To use all functions of this page, you should register.

Problem in Frankreich

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich hab mir das alles noch mal intensiv durchgelesen.
    Wasser, das plötzlich verdunstet.
    98-Oktan-Plörre, die Filter freispült.
    Sehr suspekt das.
    Der Fehler kommt wieder!
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Vor allem, wenn man den Filter rausnimmt. Dann filtern nämlich die Düsen, wie du schon angemerkt hast.
    Die kann man dann natürlich auch rausnehmen :)
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Hi,
    einen Spritfilter wirst Du da überall bekommen. Schlimmstenfalls mußt Du halt 2 Tage an einem Ort bleiben, bis Lieferung "just in time" (= BMW-Lager ist wie alle anderen auch auf der Landstraße...) ankommt.
    Benzinfilter ist z.B. Mahle Nr. KL 145, verendet auch Ducati. Vielleicht haste dort ja einen Ducati-Händler um die Ecke. Die französischen Motards sind sehr hilfsbereit. Spreche einen K-Fahrer an. Der besorgt den Filter im Zweifel schneller als der Händler. Viel Glück!
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Spreche einen K-Fahrer an.


    Der war gut, ich weiß nicht, wann ich den letzten K Fahrer in freier Wildbahn gesehen habe. :rolling:
    Köstlich... :thumpup:
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Halloele,

    auch wenn es komisch klingt, aber in den Südeuropäischen Ländern fahren relativ viele Ks in freier Wildbahn im ständigem Einsatz. Insofern ist der Tipp gut.

    Wenn ich in Frankreich ein Problem habe, fahre ich zur nächsten Hinterhof Werkstatt oder zum nächsten Motorradclub. Es findet sich immer einer in der Nähe und die wissen meistens sehr gut Bescheid.

    O.k ein wenig französisch hilft, aber es geht auch mit Gestik.
    Herzliche Grüße

    Ralf - der mit dem Seitenwagen tanzt
    mein Hut, mein Stift, mein Blog: tremola.wordpress.com/
  • So, ich bin ja noch den Abschlussbericht schuldig. Ein Suzi-Mitfahrer hatte übrigens ähnliche Probleme - bei seinem Mopped war eine Schwimmernadel kaputt, die innerhalb weniger Stunden in einer Werkstatt repariert wurde. Wir waren zu Zehnt unterwegs und hatten uns nach dem Tanken verloren. Letztendlich sind aber alle gut am Zielort angekommen.
    Wir sind dann noch schöne Touren gefahren und die K ist gelaufen wie Hulle. Auch die Rückfahrt war problemlos. Ein anderer Mitfahrer hatte ein bisschen Pech und ist aus der Kurve geflogen. Mit zwei gebrochenen Rippen ging es noch glimpflich ab.
    Vielen Dank nochmal für die vielen Tipps! Demnächst geht es in die Werkstatt zur Inspektion und ggf. Erneuerung einiger Verschleißteile. Immerhin ist sie jetzt richtig eingefahren, nachdem ich nun die 100.000 voll gemacht habe.
    Schöne Grüße aus Monnem! :coolesau: