To use all functions of this page, you should register.

Wieviel Luft passt in ein (Teil-)Integral-ABS (R1200GS) ?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Wieviel Luft passt in ein (Teil-)Integral-ABS (R1200GS) ?

    Hi,

    eigentlich eine lösbare Aufgabe, dachte ich....
    Bremsflüssigkeit wechseln an eine K25 mit "Quieke". Bis es an das Entlüften (eigentlich wollte ich ja nur die BF wechseln) ging. Ein paar Bläschen finde ich ja auch in anderen Bremsen...
    Aber es hörte gar nicht mehr auf, so lange (immer schön langsam Pumpen, nicht absaugen sagt RepRom!), dass ich schon an eine "Luftzufuhr" dachte die ich vielleicht selbst eingebaut habe. Aber nichts da, es war alles korrekt bis auf die Unmengen von Luft. Nach über einer Stunde (!) tritt langsam eine Besserung ein, die Bläschen werden seltener und schließlich gibt es gar keine mehr. Dafür gibt es plötzlich einen Druckpunkt am Bremshebel, das fühlt sich fast an wie eine "normale" Bremse! Entlüftungstest wird erfolgreich abgeschlossen (GS911).
    Bevor ich den hinteren Steuerkreis berühre, teste ich auch ihn (mache ich normalerweise nur nach der Arbeit), "Steuerdruck nicht erreicht"... as expected.
    Auch aus den Ventilen für den hinteren Kreis kommt Luft, auch hier dauert es über eine Stunde bis es besser wird. Am Ende wird der Test bestanden.
    Kunde ist verblüfft was das neue Bremsgefühl (so war das noch nie) angeht!
    Die große Frage von 17+4: Wie kommt soviel Luft in das System?? Kunde (dritter Besitzer der Q) hat sie seit etwas mehr als zwei Jahren. Damals, ich hatte weder Werkzeug noch Ahnung vom iABS, habe ich ihn an BMW verwiesen um den anstehenden Wechsel durchführen zu lassen. Das hat er auch getan... sie haben gewechselt (zumindest berechnet) aber der für ihn gewohnte und nicht beanstandete, matschige, Bremsdruck war auch danach vorhanden. Die Luft war also schon drin als er die Q gekauft hat. Aus der Fahrzeughistorie geht nicht hervor ob das Hydroaggregat mal erneuert wurde.... könnte natürlich trotzdem sein und der Umbau die Ursache gewesen sein. Ich weigere mich eigentlich anzunehmen, dass der Boxer schon so vom Band gerollt ist.

    Frank
    If you're not part of the solution, you're part of the problem!
  • Hallo Frank,

    Ich hab am Samstag ein ähnliches Problem gehabt. Erst nach 6 Durchgängen war es OK.

    Ich hatte die Maschine auf Stahlflex umgerüstet.

    Heute bin ich die ersten 40 km damit gefahren. Morgen geht's zum TÜV.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • das mit der luft in den bremsleitungen ist oft unergründbar.
    hatte erst den fall, da hat sich eine luftblase im oberen bereich des bremszylinder festgesaugt. mehrmaliges entlüften hat nichts gebracht, erst beim wechseln der bremsbeläge hat sich die luftblase scheinbar gelöst in richtung vorratsbehälter.
  • oliver62 wrote:

    das mit der luft in den bremsleitungen ist oft unergründbar.
    hatte erst den fall, da hat sich eine luftblase im oberen bereich des bremszylinder festgesaugt. mehrmaliges entlüften hat nichts gebracht, erst beim wechseln der bremsbeläge hat sich die luftblase scheinbar gelöst in richtung vorratsbehäter.
    Wenn ich ein solchens Problem feststelle, baue ich meisstens den Sattel ab und drehe ihn so das der Entlüftungsnippel ganz oben ist. Dann kommt die Blase schon hoch und auch raus.



    Beim I ABS denke ich das es auch am Füllen liegen kann, da dieses von den Sätteln her neu befüllt werden muss. ich kann mir schon vorstellen das nach einem Leitungstausch irgendwo noch Luft hängt! Weil von Oben befüllt worden ist und nicht von unten.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • GerdTIR wrote:


    Beim I ABS denke ich das es auch am Füllen liegen kann, da dieses von den Sätteln her neu befüllt werden muss. ich kann mir schon vorstellen das nach einem Leitungstausch irgendwo noch Luft hängt! Weil von Oben befüllt worden ist und nicht von unten.

    Beim IntegralABS werden die Steuerkreise vom befüllten Vorratsbehälter über Betätigung der Bremshebel und Absaugung am ABS-Druckmodulator entlüftet. Dannach werden die Radkreise duch Befüllen am ABS-Druckmodulator und Betätigung des jeweiligen Bremshebels mit Absaugung an den Bremszylindern entlüftet.

    Viele Grüße

    Axel
  • Celebrator wrote:

    Beim IntegralABS werden die Steuerkreise vom befüllten Vorratsbehälter über Betätigung der Bremshebel und Absaugung am ABS-Druckmodulator entlüftet. Dannach werden die Radkreise duch Befüllen am ABS-Druckmodulator und Betätigung des jeweiligen Bremshebels mit Absaugung an den Bremszylindern entlüftet.
    Hallo Axel,

    Streng nach Werksvorschrift darf beim I-ABS nirgends gesaugt werden. Die Steuerkreise werden über Pumpen mit den Bremsehebel entlüftet und die Radkreis mit der jeweiligen Hydraulikeinheit.

    Solange ich Bremsen mache , egal welches ABS System oder auch ohne ABS, hab ich noch nie gesaugt. Solange das nicht vom Herstellers vorgegeben wird.

    Probiert hab ich das schon mal, aber mit der Saugerei zieht man sich unter Umständen mehr Luft ins System als man raus bekommt.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Hallo Gerd,

    saugen heißt ja nicht mit hohem Unterdruck durchsaugen sondern austretende Flüssigkeit jeweils vom Druckmodulator oder Bremssattel wegsaugen.
    Entlüftet wird immer mit dem Druckmodulator, der von der Bremspumpe über deren Betätigung gesteuert wird.

    Erst der Steuerkreis, dann der Radkreis. Aber niemals wird wie von Dir in Beitrag 4 geschrieben von den Bremssätteln her befüllt, darauf bezog sich meine Erläuterung, die sich in 2 - 3 Sätzen etwas verkürzt aber verständlich mit dem Werkstatthandbuch deckt.

    Bist Du damit einverstanden?

    Viele Grüße

    Axel
  • Celebrator wrote:

    Hallo Gerd,

    saugen heißt ja nicht mit hohem Unterdruck durchsaugen sondern austretende Flüssigkeit jeweils vom Druckmodulator oder Bremssattel wegsaugen.
    Entlüftet wird immer mit dem Druckmodulator, der von der Bremspumpe über deren Betätigung gesteuert wird.

    Erst der Steuerkreis, dann der Radkreis. Aber niemals wird wie von Dir in Beitrag 4 geschrieben von den Bremssätteln her befüllt, darauf bezog sich meine Erläuterung, die sich in 2 - 3 Sätzen etwas verkürzt aber verständlich mit dem Werkstatthandbuch deckt.

    Bist Du damit einverstanden?

    Viele Grüße

    Axel
    Hallo Axel,

    Ich möcht ja jetzt nicht recht haben. Ich weiß dann nicht was Du für ein Werkstatthandbuch benutzt:

    integral_füllen.png

    Ich arbeite mit Unterlagen von BMW, und dort ist das Befüllen von unten vorgeschrieben.

    Ausserdem wird speziell davor gewarnt:

    nicht_Saugen.png

    die Flüssigkeit beim Wechsel abzusaugen.


    Machst Du denn dann nach dem Wechsel der Flüssigkeit in der Integralbremse den Systemtest mit dem GS911 oder bei BMW mit dem ModiTec?

    Denn selbst wenn beim Entlüften keine Luft mehr kommt, merkt man am Druck am Hebel nicht ob noch irgenwo im System eine Luftblase festhängt!

    Ohne Beststandenen Entlüftungstest geht mir keine Maschine aus der Garage!


    Ich Diskutiere gerne über technische Themen, aber die Bremse sorgt dafür das wir noch länger miteinander Diskutieren können. Daher würde ich Dich bitten solche Aussagen vor der Veröffentlichung zu verifizieren und nur tragfähige Infos ins Forum zu stellen.

    Mit solchen Halbwahrheiten gefährdest Du nur die anderen Forumsteilnehmer!

    Ich kenne jetzt Deinen Beruflichen Hintergrund nicht, aber ich bin gelernter KFZ Mechaniker und seit 15 Jahren Maschinenbautechniker. Schraube seit knapp 15 Jahren an allem was K und R heist und zwei Räder hat.

    Wer Bremsen fachgerecht nach der im Handwerk üblichen Verfahrensweise entlüftet und wartet braucht kein Vakuumgerät, ausser der Hersteller schreibt es vor.

