To use all functions of this page, you should register.

Startprobleme bei K100RS 4V nach Motogadget-Umbau

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • senfgurke201 wrote:

    aber es gab bei der BEP 1 mal einen beschrifteten Schaltplan, da müsste ja drauf stehen, welchen Widerstand man einbauen/ benutzen müsste
    Oder man sucht einen Widerstand der der ohm- und wattmäßig gleich/ähnlich ist mit dem org. Birnchen!

    Grüße Max
    Venceremos! :thumpup: :thumpup: :thumpup: :thumpup:

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten
  • Es reicht sogar weniger, weil es nur ganz wenig Erregerstrom anfangs braucht um mehr dann beim Drehen zu erzeugen.

    Genau genommen braucht man den Strom am Anfang nur, wenn die Blechpakete vollkommen entmagnetisiert sind (z.B. neu).
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • UPDATE:
    Anstatt hier alles niederzuschreiben, habe ich ein kurzes Video für euch gemacht: K100 Update

    Kurze Zusammenfassung: Alle Fehler sind behoben, die Maschine läuft wieder wie vorher.

    Problemursache war tatsächlich das Kabel der Klemme 15 der vorderen Zündspule (1+4), welches ich anstatt an den Tacho (Drehzahlgeber) an Batterieplus angeschlossen hatte und das grüne Kabel, welches eigentlich zum Batterieplus gehört (bei eingeschaltetem Zündschloss) war gar nicht angeschlossen. Keine Ahnung wie die Maschine damit auf zwei Zylindern noch lief ?(
    Neue Zündendstufe angeschlossen, Spulen korrekt verdrahtet und alles läuft wieder wunderbar.

    Vielen Dank nochmals für die zahlreiche, schnelle und qualitative Unterstützung! :thumpup: