To use all functions of this page, you should register.

Ardennen-Tour im September

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ardennen-Tour im September

      Moin K emeinde,
      habe vor im September eine 2-3Tagetour in die Ardennen zu machen.
      Obwohl schon fast 30J im Rheinland wohnend habe ich es noch nicht geschafft über das grenznahe Luxemburg hinaus zu kommen. Mich hat es immer nach Süden gezogen.
      Das Alter schlägt zu. Dennoch: Rundenlänge darf schon 300km + betragen
      Hat jemand Erfahrungen in der Gegend??
      Routenvorschlag??
      Mit Blick auf die Karte könnte ich mir eine Unterkunft hier vorstellen (s. Bild)
      Suche nach Möglichkeit eine Unterkunft in der auch Deu verstanden wird!
      Danke und ich wünsche noch einen schönen Sonntag.Belgien.JPG
      Mit Gruß von der Siegmündung

      Manfred
    • Wir waren Fronleichnam wieder in der Gegend, Unterkünfte von wild Campen bis Luxushotel sind kein Problem. Deutsch sprechen einige, warum das wichtig ist, erschließt sich mir allerdings nicht.
      Schön ist es an den Tälern der kleinen Flüsse, Semois, Lesse und Ourthe. In La Roche en Ardennes lassen sich Unterkünfte aller Art finden, teilweise auch günstige Angebote mit HP. Tipps kann ich leider keine geben, wir sind da eher spontan und schauen vor Ort, haben aber immer was gefunden.

      The post was edited 1 time, last by RainerLIP ().

    • Sandy, daran habe ich auch schon gedacht, aber dann sind es "Hammertouren" nach Westen.
      Um die Ardennen möglichst abzudecken stelle ich mir vor bis Chiny im Westen vorzudringen.
      Mit Gruß von der Siegmündung

      Manfred

      The post was edited 1 time, last by Manfred_SU ().

    • La Roche en Ardenne ist wirklich ein schönes Örtchen, da kann man sich auch ein wenig die Beine vertreten... die Gegend hat auch einiges zu bieten.... Wenn du mal auf die Landkarte schaust, bleiben deine Augen auch an genug schönen Straßen kleben... :-9
    • Hallo Manfred,
      Ich trage mich auch mit dem Gedanken, im September einige Tage raus zu fahren

      Willst du alleine Fahren, oder könnte man sich dir anschließen? Hast du schon ein Datum?

      Gruß aus dem schönen Seelscheid.

      Rainer_SU
    • Hi Rainer,
      nein, es gibt keinen festen Termin/Datum.
      Gegen einen Anschluß wäre nichts einzuwenden.
      Wird von der Großwetterlage abhängen und dann kann es von jetzt-auf-gleich losgehen. (Das ist der Vorteil des Rentnerdaseins :D: )
      Mit Gruß von der Siegmündung

      Manfred
    • Hallo Manfred,

      Manfred_SU wrote:

      Sandy, daran habe ich auch schon gedacht, aber dann sind es "Hammertouren" nach Westen.
      Um die Ardennen möglichst abzudecken stelle ich mir vor bis Ciney im Westen vorzudringen.
      Ich würde auch eher dazu raten, sich wie die Made in den Speck irgendwo in das schon angedachte Gebiet zu setzen. Blankenheim ist mit dem Zielprofil als Stützpunkt definitiv falsch.

      Es gibt mehrere Stellen, die nette Touren versprechen. Die findet man am einfachsten, wenn man sich die topgrafischen Hinterlegungen der Online-Karten (kurviger.de => "Here Terrain" oder, für meinen Geschmack etwas prägnanter motoplaner.de => "Relief"; da aber leider nicht gleichzeitig mit den Straßen) anschaut und sich Gegenden mit viel Struktur ausguckt.

      Generell ist eigentlich das gesamte Gebiet zwischen Aachen / Lüttich / Namur / Hirson (FR) / Charleville-Mézières (FR) / Longwy (FR) / Luxembourg gut und einträglich, wenn man sich beim Tourerstellen möglichst jeweils quer zur Streichrichtung der Höhenzüge bzw. Flusstäler orientiert. Mit der Streichrichtung wird's dagegen eher langweilig. Ich möchte insbesondere auch auf den Flusslauf der Semois (Grenzgebiet BE/FR) verweisen, der mir von Aachen auch leider schon einen Tacken zu weit für Tagestouren ist, als dass ich die Gegend schon intensiver "erfahren" hätte.

      Mit den deutschen Sprachkenntnissen wird es allerdings relativ schnell relativ rar, wenn man sich außerhalb des schmalen, auch deutschsprachigen Ostbelgien (ca. Eupen / Malmedy / Burg Reuland als westliche Grenze) begibt.

      Tschüssi,
      Petra
      [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/138604_5.png]
      Das Buch zum Forum: Witze für Erwachsene
      Freiheit für Geo-Daten: Open Streetmap Project
      Noch'n Hobby: Elektronisch Krach machen
      Reklame für Konsumentenkredite ist sittenwidrig!
    • Grüß' Dich Manfred,

      ist zwar schon ewig her, aber 3 Dinge sind seit meiner letzten Ardennen-Tour in Erinnerung geblieben:

      1. Das Mullerthal auf Luxemburger Seite
      2. Das Kriegsmuseum in Bastogne für historisch Interessierte an der Ardennenoffensive
      3. Jambon, frites et salade, also Ardennenschinken, richtige goldgelbe Fritten und knackiger Salat mit Vinaigrette. Dazu unbedingt einen Luxemburger Pinot Noir. Ist zwar selten, aber den gibt's.

