To use all functions of this page, you should register.

Hartes Klopfen in mittleren Drehzahlbereich K75s 61tkm

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo Alex,
    wenn du wieder Luft bekommst, könntest du denn Experiment mit der Lima abklemmen ebenfalls absolvieren - das wurde die Verwandtschaft des Themas bestätigen: Zuerst Batterie abklemmen, die große Kabelanschluss am Lima abklemmen, ordentlich isolieren, Batterie wieder anschliessen und fahren. Nachher wieder zurückbauen, sonst geht dir nicht nur der Luft aus, sondern auch der Saft... :D
    Gruß,
    Nick
  • Ich habe heute einen Versuch unternommen. Ich habe die roten englischen Zündkabel durch die originalen ersetzt. Zündkerzen sind die NGK DR7EA drin, d.h. die mit Widerstand. Ich bin also mit Widerstand in der Kerze und im Kerzenstecker gefahren. Ergebnis: Bei einer kleinen Runde von ca. 70 km kein einziges mal geknattert, geklopft oder sonst was.. ich werde das mal weiter beobachten.

    Warum ist eigentlich das originale Kabel für die 3. Zündkerze so ellen lang, dass man da unter der Abdeckung am Zylinderkopf eine Schleife legen muss? Hat das einen Sinn?

    Grüße Martin
  • Hallo Martin,
    mir fehlt irgendwie der Bezug für dein Versuch, hat es bei dir mit andere Zündkabeln vorher auch geklopft und mit Original-Kabeln dann nicht mehr?
    Gruß,
    Nick
  • Ja genau so ist es. Ich werde auch nochmal wenn ich Zeit habe die alte Lima einbauen zum Testen. Bei mir war das "klopfen" am schlimmsten mit der alten Lima und den "neuen" nicht originalen Zündkabeln. Mit einer anderen Lima wurde es dann besser, aber das "klopfen" trat ab und zu immernoch auf. Jetzt mit den originalen Kabel und einer anderen Lima läuft sie am besten. Ich finde den Zusammenhang aber auch noch nicht.

    Grüße Martin
  • Nicks K ist schon so eine, die lässt ordentliche Rätsöl offen. :ugeek:
    Das Knacken lässt sich auch im ersten Gang bei leichter Last reproduzieren, da sind die Windgeräusche schon mal weg, der Sound kommt eher aus dem Zwischenflansbereich, als von vorne. Er ist links und recht etwa gleich laut.
    Es hört sich an als ob man ein Getriebe mit Zahnausbrüchen belastet, wo gelegentlich Teilchen durchgezogen werden. Für Kette ist es zu Dumpf (ist ja alles neu) und für Klingeln auch. Wenn ich den Limastrom wärend des klopfens trenne, dann dauerts ein, zwei Sekunden bis Ruhe einkehrt. Die Limagummis hätte ich alle als gut eingestuft, die sind nur Stirnseitig minimal plattgescheuert, das gehört meiner Meinung nach so. Wir haben trotzden bei allen 3 Alurippen zusätzliche Gummis untergelegt um die Vorspannung zu erhöhen. Die Lima ging wider Erwarten mit Silikon leicht reinzuschieben. Wir sind ohne Anlasser gefahren- nichts. Gemisch angefettet um den Verbrennungsablauf zu verändern-nichts. Motoraufhängung schrauben gelöst usw.
    Ich habe keine Leistungveränderung beim Klopfen bemerkt, im ersten Gang wäre das ja deutlich bemerkbar.
    Wenn nicht schon alles neu und dann auch noch komplett getauscht wurde, dann würde ich das Geräusch im Zwischenflansch /KW Abtrieb suchen.

    Was ich noch testen würde ist, während des Klopfens die Kupplung anfangen zu ziehen. Ob sich da auch was ändert. :?:

    Der Nick wäre super als Servicemobil einsetzbar, Ihr glaubt nicht was der alles dabei hatte :shock: Werkzeug, Lima, Zündkabel, Spulen einen kompletten Kabölbaum und natürlich was in keinem Servicemobil fehlen darf: einen Endabtrieb. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Servus Andy,
    ich probiere das mit der Kupplung gleich aus. Ich habe die Zündkabel noch nicht bekommen - nur soviel habe ich herausgefunden: Sie haben einen Entstörwiderstand von 5K +/- 20% und einen Vorfunkenstrecke von ca. 6mm. Mir hat das sehr gewundert - eigentlich müsste das bedeuten, das kein Durchgang messbar sein soll. Umgekehrt wurde das doch bedeuten, das nur die Kabeln in Ordnung sein könnten die kein messbaren Durchgang haben?.... ...was nicht bedeuten muss dass sie in Ordnung sind...
    Bevor ich die Neuteile verbaue, werde ich sie messen.
    Gruß,
    Nick
  • Das hört sich plausiböl an. Ich meine, das schon mal gehört zu haben, dass die K75 eine Funkenstrecke hat.
    Das passt mit den beiden erhöhten Spannungsnadeln am Oszyloskop auch zusammen. ^^
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Hallo Freunde,

    auf dem Heimweg von Andy waren beide Zündkabel mit messbaren Widerstand verbaut. Bei hohe Geschwindigkeit gab es ein paar Mal vorübergehend Leistungsverlust beim Gas geben. Auch bei der Fahrt in der Arbeit gab es eine leichte Störung beim auffahren auf die Autobahn. Ich habe inzwischen gelernt, das die Teilenummer und Zylindernummer auf das Kabel gedruckt sein soll. Die beiden Kabeln mit messbare Widerstand stammen nicht aus einem Motor, sondern jeweils 1 aus jeder Motor. Kurioserweise war eine gar nicht für der K75 bestimmt, sondern fur Zyl. 4 eine K100! Es war an Zyl. 2 verbaut. Somit wäre das gemessene 6K für das Teil zwar richtig (innerhalb der Tol.), nur das Teil falsch für die Maschine. Das kann ich nicht erklären - ich hatte immer nur K75 und hatte die Kabeln bisher nie angefasst. Falls das jetzt wirklich die Auflösung sein soll, kann ich nicht erklären warum das erst jetzt zum Problem wurde. Die andere Kabel ist richtig für die K75 Zyl. 1 aber hat gestern 58K Ohm gehabt. Somit gab es in beide Motoren je ein Zündkabel mit Problem. Ich habe beide mit den entsprechenden aus der anderen Satz getauscht und siehe da - klopfen weg! Auch auf der Heimfahrt gab es kein Klopfen. So nun kommt etwas wirklich Schräges: Das neue Satz Zündkabel habe ich heute geholt und heute Abend verbaut. Wie versprochen habe ich sie zuvor gemessen: Nr. 1 6K, Nr. 2 5,66K Nr. 3 kein Durchgang. Das hatte ich so nicht erwartet. Ich habe die Teile verbaut und bin gefahren - es klopft wieder munter. Ich habe das gestern zusammengesetzte Satz wieder verbaut - Klopfen weg. Morgen werde ich die Nr. 1 und 2 reklamieren - bin gespannt was die sagen. Bei ein Teilepreis der für den Satz
    Nr. 4 aus K100
    Defekt
    Neuteile
    Neuteile
    Nr. 4
    stramm in Richtung 200€ geht, sollte man erwarten können, dass sie in Ordnung sind...

    Es wurde mich sehr interessieren ob andere K75 an alle 3 Zündkabel kein messbarer Durchgang haben, oder vielleicht doch eine Widerstand?

    Gruß,
    Nick
  • Von Sponsoren hast du wohl noch nichts gehört betreffs Zündkabel? ?(

    gruss holm
    Meine Ost-Motorräder: Simson KR50,S51, Berliner Roller, Jawa175, MZ ES250, TS250/1, ETZ250+251
    Meine ehemaligen BMW: R65, K75, K100LT LIMITED EDITION, R1100GS, K1200RS,K1100LT LIMITED EDITION
  • Ich bin fasziniert von der Lösung des Problems.... Wegen so einem Schaiss fünfmal den Motor auseinandernehmen ist echt eine Strafe...

    Dafür gehört dir am kommenden Jahrestreffen sicher ein Pokal " Durchhaltewillen " . :anbet2: :anbet2: :anbet2: :anbet2:
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • tills.de
    Da gibts fertige K-abelsätze
    Basteln Rechnet sich nicht.
    Alte Sätze zu reklamieren lohnt meist auch nicht.

    Ich bewundere deinen Durchhaltewillen :thumpup:
    Ein Y-Chromosom macht das Leben unbeschwert

    Grüße von Olaf aus H-U
  • zonenfeile wrote:

    Alte Sätze zu reklamieren lohnt meist auch nicht.
    Die sind nagelneu! Und schon defekt. Da darf mann schon mal auf den Tisch hauen. Stell dir vor er hätte die Zündkabel am Anfang der Odysse ersetzt und käme nach x Um und Neubauten drauf, daß die neuen Kabels defekt waren. X/ Da möchte ich dich hören.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Vermutlich durch die ungleichförmige Drehbewegung, das kann sich bei einem kleinem Bereicht aufschaukeln.
    Ich finde nur seltsam, daß sie mit meinen beiden Testzündkabeln auch klopfte. Spannend.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup: