Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Seltsame Lichtzeichen, Fernlichtkontrolle und Fernlicht brennt dauernd, es lässt sich nur noch das Abblendlicht schalten!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seltsame Lichtzeichen, Fernlichtkontrolle und Fernlicht brennt dauernd, es lässt sich nur noch das Abblendlicht schalten!!

    Hallo,

    bei unserer Cevennen Tour hatten wir einen Fall, das eine K100RS 16V dauernd aufgeblendet hatte. Die Kontrolleuchte vom Fernlicht brannte und wenn man den Aufblendschalter oder die Lichthupe betätigt hatte schaltete das Abblendlicht weg, so wie es sich gehört!

    Gestern Abend hatten wir Zeit mal nach dem Fehler zu sehen.

    Der war ganz rätselhaft!

    Beim zerlegen des Kabelstranges war der Fehler nach Abstecken des Schalterkabelstrangs weg. Also musste der Fehler da drin liegen. Der Kabelstrang selber sah gut aus und man konnte keine Scheuerstelle finden. Beim zerlegen des Schalters sind wir dann drauf gekommen.

    Scheinbar ist die Löstelle einmal so heiß geworden, das sich das Lot verflüssigt hatte und über das Kabelende nach unten lief und dort auf die nicht belegte Löftahne des Fernlichts auflief. Dort aufgestaut wurde, sich aber nicht richtig mit der Lötfahne Verband. Somit hatten wir eine Dauerhafte Brücke mit etwas übergangswiderstand vom Abblendlicht zum Fernlicht.

    Ein kurzer stocherer mit dem Schraubenzieher führte dazu das der Lottropfen abplatzte und die Fehlfunktion war weg, alles läuft jetzt wieder wie es soll. Noch schnell den Lötpunkt des Abblendlichtkabels nachgelötet und wieder zusammengebaut.

    Im Foto dort wo der Kreis ist, war der Tropfen Lot zwischen dem Kabelende und der nicht genutzten Lötfahne gefangen.

    Auf_Abblendschalter.jpg
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GerdTIR () aus folgendem Grund: Fehler beseitigt!

  • :thumpup: Bleibt nur die Frage, warum die Lötstelle so heiß wurde, dass der Lötzinn sich wieder verflüssigt hat? 100 W Leuchtmittel? Es muss ja in irgendeiner Form eine Überlastung dagewesen sein. Kalte Lötstelle am Schalter vielleicht?
    Ich gehe davon aus, dass Du auch die betreffende Ader genauestens inspiziert hat.
    Viele Grüße
    Michael

    Mir ist egal welches Mopped ich fahre. Hauptsache es ist rot und hat einen blau-weißen Propeller am Tank :)
  • MikubarME schrieb:

    :thumpup: Bleibt nur die Frage, warum die Lötstelle so heiß wurde, dass der Lötzinn sich wieder verflüssigt hat? 100 W Leuchtmittel? Es muss ja in irgendeiner Form eine Überlastung dagewesen sein. Kalte Lötstelle am Schalter vielleicht?
    Ich gehe davon aus, dass Du auch die betreffende Ader genauestens inspiziert hat.
    Hallo,

    ich geht aktuell von einer Kalten Lötstelle aus, da an der Ader und an der Adernschutzhülle keinerlei Spuren zu sehen waren weder zum Schalter noch vor zum Scheinwerfer. Das der Hauptkabelstrang von mitte unterm Tank bis rein in den Sicherungskasten ein Problem hat glaub ich nicht, da der ja eigentlich statisch liegt.

    Im Lenkkopfbereich haben wir alle Kabel kontolliert und nirgens Schleif oder Scheuer oder Schmelzspuren gefunden. ein Durchmessen der Kabel hat nur am Schalter ein Ergebniss gezeigt. Nachdem der Lötpunkt bereingt war, war auch hier nichts mehr zu messen!

    Ich denke mal das passt jetzt wieder.

    Mann muss vielleicht noch erwähnen das wir auf der Anreise bevor der Fehler aufgetreten ist durch einen Massiven Schlagregen durch mussten und dabei der Schalter bestimmt auch abgesoffen war!
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Gerd, Danke für dieses Bild ich hab mir nen Wolf gesucht, die Schaltereinheit auseinander genommen peinlich sauber gemacht und es ging immer noch nicht...

    Ich hab zwar gesehen das der Draht ein wenig lang aus der Lötfahne rausgeguckt hat (vermutlich weil auch hier das Lötzinn so heiss geworden ist und der Draht sich weiter durch die Lötfahne geschoben hat) , hab mir aber nichts dabei gedacht weil die andere Lötfahne vermeintlich unbelegt war. Abschneiden wollte ich den überstehenden Draht zwar trotzdem, hab aber dummerweise meinen kleinen Elektronikseitenschneider
    an der Arbeit vergessen. :banghead:

    Vor Tank lupfen und weitersuchen wollte ich nur eine rauchen und da stand die offene Forumsseite vor mir...

    Kurzum, Suche doch bemüht, Diesen Fred gesehen, Schaltereinheit wieder auf, mit dem Teppichmesser den überstehenden Draht gekürzt, und alles gut !

    Danke :thumpup: :thumpup:
    Beste Grüße aus Waldhessen :mrgreen:

    Marco
  • Moin Allerseits!
    Erstmal großes Dankeschön an Gerd für sein dokumentierte Fehlersuche hat mich vor ne menge Arbeit bewahrt!
    Bei mir kam der Fehler von heute auf morgen während der Fahrt ging plötzlich Fernlicht an und ließ sich nicht mehr schalten Kontolleuchte leuchtete auch fröhlich vor sich hin!
    Heute Abend dann eben schnell die Linke Schaltereinheit auseinander gebaut und genau den selben Fehler wie bei Gerd vorgefunden.
    Eben den überstehenden Lötzinn entfernt und siehe da alles wieder in Ordnung!
    Danke nochmals für die Doku!
    Schönen rest Sonntag noch.
    Mfg Gordon