    Auch in den Handbüchern von K75 - K1100 steht meines Wissens nach nix von Absaugen drin!

    Bei den Steuerkreisen im I ABS merkst Du mit Saugen nicht mal das Du keinen Druck hast.

    Das Thema hatte ich heuer im Frühjahr selber als ich bei einer K1200GT den defekten I-ABS Block und die Bremsleitungen auf Stahlflex getauscht hab und dabei das komplette Programm mit neubefüllen und entlüften durch hatte.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Hallo Gerd,

    ich habe Dich dann wirklich falsch verstanden.

    Ich habe das Handbuch der K1200RS gerade nachgelesen, und die Befüllung unterscheidet sich deutlich von meiner R1100S. Ich benutze natürlich wenn ich was mache das jeweilige Handbuch, z.B. das meiner R1100S, hier auszugsweise Seite 316-317.

    Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass alle I-ABS funktionsgleich sind, aber ich würde natürlich bei anderen Systemen nur nach dem jeweiligen Handbuch vorgehen. Daher hast Du Recht, ich hätte das vorher verifizieren müssen.

    Viele Grüße

    Axel
    Files
  • Celebrator wrote:

    Hallo Gerd,

    ich habe Dich dann wirklich falsch verstanden.

    Ich habe das Handbuch der K1200RS gerade nachgelesen, und die Befüllung unterscheidet sich deutlich von meiner R1100S. Ich benutze natürlich wenn ich was mache das jeweilige Handbuch, z.B. das meiner R1100S, hier auszugsweise Seite 316-317.

    Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass alle I-ABS funktionsgleich sind, aber ich würde natürlich bei anderen Systemen nur nach dem jeweiligen Handbuch vorgehen. Daher hast Du Recht, ich hätte das vorher verifizieren müssen.

    Viele Grüße

    Axel
    hallo axel,
    auf der bmw wartungs-ergänzungen-cd für modelle ab 03.2003 ist das anders beschrieben daten-transport.de/?id=FMXxHz5ubaAS
    welches bj. ist deine r1100s?
    lg oliver62
  • Hallo Oliver,

    ich kann das hier am Tablet nicht aufrufen, schaue ich mir morgen am PC an.

    Danke für Deine Info, ich nehme und speichere alles gerne, irgendwann wird es garantiert gebraucht.

    Viele Grüße

    Axel
  • Hallo zusammen,
    kleine ABS Kunde:

    Integral ABS 3 CAN, auch genannt iABS 1. Generation, genauer FTE Integral ABS mit BKV (hydr. Bremskarftverstärker), daher die "Quieke", eigentlich ein Mist- System verbaut in K40, K43, K26, K28, K44 und K25 bis 8/2006.

    Danach kam das Conti Theves iABS 2 zum Einsatz, genannt MK60 umgebastelt aus dem PKW Bereich E87.

    K1200RS und alles andere haben vollständig andere ABS Systeme und sind rein gar nicht vergleichbar nit dem FTE System.
    Viele Grüße,
    Frank


    K1200R Sport

    K1100RR


    Nur wo "K" draufsteht ist auch "K" drin, egal ob verquert oder verziegelt ;)
  • FrankGL wrote:

    Hallo zusammen,
    kleine ABS Kunde:

    Integral ABS 3 CAN, auch genannt iABS 1. Generation, genauer FTE Integral ABS mit BKV (hydr. Bremskarftverstärker), daher die "Quieke", eigentlich ein Mist- System verbaut in K40, K43, K26, K28, K44 und K25 bis 8/2006.

    Danach kam das Conti Theves iABS 2 zum Einsatz, genannt MK60 umgebastelt aus dem PKW Bereich E87.

    K1200RS und alles andere haben vollständig andere ABS Systeme und sind rein gar nicht vergleichbar nit dem FTE System.
    Hallo Frank,

    die K1200RS ab 2001 Typ K12 hat das erste I ABS ohne CAN Bus.

    von 1997 bis 2001 Typ 589 hatten das Baugleiche ABS 2 aus der 11er.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • AndreasO wrote:

    Die K12RS ab 2001 und auch die K12GT sind übrigens Typ K41, nicht K12!
    Hallo Andreas,

    Nach BMW Teilekatalog hast Du Recht.

    Aber einen SB-LENKER oder Stahlflex die Passen bekommst Du nur wenn den landläufigen Typ K12 angibst. Den Typ K41 kennt in dem Bereich keiner.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard