To use all functions of this page, you should register.

Edelstahlrohr verkleben mit...?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Edelstahlrohr verkleben mit...?

    Ich möchte 1/2 zöllige Edelstahlrohre mit Rohrverbinder aus verzinkten Gussstahl verbinden. Zusätzlich zur vorgesehenen Madenschraube würde ich die Verbindung durch Verkleben zusätzlich verstärken.
    Welchen Kleber (evtl. 2K?) würdet ihr empfehlen?

    Das fertige Konstrukt soll das PKW-Dach in Form eines Gepäckträgerkorbes zieren.

    P.S. Konrads Spezialkleber konnte ich bei OBI nicht finden.... ;(
    Gruß, Harald aus Nürnberg
    "S. Auerteig"
  • Bei 70 kg Dachlast und der Nennbelastung Vollbremsung sollte
    eine Klebung schon berechnet und unter definierten Bedingungen
    durchgeführt werden. Ich würde an der Stelle dem Nieten oder
    Schweißen mehr trauen, vermute aber mal, daß man in Deutschland
    nicht einmal einen selbstgeschweißen, stabilen Dachgepächträger
    ohne ABE spazierenfahren darf.

    Die Temperaturunterschiede (Sommer/Winter) auf solch einem
    Autodach sind hoch, ca. 70 °C, das macht eine Klebung nicht zuver-
    lässiger.

    Grüße aus Hamburg
    Frank
  • Habedere Harald,

    frag doch mal den Volkmar, wie er das lösen würde.

    Bei dem Materialmix hätte ich auch noch so ein paar Bedenken.

    Nur vor einem Unfall, falls das Teil vielleicht doch mal was wird, würde ich mich hüten.

    Ohne CE oder sonstige Nachweise könnteste dann evtl. so ein/zwei Problemchen bekommen.
    Servus
    Peter

    Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das auch, man muss ihn nicht alle sechs Monate daran erinnern.
    Dabei seit Mmmmh ? Wurscht, Hauptsache gerne dabei !
  • komplett aus Edelstahl und verschweißt würde sich seriöser anhören
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • hm, stimmt. Wie würde sich das auswirken? Bei den Rohren könnte ich noch auf Stahl ausweichen.

    Seriös soll der Träger bitte nicht werden. Passt nicht zu mir.
    Gruß, Harald aus Nürnberg
    "S. Auerteig"
  • Joerg_LM wrote:

    V2A und verzinkt verträgt sich nicht.
    Deswegen steht da ja auch komplett aus Edelstahl!

    Ich bin zwar Tischler, aber Guss schweißen? :kopfschuettel:
    Die Edelstahlrohre müssten so zugeschnitten werden, dass sie ohne Verbinder verschweißt werden können.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Edelstahlrohre, gerade die kleinen dünnwandigen stumpf zusammen-
    schweißen geht ohne Erfahrung nicht. Aber man kann als Verbinder
    Rohre in die Rohre stecken, viel Spiel sollte da nicht sein, auf jeder
    Seite ca. 3-4 cm in die äußeren Rohre einschieben, einige 4 mm Löcher
    in die äußeren Rohre bohren und in den Bohrlöchern verschweißen.
    Das geht schon mit Schutzgasschweißgeräten, Edelstahldraht und
    Argon als Schutzgas.

    Grüße aus Hamburg
    Frank
  • Edelstahl verklebt man mit Edelstahl.
    Man könnte auch Hartlöten , machen wir in der Firma mit Gußteilen täglich hundertfach .
    MfG Michael


    "Ein Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze." (Gilbert Keith Chesterton; 1874-1936)


    Gefährlich, die Dunkle Seite, sie ist!

    Schnauze Yoda, und iss deinen Toast!
  • HaraldN wrote:

    Seriös soll der Träger bitte nicht werden. Passt nicht zu mir.
    Zu mir auch nicht, sonst bin ich da auch nicht so pingelig.
    Aber ich möchte auch nicht mit den Einzelteilen eines sich zerlegenden Dachträgers andere Leute erlegen.

