grund kein Bio Sprit zu Fahren ist, dass wir nicht wissen wie lange unsere Pumpen und andere Teile ( Gummidichtungen )
    in verbindung mit den Bioanteil reagieren, zugequollene Leitungen,Dichtungen und Membranen .... :rolleyes:
    K-ruß Stefan_LU meine 100 16V, meine 11er,
    das Leben genießen, denn jeder Tag könnte der letzter sein.
    [IMG:http://images.spritmonitor.de/734490.png]

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Stefan_LU ()

  • Mal nen kurzes Update: Habe mir neue ESVs von Till installiert und sie ein wenig magerer eingestellt. Die erste Tankfüllung danach hat sich ein Verbrauch von 5,4l ergeben. Auch raucht sie nicht mehr nach dem Start im kalten Zustand. So könnte es doch bleiben, das passt schon! Mit den neuen Einspritzventilen läuft der Motor auch irgend wie weicher und runder, kultivierter. Noch fehlt mir die ausgiebige Erfahrung damit, aber erste Ergebnisse scheinen Baschdls Argumente zu bestätigen. Danke Baschdl :coolthumbup: , auch allen anderen für die Tipps :thumbsup: !

    Gruß
    Werni
  • WerniMD schrieb:

    ... sie ein wenig magerer eingestellt ...
    Wenn ich jetzt wüsste, ob deine K einen Kat hat oder nur ein CO-Poti ...
    Aber ich hau's trotzdem mal auf Verdacht raus (denn Einstellen ist normalerweise nur mit CO-Poti möglich):

    Dann würde ich auf jeden Fall mal den CO-Anteil im Abgas messen (lassen).
    Ist der unter 2% sind verbrannte Ventile ö.Ä. vorprogrammiert ...

    Gruß
    Klaus
  • Neu

    Hallo schönen Gruß von der Ostsee.
    Also nachdem ich das hier las würde mir klar dass ich wohl tatsächlich auch mit den 4lochdüsen alles richtig gemacht habe.
    Ich habe mit meiner Kollegin K100RS (hab ich seit Anfang 2017 und bisher den km Stand von 37.500 auf 45.000 erhöht) wirklich noch nie über 5 L benötigt.
    Dachte erst ist fast üblich ,scheint aber doch sehr günstig.
    Habe Dank Forum alles gemacht ,denn sie lief mies beim Kauf (mechanisch gesund aber mies)
    Ventile (es waren von 8 Ventile glaube insgesamt 5st relativ abgewichen das habe ich in.o. gebracht und zeugte eher FÜR denn GEGEN geringe Laufleistung
    Filter, Spritfilter, Getriebe/motir/HAG Öle, Gabelöl, Kerzen und Stecker mit Kabel,..usw
    Noch nie hat ein Modell bei mir so wenig gebraucht.
    Ich bin meine duc nie unter 6,5 gefahren.
    Ich fahre auch eigentlich nicht bewusst ruhig im Gegenteil bei jeder Ausfahrt Mal richtig 'Latte' geben .. fetzt ja.
    Es fetzt aber auch ein so geringer Verbrauch, bei 200km zeigt der Tank noch fast halb voll an.
    Das ist einfach geil und ist immer möglich.
    Und .. fahrfertig hab ich 80 ,meine Frau 65 kg und dazu 2 Koffer und TC .. und bei diesen Touren ist es teilweise mit errechneten 4,2L möglich.
    Und das kann ein so altes Motorrad von 1983(meine ist aber 88)
    Dann aber seeehr ruhig gefahren.
    Die GS 1100 vom Bruder braucht gleiche Strecke und Last immer 0,5 L mehr auf 100.
    Sie hat gleiche km(45tkm) und gleich gut gewartet- nämlich sehr gut.
    Meinen Alltags Roller 250er Yamaha majesty 1998er bewege ich nie mit mehr als 3,2L/100 dabei fahre ich einige Kurzstrecke und auch relativ oft Mal 90-100km/h auch Mal 120.
    und habe schon 2,8 geschafft und das ist dann zwar ein verkneifen von über Tempo 70..80 aber trotzdem zügig.
    Und nein, ich bin sicher keinem ist auf Dauer der Spritverbrauch egal wenn man weiss es geht technisch bedingt noch weniger .
    Mein sparsamstes (Alltags) Auto ,92er Audi 100 , braucht allerdings das gute doppelte von der K , (10) aber andererseits gut 30% weniger als mein 1992er 750er.
    Es ist den meisten nicht egal ,auch nicht beim Krad.
    Wer dann nach maximal gut 700km Benzin in den Tank des V12 eingefüllt hat, wird trotzdem immer Mal etwas Schluckauf bekommen.
    Bis zu 102L fasst der Tank bei den V12 modellen.
    Deswegen bin ich jetzt tatsächlich an der See 650km 'lieber' mit dem Audi gefahren
    Naja n Stück weit auch aus Gründen der Abnutzung :hyene: durch Urlaubs Gepäck und Kind und Kegel ..
    Da isses in dem Moment auch egal ,ob der Motor der erste V12 ist, der aus wirtschaftlichen Gründen mit 'der Präzision eines Computers gesteuert' wird und 13,5 L (relativ) sparsam waren/sind.
    Es ist aber natürlich richtig: wer sparen will um des sparen Willen, sollte das Hobby lassen.
    Vor allem V12.
    In meinem Falle ist das fahren dieses K100 oldis eine schöne,sparsame Angelegenheit und wenn die Autos viel brauchen fährt man öfter eine Erledigung mit dem Krad! :lollol:
    Dass der Thread von 2016 ist wurde mir erst nachher bewusst. :muell:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Aprilscherz ()

  • Neu

    Marc8888 schrieb:

    Hallo in die Runde! Ist doch Latte wie viel der Bock verbraucht. Habtsache das Ding läuft und man hat Spaß....! Dann musst du dir ein Fahrrad kaufen , das verbraucht dann nichts ...
    Mal davon abgesehen dass Du einen zwei Jahre alten Pfred ausgegraben hast, ist das keine Antwort auf die ursprüngliche Fragestellung. Dass er mit einem Radl billger wegkommt, wusste der Threadersteller sicherlich auch.

    Ausserdem gibt es einge Leut, die ihre K nicht zum Spaß, sondern als tägliches Fortbewegungsmittel benutzen. Und da machts schon einen Unterscheid, ob ich jetzt im Monat achtmal oder neunmal für je €30.- tanken muss.

    Gruß
    Hans
  • Neu

    da geb ich Hansemann zu 100% recht! Nicht jeder ist mit einem dicken Geldbeutel bewaffnet, ich fahre beruflich bedingt auch sehr viele km
    und bin von Roller (4) und meiner XJ 900 total verwöhnt, die benötigte bei ähnlicher Leistung im Mix nie mehr als 6 Liter.
    Meine K säuft und ich mach mich zum Frühjahr auch dran nach den Fehlern zu suchen. Aufgrund des viel zu hohen Verbrauchs für mich zur Zeit
    nur als Spaßgerät in der Freizeit zu gebrauchen.


    PS: das mit 2016 ist mir auch nicht aufgefallen, aber das Thema ist durchaus aktuell
    -Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht-