Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Es Knackt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo

    Bei meiner K 75s knackt es beim Beschleunigen, nicht immer aber immer öfter. Das Knacken merkt man in den Fußrasten, beim fahren ohne Helm kann man es auch sehr gut hören.
    Getriebeöl und das Öl aus dem Endantrieb habe ich abgelassen, es waren keine Späne zu finden.

    Gruß Roland
  • Moin Roland,

    das hatte ich bei meiner vor vier Jahren auch. Damals ist mein Mann damit noch gefahren und genau wie Du schreibst, hat er das in den Fußrasten gemerkt.
    Interessant wäre zu wissen, wie Ralf schon schreibt, wann genau das Knacken auftritt.

    Bei der unseren hat mein Mann die Abtriebswelle neu gelagert, Endantrieb war zerlegt, Kupplungsgehäuse Lichmaschine (LiMa-Gummies) geprüft, LiMa- Gummies neu, und das Getriebe war auf. Getriebe war i.O. keine Späne, Lagerschalen sahen gut aus.

    Zum BMW-Händler gebracht, der meinte, das einzige, was er sich vorstellen könnte, dass die Verspannfeder auf der Abtriebswelle gebrochen ist. War aber nicht.

    Dann, wie beschrieben, das Ding komplett neu gelagert, Geräusch war weg.
    Motor läuft seit 20.000 km seidenweich, keine weiteren Probleme bis heute.

    Gruß
    Kerstin
    "Am Motorradfahren fasziniert so vieles. Die BMW K75... gibt die Möglichkeit, alles ohne Einschränkungen zu genießen." Original-Werbetext 1985
  • Es Knackt beim Beschleunigen, in jedem Gang, bei normal Gas geben.
    Ich werde demnächst mal den Endantrieb abbauen und mir mal die Kardanwelle mal ansehen.
    Erstmal Danke für die Hilfreichen Antworten, wenn ich die Sachen auseinander habe werde ich euch mit Bildern bereichten.

    Bis denn Roland
  • Tach Ingo, können, wie leider immer, unterschiedliche Dinge sein.
    Wie schon angesprochen Kardan, dann ggf. Kupplung, oder wie in meinem Fall gewesen Spiel in den Getriebe Lagern. Vorankündigung Versagen. Das hatte bei mir ein paar tausend Kilometer gebraucht.

    Guck Dir aber erst mal die Gelenkwelle im Kardan an. Dann kannst Du Dich nach vorne wühlen.
  • Ok, Danke für den Tip.
    Kupplung könnte vielleicht sein. Vor ca. 17 Jahren ist mal eine aus dem Autozubehörladen reingekommen weil die alte Kupplung nach fast 1 Jahr Standzeit fest war.
    Getriebe hat ja erst 65000 km gelaufen. Aber wissen kann man es nicht.
    Werde nächste Woche mal anfangen. Wird dann höchste Zeit, da ich in der Woche nach Ostern zum Alpentourer Pässemarathon nach England will. England ist ja eigentlich für Flying Brick und nicht für GS.
  • Hallo

    Ich hab mich entschieden eine neue Kardanwelle zu kaufen, im Gelenk ist an einer Stellung Widerstand zu spüren.
    Nach ca. 100 000 KM Laufleistung kann man das Teil mal austauschen.
    In ebay kleinanzeigen habe ich dieses Angebot gefunden

    ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…le-neu/586061384-306-5214

    Was denkt ihr? kennt jemand das Angebot oder den Verkäufer?

    Gruß Roland
  • Hallo Roland
    Nein ich kenne weder die Anzeige noch den Verkäufer . Was er nicht schreibt ob es eine 16er oder 20er Welle ist . Da solltest du darauf achten . Die alten 100er hatten 16 Zähne am Endantrieb , ab keine Ahnung 86 oder so hatten die 100er 20 Zähne am Endantrieb . Die 75er gab es meines Wissens nur mit 20 Zähnen . Vorsicht , Getriebeseitig waren IMMER 20 Zähne , also nicht verwechseln . Nur mal so zur Info noch , bei Leebmann ist die Welle aktuell mit 294 Euro incl. Mwst. + Versand gelistet , Forumsrabatt anfragen , ja den gibt es . Dann bist auf der sicheren Seite , vom Händler mit Rückgaberecht etc. pp und nicht von einem Privaten wo du nicht weisst was bekommst .
    Gruß Walter von dr Oschdalb
  • Wenn die Gelenkwellenverzahnung am Verschleißmass ist, also am Ende, würde ich mir auch
    Gedanken um die Verzahnung am Endantrieb machen...................

    Wenn "alt" auf "neu", haste evtl. auch nicht lange Freude dran..................

    Fotos von Gelenkwellenverzahnung und Endantriebsverzahnung wären Hilfreich bei der Beurteilung, wie Klaus schon schrieb.

    Und Nachtrag:

    Nicht alles was bei 1,2,3 angeboten wird ist auch im Sinne von Neu "neu"..................
    Weis der Geyer wie lange das schon irgendwo rumgelegen hat (im Sinn vom Gummidämpfer in der Welle ;) )
    Wenn der Neupreis beim "Freundlichen" sich nur um ein paar Euros Unterscheidet, bzw, wenn ich wie oben schon angedeutet hab, "Folgeschäden" zu befürchten haben könnte, würde ich auch mal auf die Sponsorenseite gehen und mir deren Angebote
    mal Überlegen, bzw, nachfragen...................................., oder gleich beim :) bestellen.....................
    Gruß

    Sandy

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ninapastis ()

  • Meine Erfahrung: Neue Achse auf eingelaufen EA: Besser nicht. Ein Betrieb hier im flachen Land schweisst neue Verzahnung auf die Achsen. Habe ich machen lassen, vor einigen Jahren. Nach 15.000 km sah die Verzahnung der Achse aus wie vorher. :cry: Einen guten gebrauchten Satz dran, jedes Jahr fetten und dann gibt's kaum noch Verschleiss.
  • Hallo
    Ein kurzer Zwischenbericht.
    Hab die welle aus dem EA ausgebaut. Auf der Verzahnung kann man Verschleiß feststellen.

    [IMG:http://up.picr.de/31617409eo.jpg]

    Hab mir zum Ausbau ein Werkzeug aus einem Vierkantrohr gebaut, damit ging es nachdem ich die Verschraubung mit dem Heißluft Föhn richtig erwärmt habe, rauszuschrauben.

    [IMG:http://up.picr.de/31617455za.jpg]

    Gruß Roland