    Und Edelstahlrohre, verzinkte andere Teile, Madenschraube und Kleber hört sich nicht vertrauenerweckend an.
    Er soll ja nicht nur sich selbst halten, sondern auch ein paar kg - und das auch bei einer Vollbremsung oder einem ordentlichen Schlag von unten, wenn man zu flink über einen Bahnübergang o.ä. fährt.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Bei einer LT kommt es da auch nicht mehr drauf an...
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Was der Dachträger am Auto, ist der Gepäckträger am Moped. Ich bitte um Verzeihung.

    Und keine Sorge: das Gestell wird mind. so halten, wie die wackeligen Fahrräder auf so manchen Autodächern. Edelstahlrohr muss nicht sein.
    Deswegen hab ich ja hier nach der Idee mit dem Kleben gefragt. Meines Wissens gibt es im Metallbereich Klebeverbindungen, welche haltbarer als Schweisen sind.
    Da Pattex und Heißklebepistole wohl die 2. Wahl wären, würde mich die ERSTE Wahl interessieren. Aber anscheinend wird dem Kleben gererell wenig Vertrauen entgegengebracht.
    Es ist noch nichts in Stein gemeiselt. Soll heißen, ich bin für Ideen noch offen.
    Gruß, Harald aus Nürnberg
    "S. Auerteig"
  • AndreasO wrote:

    halbzölliges Wasserrohr aus verzinktem Stahl mit G1/2-Gewinde ..... da gibbet fertige Winkel, T-Stücke usw.

    Alles ordentlich zusammenschrauben und gut isses ...

    A.
    Dann noch ein Schild dran: Gas Wasser Licht Schei.. , und alles wird gut :mrgreen:
    Gruß aus Vaihingen an der Enz, der schwäbischen Toskana.
    Jürgen

    VAI Webcam
  • AndreasO wrote:

    halbzölliges Wasserrohr aus verzinktem Stahl mit G1/2-Gewinde ..... da gibbet fertige Winkel, T-Stücke usw.

    Alles ordentlich zusammenschrauben und gut isses ...
    Dieses ganze Sortiment gibt es auch in Edelstahl, wenn man das möchte...

    Mit Wasserrohren wird es halt auch relativ schwer.
    Aus V2A etc.gibt es aber als Halbzeug auch Rohre, Vierkantrohre und alle möglichen anderen Profile in einer Wandstärke, die sich mit Elektroden ganz entspannt schweißen lässt; mit Schutzgas sowieso.
    Dann ist es eine ordentliche Sache.

    Mit Kleben kann man vielmachen, wenn
    - man Ahnung/Efahrung davon hat
    - die richtigen Kleber für den jeweiligen Zweck
    - die Belastungen so sind, daß die Klebung dafür geeignet ist (Scherung? Schälung? Zug?)
    - man eine Vorstellung hat, ob es nicht nur am Anfang hält,sondern auch ein nach ein paar Jahren im Wetter
    Das kann gut gehen, kann aber auch schief gehen.
    Mir wären es zuviele wenns
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Hmm,

    als Bäckermeister würd ich mich mal an den Meisterkollegen der Klempnergilde wenden:

    Rohrverbinder zum Einschrauben lassen Dich spätestens an der letzten Ecke im Stich. (Wie soll ich jetzt noch das nächste Teil drehen? :shock: )
    Steckverbinder zum Verpressen (Mapress; Viega, oder wie die Dinger heißen, die Klempner kennen die als Wasser/Luft/Gasrohre)
    Die Mapressrohre sind auch dünnwandiger - 1/2 " Gewinderohr, da käme schon ordentlich Gewicht beisammen, wenn's so'ne "Wanne" werden soll.

    ICH würde es aus 15X1,5 bauen (biegen) und verschweissen, aber das wäre hier auf der Werft und nicht in Nürnberg... ;)


    Frohes Schaffen!
    LG
    Diesel


    PS

    V2A ist nicht Seewasserfest (Streusalz).
    Dazu brauchts 1.4571 (V4A).

    The post was edited 1 time, last by Diesel-HB ().