To use all functions of this page, you should register.

Einbaulage einer Hawker 680 od. 545

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Einbaulage einer Hawker 680 od. 545

    Hallo K'ler,
    ich will eine Hawker AGM-Batterie im Moped verbauen.
    Wie ist das mit der Einbaulage, kann ich die auch hochkant einbauen?
    Flüssigkeit hat sie ja keine. Hat da einer von Euch Erfahrung?

    Danke vorweg für etwaige Infos!

    Gruß
    radexx
    ... weitere Kommentare erspare ich Euch ...
  • Der Hersteller hält sich etwas bedeckt mit genauen Angaben.
    Das einzige, was ich gefunden habe ist "...lässt sich in fast jeder Position montieren".
    Ich würde also sagen: ja


    Quelle: batterien-odyssey.de/files/infoblatt092010.pdf vorletzte Seite unten
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Danke Dir, die Broschüre kenne ich schon.
    Ich nehme die Hawker bei vielen meiner Bikes her, aber immer in Normallage.
    Vielleicht hat die ja doch jemand verdreht eingebaut?
    Gruß
    radexx
    ... weitere Kommentare erspare ich Euch ...
  • Hallo Radexx,
    mit den Hawkers arbeite ich bereits seit 15 Jahren. Die kannst Du problemlos auch auf dem Kopf einbauen.
    Achte bitte nur auf stabile elektrische Anschlüsse - das ist ne Schwachstelle.
    LG Stephan

    Ex-Schrauber
    LT-Gelegenheitstourer
  • SUper. Danke für die Info.
    Hab's mir schon fast so gedacht.
    Gruß
    radexx
    ... weitere Kommentare erspare ich Euch ...
  • Halloele,

    fangen wir mal so an. Eine Hawker ist "keine" AGM sondern eine Reinblei Batterie.

    Einbaulage ist vollkommen egal.

    Gerd hat mal die Daten dazu zusammen getragen:
    powerboxer.de/elektrik/61-akku…haften-der-reinblei-Akkus
    Herzliche Grüße

    Ralf - der mit dem Seitenwagen tanzt
    mein Hut, mein Stift, mein Blog: tremola.wordpress.com/
  • Erfahrung mit der Hawker Reinbleibatterie habe ich von 2001 bis 2011 in meiner K1100LT sammeln dürfen. Trotz der mehr als simplen Ladefunktion des Reglers am Generator hat sie bei nahezu täglicher Nutzung (mindesten 40km/Tag) ohne Zwischenladung 10J gehalten. Die zweite Hawker hat leider dann nach schon 5Jahre den Geist aufgegeben. Ersatz durch Kung Long
    Aufgrund der Anschaffungskosten habe ich aber bei meinen anderen K`s schon auf Kung Long umgerüstet. Halten jetzt schon seit 3Jahre.
    Mit Gruß von der Siegmündung

    Manfred
  • Hallo,

    ich hab in meine K1200RS mit dem Integral ABS und dem elektrischen Bremskraftverstärker diese hier eingabaut:

    reichelt.de/WP-22-12/3/index.h…22-12&SEARCH=kung+long+22

    Die hat ein paar AH (22 statt 18) mehr und muss genauso wie die Hawker mit Messingübergangsstücken für die Verwendung der BMW Anschlüsse nachgerüstet werden, weil in den Akkus ein M6 Innengwinde vorhanden ist.

    Ich hab mir zwei Messing Klötzchen gemacht in denn einmal ein 6,5 er Loch mit Senkung drin, ist für die Befestigung der Klötzchen auf der Batterie. Zum zweiten ist ein quer verlaufendes M6 Gewinde für die Befestigung der Kabel an der Batterie drin.

    Bei der 12er ich dann noch den Verprägten Gewindestift im Plus Anschluss gegen eine Schraube getauscht.

    Die Batterie läuft sehr gut und wenn wirklich wieder erwarten nach 5 Jahren etwas tot ist kostet es weniger!

