To use all functions of this page, you should register.

K1100RS = Basislenker vs. Serienlenker

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • K1100RS = Basislenker vs. Serienlenker

    Liebe alle,

    es gibt ja schon eine ganze Menge Freds zum Thema "Lenkerumbau" hier im Forum, u.a. auch von mir. In vielen stecken ne Menge Infos drin, manchmal leider aber auch widersprüchliches. Deshalb habe ich mich entschieden, einen neuen Fred aufzumachen und darin von meinem (!!!) Umbau und meinen (!!!) Erfahrungen nach dem Umbau zu schreiben. Vielleicht hilft das dem ein oder anderen, wenn er ähnliches vorhat.
    (Es ist nicht der Weisheit letzter Schluss, aber ein sehr gangbarer Weg.)

    Ausgangslage und Grund, warum ich auf einen Basislenker umbauen wollte:
    An meiner 11er RS, Baujahr Juni ´95, war der serienmäßige Sportlenker dran. Der zwingt den Fahrer zu einer sportlichen Sitzhaltung, ordentlich nach vorne gebeugt. Der Lenker passt optisch 1A zu der K. Allerdings taten mir auf und nach längeren Touren immer wieder die Handballen weh, weil ich mich bei langsamerer Geschwindigkeit wahrscheinlich zu sehr abgestützt habe. Auch hatte ich nach längeren Etappen durch die nach vorn gebeugte Sitzhaltung öfter der Rückenschmerzen. Und da ich für eine RT oder LT noch zu jung bin :mrgreen: , habe ich mich entschieden, den Serienlenker gegen den höheren Basislenker auszutauschen. Bestärkt wurde ich in der Entscheidung, nachdem ich beim Eifeltreffen auf Dorthes 11er mit Basislenker saß.

    benötigtes Material:
    Vor allem zu diesem Kapitel habe ich hier im Forum viel unterschiedliches gelesen. Bei einem reichte die serienmäßige Bremsleitung, ein anderer hat eine längere genommen. Beim einen passte der Originalgaszug, andere haben längere genommen.

    Was habe ich gemacht?
    Zuerst einmal habe ich mir einen Basislenker mit Vorrichtung für Heizgriffe besorgt. Dazu dann eine an den Seiten kleinere Prallplatte.
    Danach habe ich beim Freundlichen folgendes bestellt:
    - einen Gaszug für die K100LT (Teilenummer: 32732311065)
    - der Kupplungszug kann Original für die RS (misst 1510mm; Teilenummer: 32732324955) genommen werden, weil der bei den 11ern die gleiche Teilenummer hat.
    - ein verlängertes oberes Stück der Stahlflexbremsleitung. Hier habe ich mich an einer RT orientiert. Diese Stahlflexleitung ist etwa 7 bis 8 Zentimeter länger. Sie hat zwar einen anderen Winkel am Bremszylinder, der bereitet in der Realität aber keine Probleme.

    Ganz wichtig ist, man braucht für die Montage der Heizgriffe von einer 11erRS auf einen Basislenker zwei besondere Teile, die ich mal "unfachmännisch" Lenkermuffen nenne. Es sind die Teile mit der Nummer 3 auf der folgenden Grafik. Ohne die lassen sich die Heizgriffe nicht montieren!

    index.jpg

    (Problem: Die sind aber wohl nur noch schwer zu bekommen, lassen sich möglicherweise nicht mehr einzeln bestellen. Zum Glück hatte mein Basislenkerverkäufer sie noch.)

    Zum Schluss sollte man sich etwa zwei 4 bis 5 mm längere Schrauben besorgen, die die Lenkergewichte halten. Dann hat man alles zum Umbau vom Serien- auf den Basislenker. Mit diesen Teilen ging bei mir der Umbau, habe ich alles so verbaut bekommen, dass alles sitzt, nichts klemmt, spannt oder ... .