      Wenn Du in Deine Suchmaschine mal "motorrad ardennen" eingibst, erhältst Du alles Benötigte. Fertige Touren und trackdownloads, Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten, Photos, Literatur und Landschaftsbeschreibungen.

      Als Basislager würde ich mir ein "Chambre d'Hotes" auf dem Land suchen. Das sind Privatunterkünfte mit Familienanschluss und sehr gutem Abendessen, oft in der Küche des Hauses. Die Belgier sind nämlich richtige Leckermäuler.
      Die Dinge sind, wie sie sind. (Aristoteles)
    • Moin und vielen Dank für die Hinweise /Tipps.
      Werde mein Basislager in der Nähe von Chiny aufschlagen.
      Es wird in der Hauptsache eine "Wassertour". Habe da einen Reisebericht aus dem TF 2013 gefunden. Der spricht mich sehr an.
      Werde aber die Hinweise von Petra versuchen umzusetzen und mit einzuarbeiten.

      Daysi wrote:

      1. Das Mullerthal auf Luxemburger Seite
      Den Bereich Luxemburg habe ich schon mehrmals "abgeradelt" bis hoch nach Clerveux. Die übrigen Tipps habe ich inhaliert.
      Mit Gruß von der Siegmündung

      Manfred

      The post was edited 2 times, last by Manfred_SU ().

    • Hallo Manfred,

      also eine Runde in den Norden bis nach Eupen... da kann ich Dir fast aus dem "Kopp" wie man in Aachen sagt eine Runde in dieser Länge zusammenstellen. Aber willst du wirklich 300 km + auf kleinen Strecken fahren?? Der Schnitt geht schnell auf 30 km/h runter, so meine Erfahrung. Gerade in den Ardennen.. Petra kann Dir das bestätigen .. besonders Sie kennt auch die Feldwege :rolling: :rolling: :rolling: .

      Gruß Winni ( Wir haben uns letztes Jahr in Vogelsang getroffen.. du warst mit der 75er unterwegs und ich mit der gelben K 100 RS)
    • KDriverAC wrote:


      Aber willst du wirklich 300 km + auf kleinen Strecken fahren?? Der Schnitt geht schnell auf 30 km/h runter, so meine Erfahrung. Gerade in den Ardennen.. Petra kann Dir das bestätigen .. besonders Sie kennt auch die Feldwege :rolling: :rolling: :rolling: .
      Nuja - 30 km/h halte ich dann doch als Schnitt für etwas konservativ (was das reine Fahren, ohne Pausen, angeht). Meine Minimalschätzung auch bei wirklich kleinen Straßen ist eher so knapp 40 km/h - was dann immerhin einen Unterschied von 1/3 bzw. 1/4 ausmacht, je nachdem, aus welcher Richtung man guckt. ;)

      Das mit den Feldwegen exerziere ich allerdings derzeit eher in südlichen Gefilden, wo die K gerade steht: Da war mir letztlich der Feldweg doch lieber als eine mit ca. 70 cm Durchfahrtiefe (laut Anzeige auf dem Brückenpfeiler) geflutete Unterführung ... :shock: :whistling:

      Tschüssi,
      Petra
      [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/138604_5.png]
      Das Buch zum Forum: Witze für Erwachsene
      Freiheit für Geo-Daten: Open Streetmap Project
      Noch'n Hobby: Elektronisch Krach machen
      Reklame für Konsumentenkredite ist sittenwidrig!
    • PetRooAC wrote:


      Nuja - 30 km/h halte ich dann doch als Schnitt für etwas konservativ (was das reine Fahren, ohne Pausen, angeht). Meine Minimalschätzung auch bei wirklich kleinen Straßen ist eher so knapp 40 km/h - was dann immerhin einen Unterschied von 1/3 bzw. 1/4 ausmacht, je nachdem, aus welcher Richtung man guckt. ;)
      Ich meinte ja auch mit Pausen.. da hatte ich mich doch unklar ausgedrückt:-)
    • Also Feldwege wollte ich nicht abreiten.

      Winni: stimmt wir haben uns dort kurz getroffen. Ihr ward als Scouts für irgendein Event unterwegs, nicht?
      Mit Gruß von der Siegmündung

      Manfred
    • Hallo Manfred

      Ja wir waren fuer die Kohltour unterwegs. Strecke scouten. Uliver_Ac , Werner und ich.

      Wenn Du bei Deiner Septembertour in Aachen Stationachen moechtest, gibt es hier aich eine Schlafstelle.

      Gruss

      Winnje
    • Winni, danke für das Angebot.
      Dabei ist mir eingefallen, dass Aachen noch ein weißer Fleck im Städtereigen für mich ist. Ist ja klar: Liegt ja quasi vor der Tür.
      Mit Gruß von der Siegmündung

      Manfred
    • und von hier haben wir die Ardennen vor der Tür.. da gibt es nette kleine Straßen..Und Aachen ist auch nicht zu vernachlässigen.

      Gern Adresse per PN

      Gruß

      Winnie
    • Ja Servus !
      Kontaktiere doch mal den ForumsUser "Phil "
      Der macht im September immer eine Ardennoffensive .
      Angemerkt ... zügige Fahrweise = Basis.!!
      Wers ned so flink braucht , kann jedoch bestimmt Geodaten bekommen .
      So what ... :)
      Gruss - Thomas aus Flörsbach ...