    Die AGM Akkus bitte nicht daherladen über den Winter! Da hab ich mir, mit gutem Cteck Ladegerät, schon zwei Stück getötet. Seitdem häne ich einmal im Februar eine Nacht und die Nacht vor dem Einbau das Ladegerät ran, das reicht!
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Ich habe mal irgendwo gelesen das die Hawker's eigentlich für Raumsonden/Satelliten entwickelt wurden.
    Einzige Aufgabe war wohl nach x Kilometern Flug die Sonnensegel aufzuklappen.
    Wenn das stimmt ist die Einbaulage garantiert ziemlich Wurst......

    Gruß
    Helmut
  • Servus,
    die Hawker ist natürlich schon eine AGM-Batterie.

    Das mit der Einbaulage scheint ja jetzt geklärt, super+danke!
    Allerdings: Die Einbaulage bei Nutzung in Schwerelosigkeit ... :) ... na ich weiß nicht?!

    Übrigens verbaue ich die 545er in einer Duc (Schande über mich ...), eben hochkant.
    Ducati verbaut leider so teigige Gel-Akkus, sind aber sehr schlank und schmal. Die Hawker hochkant sollte passen.

    Gruß
    radexx
    ... weitere Kommentare erspare ich Euch ...
  • ...meine Hawker Gel 20 PC 680 DryCell Battery 16 Ah hat 5Jahre gehalten, wie alle anderen zuvor auch. Mit anderen Worten: nie wieder, gleiche Laufzeit gibt es billiger!
    Schönen Gruß, RainerF

    - Wenn man es kann, ist es keine Kunst; wenn man es nicht kann, ist es erst recht keine -
    (Karl Valentin)

    The post was edited 1 time, last by RainerF ().

  • "Hawker Gel" kenne ich nicht. Ich glaube, Du meinst was anderes ?!
    Hawker Odyssey sind AGM-Batterien.

    Meine älteste Hawker ist von 2007 (eine 680er). Zur Zeit sind 5 im Einsatz, noch nie war eine defekt.
    Ich schwöre auf die Dinger.
    ... weitere Kommentare erspare ich Euch ...

    The post was edited 1 time, last by radexx ().

  • radexx wrote:

    "Hawker Gel" kenne ich nicht. Ich glaube, Du meinst was anderes ?!
    Hawker Odyssey sind AGM-Batterien.
    ..Hab's korrigiert (PC 680 DryCell Battery)
    Schönen Gruß, RainerF

    - Wenn man es kann, ist es keine Kunst; wenn man es nicht kann, ist es erst recht keine -
    (Karl Valentin)
  • Meine 680er arbeitet seit 2009 störungsfrei, ich hab sie gekauft, weil ausbauen in meiner R1100S ein echter Akt ist, Verkleidung runter, Tank ab, wer denkt sich sowas aus..... Als meine erste Batterie nach 5Jahren ihren Abschied eingereicht hat hab ich halt gedacht, Probier mal die Hawker, in Holland gekauft für unter 120€, kein Batteriepfand, kam nach 2Tagen per Post, keine Fragen nach der alten, nichts.....

    Und da setzt die Überlegung ein: die alte gibt man irgendwo ab oder schmeißt sie in die grüne Tonne, alles OK.

    Kleiner Scherz, natürlich hab ich ihr über dem Gulli vor der Garage den 500gr Mottek vorgestellt, das Plastik in den Müll geschmissen und das Blei dem nächsten Schrottie verkauft. Zur Verdünnung der Säure habe ich natürlich sofort einen kompletten Wechsel aller Flüssigkeiten über demselben Gulli gemacht und kurz den Motorblock mit Kaltreiniger abgesprüht und eben mit dem Gartenschlauch nachgespült, halt so, wie wir das 1978 gelernt haben.

    Wenn sich die Hawker verabschiedet, dann probiere ich mal so eine Lifepo4, mittlerweile kosten die nicht mehr und wiegen 7kg weniger, sollen aber genausolange halten. Und die passen dann beim Aldi in die Batteriesammelbox, schöne neue Welt halt.....

    Hat mich aber schon erschüttert, hier machen die einen Aufriss um dieses Scheissbatteriepfand, der Niederländer liefert per Post und fragt nicht mal, hier nehmen die 25ct pro Bierdose, in Östereich kaufst Du Dir eine Pallette Kaiser Märzen ohne Pfand und schmeißt das hier einfach weg...

    Sollte man mal darüber nachdenken

    Viele Grüße

    Axel