    erste Eindrücke
    Nach nun gut 500 gefahrenen Kilometern nach Umbau hier ein erstes Fazit:
    Der Eindruck ist durchweg positiv. Ich sitze aufrechter, mit weniger Druck der Hände auf den Lenker. Nach heute gefahrenen knapp 290 Kilometern fühlte ich deutlich besser im Vergleich zu ähnlich langen Touren mit dem Serienlenker.
    Das Handling der Maschine ist durch den etwas breiteren Lenker ebenfalls leichter, sowohl im Schiebebetrieb als auch während der Fahrt.
    Die Hände greifen jetzt höher, was die Nutzung der Rückspiegel deutlich verbessert. Nun ist der gesamte Spiegel einsehbar!
    Positiv, vor allem im Sommer, die Hände liegen jetzt im Luftstrom und bekommen Windkühlung.
    Und genau hier sehe im Moment den bisher einzigen Nachteil: Bei kühler Witterung werden die Finger sicher schneller kalt und bei Regen eher nass.

    Fazit:
    Die positiven Eindrücke überwiegen; auch die Optik leidet unter dem Basislenker nicht. Heute frage ich mich, warum ich den Umbau nicht früher in Angriff genommen habe!

    Und hier zum Schluss noch ein paar Bilder nach dem Umbau - verbunden mit dem Hinweis:
    Es geht bestimmt auch anders, aber so ging es gut!

    K mit Basis von vorne.jpeg Lenker aus Sitzposition.jpeg


    Prallplatte.jpeg Anschluss Bremsleitung.jpeg
    Viele Grüße aus Rösrath
    Michael_GL

    The post was edited 1 time, last by Michael_GL ().

  • Michael_GL wrote:

    Nachteil: Bei kühler Witterung werden die Finger sicher schneller kalt und bei Regen eher nass.
    Habedere Michael,

    ich weiß jetzt nicht bei wem, aber irgendwo geistert ein Bild herum, mit relativ schmale (unauffälligeren?) Handprotektoren.
    Servus
    Peter
    Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das auch, man muss ihn nicht alle sechs Monate daran erinnern.
    Dabei seit Mmmmh ? Wurscht, Hauptsache gerne dabei !
  • Eine sehr vernünftige Entscheidung Michael :thumpup:

    Ich fahre schon seit Jahren damit rum und habe es nie bereut :)

    Gruß Klaus
    Ohne Motorrad kann man leben, aber mit macht es mehr Spaß :burnout:
  • Das mit den Spiegeln war bei mir umgekehrt - mit Basislenker sehe ich nur noch die Hälfte, allerdings ohne Spiegelverbreiterung.
    Ist wohl Körpergrößenabhängig.
  • Der Konzentrierte wrote:

    Das mit den Spiegeln war bei mir umgekehrt - mit Basislenker sehe ich nur noch die Hälfte, allerdings ohne Spiegelverbreiterung.
    Ist wohl Körpergrößenabhängig.
    Da hilft die Spiegelverbreiterung sehr gut,
    meine Sicht durch den Spiegel ist auch weit besser geworden mit dem Basis Lenker
    und Spiegelverbreiterung.
    Gruß Klaus
    Ohne Motorrad kann man leben, aber mit macht es mehr Spaß :burnout:
  • @ Michael_GL,

    ich kann deine Vorgehensweise sehr gut nachvollziehen. Seit dem ich einen Superbike-Lenker draufhabe, fahre ich wesentlich entspannter. Das liegt halt auch daran, dass ich bei meiner "Größe" eine sau-unbequeme Sitzposition hatte.

    Und möge durch deine Beschreibung noch manch einem zum entspannten Fahren verholfen werden. :thumbsup:
    Der Andi aus´m Elsass :thumpup:


    Auch in Linkskurven kann man rechts fahren
  • ...also, so r i c h t i g glücklich bin ich mit dem SB-Lenker bislang nicht. Wenn ich das richtig sehe, käme der Basis-Lenker etwas höher, oder? Ansonsten würd´ ich, wenn ich sonst mal garnichts mehr zu tun habe, auch den Serienlenker mal draufbauen. Der SB ist für meine Begriffe irgendwie nicht Fleisch und nicht Fisch und eigentlich mag ich ja sportliche Lenker. - Uneigentlich schreitet aber auch das Alter fort und die Halswirbel sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.... :D

    Gruß Gerhard
    0007.jpg