To use all functions of this page, you should register.

Tank löten? (Reibelot)

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Tank löten? (Reibelot)

    Nun ja, jetzt ist bei mir auch der Tank undicht geworden.
    Hab 2 undichte Stellen gefunden und beide sind an der Schweissnaht Richtung Sitzbank.
    Kein Wunder das heute die Hose nass war und ich dachte schon, ich werde im Alter Inkontinent :ups:

    Hat schon jemand mal mit Reibelot Erfahrung gemacht?

    Videos
    Gruss
    Jose
    __________________


    BMW K100 LT Jg. 10.89
    Vin:0175060
  • Geht, ich hab früher Alurinnen verlötet. Geht aber auch mit Zinnlot.
    Grüße aus Berlin , der Hauptstadt der Republik

    Lass mich, ich kann das alleine !................OOH, kaputt.

    The post was edited 1 time, last by tauti ().

  • Ich hab im Jahre 2005 meinen XT500-Alutank mit alugefülltem Loctite- oder Hylomix-Knetmetall geflickt, er hatte ein ca Ø8-10mm großes Loch, das an der Innenseite von einer Klemmschelle reingewetzt war. Es war eine Notreparatur, und eigentlich wollte ich ihn daheim gleich schweißen lassen. Naja, 12 jahre und bestimmt 60.000km später ist er immer noch dicht...

    Meine Geschicklichkeit mit Reibelot war bisher nicht besonders hoch. Beim Aluschweißen mit WIG und auch Autogen bin ich zwar kein Zauberkünstler, aber deutlich besser...

    Gruß
    Hans
  • @ thomas.
    wieso immer gleich: "geht nicht" ?
    was der bauer nicht kennt, frist er nicht? ;)
    aluminium kann man sehr wohl loeten. man braucht halt das richtige lot dazu.
    man muss beim aluloeten die oxidschicht mechanisch aufbrechen, daher das kratzen mit der bürste. aber in die risse kommt man nicht. und da sitzt der alte benzin und dreck schmodder.
    das sehe ich eher als problem, was das ganze scheitern lassen kann. außerdem ist die frage wie lange das hält. und der tank muss danach eh lakiert werden.
    auch wigschweißen ist eine option, aber auch das kann nicht an jeder ecke, jemand wirklich richtig.
    meiner ansicht nach ist ein gebrauchter die bessere loesung.
    netten gruß
    jan

    edith:
    ich besitze den originalen ncr-ducati ersatztank, von mike hailwod, von der isla of man von 78.
    den hab ich auf einem 2v caferaser. der ist mir mal, voll mit sprit, also gut 25 kg. schwer, von der werkbank gefallen. :banghead:
    bei dem lohnt es sich, daß ein spezialist sich drum kümmert.. (beule rausdrücken, und riss schweißen).
    glaubt ja nicht, mit wem ihr es hier zu tun habt,
    mit mir sind noch ganz andere fertig geworden.
    wenn ich sage ich erledige das morgen, muss man mich nicht alle halbe jahre dran erinnern.[image=5913,'medium'][/image]

    The post was edited 3 times, last by jan der böse ().

  • Völlig richtig, was Jan sagt.
    Ich schwör auf das.
    ebay.de/itm/Wurth-Scheibenkleb…0753c2:g:2XMAAOSw2gxYnk5b
    Ich habe den ersten Tank vor gut 15 Jahren gemacht und ist immer noch dicht und viele sind noch dazu gekommen. Das Zeug ist Säure/ Benzinfest und überlackierbar. Also muss der Tank nur an der reparierten Stelle beilackiert werden, vorrausgesetzt man arbeitet sauber und verschmiert nicht alles.
    Grüße aus dem Schwabenland
  • Da ich den Tank letztes Jahr neu mühsam Lackiert habe, würde ich auch lieber etwas drauf schmieren und die betreffende stellen irgendwie drüber kaschieren.
    So erspare ich mir grössere Lackierarbeit, aber ich möchte nicht das jedes Jahr alles wieder von vorne losgeht.

    Oben nähe Tankverschluss, ist da ein 4mm Riss an der Naht und weiter unten einen kleineren.
    Ich dachte mir, ich löte einen ca. 1cm breit Alustreifen auf diese Naht, damit diese nie wieder aufgeht.
    Aber dann muss ich den Tank neu lackieren ;(

    Was mache ich den nun?
    Gruss
    Jose
    __________________


    BMW K100 LT Jg. 10.89
    Vin:0175060
  • ladrillo wrote:

    Da ist alles wie neu, keine Korrosion, nur die blöde Schweissnaht wurde vom Vorgänger etwas geschlankt
    Und das ist Sch...ße. Viele gehen da sehr unbedacht ran und dann haben sie den Salat. Mach mal ein paar Detailbilder von dem Schaden und ich sage dir ob du es beruhigt mit dem Scheibenkleber machen kannst. Nicht alles ist reibungslos zum abdichten.
    Grüße aus dem Schwabenland
  • ladrillo wrote:

    Oben nähe Tankverschluss, ist da ein 4mm Riss an der Naht und weiter unten einen kleineren.
    Ich dachte mir, ich löte einen ca. 1cm breit Alustreifen auf diese Naht, damit diese nie wieder aufgeht.
    Aber dann muss ich den Tank neu lackieren
    Mach mal ein Bild.

    Unter Tankverschluss verstehe ich den Tankdeckel, nur wo ist da eine Naht?
    Gruß Steffen alias Gräzer

    "Im Rachen des Wolfes hat das Schaf keine Wahl."
  • jan der böse wrote:

    ich besitze den originalen ncr-ducati ersatztank, von mike hailwod, von der isla of man von 78.
    den hab ich auf einem 2v caferaser. der ist mir mal, voll mit sprit, also gut 25 kg. schwer, von der werkbank gefallen.
    bei dem lohnt es sich, daß ein spezialist sich drum kümmert.. (beule rausdrücken, und riss schweißen).
    das sich das lohnt, will ich meinen, so ein Teil kann schon als Altersversorgung durchgehen! :thumbsup:

    Aber der Hailwood-Tank hatte doch auch Glasfaser(?) -Streifen eingelassen, um den Benzinstand abzulesen? ?(
    Also, wenn Du mal knapp bei Kasse bist, frag mal Steve Wynne, ob er den Tank wieder zurückkauft. :thumpup:

    meint der Matze
    Ich zähle keine Kalorien, ich gebe Ihnen ein neues Zuhause!
  • Also,
    ich oute mich mal.

    Ich habe meinen Tank mit Reibelot gelötet.
    Allerdings stand eh die Neulackierung der K an.
    Da du den Tank bzw. den Lötbereich richtig erhitzen musst, brennt ne Menge Farbe um die Lötstelle ab.
    Für deine Zwecke vielleicht nicht geeignet.

    Mein Tank hält schon min. 3 Jahre.
    Sacht Axel*

    ... wir hatten ja nichts.

    * Vorsicht: Mein Kommentar kannSpuren von Bauschaum enthalten

    Hier verrichtete bis zum 25.05.2018 ein Tischschubser seinen Dienst.
    Danke DSGVO
  • combicard wrote:

    Also,
    ich oute mich mal.
    Ok, ich auch!

    Der Tank der Rüttelplatte hat zwischen Tankdeckel-Drehteil und Tankblech ausgegast und mir damit regelmäßig die Lackierung aufgelöst.
    Vermutlich ist die Schweißnaht innen am Drehteil schlecht gemacht oder gebrochen.

    Hab die Fuge am Drehteil letzten Herbst sauber mitm Dremel ausgeschliffen und anschließend mit Kaltmetall aufgefüllt,
    seither keine Probleme mehr! :thumpup:


    Grüße Max
    Venceremos! :thumpup: :thumpup: :thumpup: :thumpup:

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten
  • Max, da hast du aber geknötet und nicht gelötet.
    Sacht Axel*

    ... wir hatten ja nichts.

    * Vorsicht: Mein Kommentar kannSpuren von Bauschaum enthalten

    Hier verrichtete bis zum 25.05.2018 ein Tischschubser seinen Dienst.
    Danke DSGVO