To use all functions of this page, you should register.

K1100 - Bremssattelhälften auseinanderschrauben ja/nein?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • K1100 - Bremssattelhälften auseinanderschrauben ja/nein?

    Ich brauche Rat von Bremsenexperten.

    Ich habe mir Reparatursätze für die Bremssättel bestellt und lese in Vorbereitung auf die Erneuerungen der Dichtungen gerade das Handbuch.
    Zu meinem Erstaunen steht dort sowohl bei Bremssattel vorne zerlegen (Seite 34.6) als auch bei Bremssattel hinten zerlegen (Seite 34.23):


    Achtung:
    Bremssattelhälften dürfen nicht auseinandergeschraubt werden!
    Für mich ist das ein Widerspruch. Zerlegen und dann doch nicht? :/

    Meine Fragen:
    Bekomme ich die Kolben dennoch heraus?
    Wieso wurden die Bremssättel denn nicht gleich in einem Stück gefertigt, wenn die Hälften nicht mehr getrennt werden dürfen? (eher eine rhetorische Frage)
    Kann mir das jemand beantworten?
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • MichaelZH wrote:

    Ich brauche Rat von Bremsenexperten.

    Ich habe mir Reparatursätze für die Bremssättel bestellt und lese in Vorbereitung auf die Erneuerungen der Dichtungen gerade das Handbuch.
    Zu meinem Erstaunen steht dort sowohl bei Bremssattel vorne zerlegen (Seite 34.6) als auch bei Bremssattel hinten zerlegen (Seite 34.23):


    Achtung:
    Bremssattelhälften dürfen nicht auseinandergeschraubt werden!
    Für mich ist das ein Widerspruch. Zerlegen und dann doch nicht? :/

    Meine Fragen:
    Bekomme ich die Kolben dennoch heraus?
    Wieso wurden die Bremssättel denn nicht gleich in einem Stück gefertigt, wenn die Hälften nicht mehr getrennt werden dürfen? (eher eine rhetorische Frage)
    Kann mir das jemand beantworten?

    Mit Zerlegen meinen sie wohl das Entfernen der Kolben, Dichtringe und Dichtmanschetten. Und wenn eindeutig drin steht die beiden Hälften nicht zu trenne, würde ich es genau so machen (oder besser nicht machen :-))

    Und ja man bekommt die Kolben raus. Ich mache es immer mit Pressluft, bitte keine Zange nehmen. Ist hin und wieder etwas fummelig, weil wenn der erste Kolbe raus ist fehlt der Druck. Deswegen mache ich die vorher gänig, dann gehts. Und etwas weiches (Holzstreifen) dazwischen legen, damit der Kolben der rausploppt nicht beschädigt wird.

    Vor dem Einbau die Kolben kontrollieren, ob die Laufflächen okay sind und mit ATE Paste einsetzen.

    Das es zwei Hälften sind hat mit Sicherheit fertigungstechnische Gründe. Ansonsten wäre es sehr schwer (bis unmöglich) die ganzen Hinterschnitte und Bohrungen innen herzustellen.

    Ciao

    Eric

    The post was edited 3 times, last by Eric ().

  • @Hardy
    Habe so etwas schon gemacht - aber nicht an einer K. Dabei habe ich auch die Bremssättel komplett zerlegt und wieder zusammengesetzt.


    @all
    Zusatzfrage:

    Im Handuch steht auch etwas zu ABS II Druckmodulator entlüften.

    Ich habe ABS I - dazu finde ich nichts - was muss ich hier bedenken?
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • Olaf, Danke für den Hinweis. Das deckt sich eher mit meinen Erfahrungen/Erwartungen.

    Ich konnte mir auch irgendwie nicht wirklich vorstellen, dass man die Kolben herausbekommt, wenn die Hälften nicht getrennt sind.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • @Olaf - kannst Du mir bitte noch etwas zu den Drehmomentangaben sagen:

    10 + 5
    30 + 5

    Die Zahlen einfach zu addieren, scheint mir zu einfach als Erklärung. Dann hättet Ihr (Autoren) doch gleich 15 bzw. 35 Nm geschrieben - oder?
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • Hi,
    zerlegen ist auch deshalb meiner Meinung nach der bessere Weg, weil nicht nur das Handling einfacher wird, sondern weil ein Reinigen der Backen deutlich besser und sicherer (man sieht was) vonstatten geht. Bei der Elfer wirst Du erhebliche Schwierigkeiten haben, ohne Trennen der Backenhälften die Kolben und Dichtungen heraus- und hereinzubekommen. Anders mag das vielleicht sein, wenn man tagtäglich nichts anderes macht ...
    Das Drehmoment verstehe ich und habe ich wie folgt gemacht: Erst einmal die entsprechenden Schrauben mit 10 (30) Nm anziehen und danach nochmals 5 Nm dazu.
    Viel Erfolg
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Eric wrote:

    damit der Kolben der rausploppt nicht beschädigt wird
    Wie in anderen Threads bereits geschrieben, im BMW Rep-Satz sind neue Kolben enthalten.
    Was dort fehlt, sind die Schrauben, welche den Sattel zusammenhalten. Dafür wäre aber unser Stefan_LU, meine ich, der richtige Ansprechpartner.
    In der Ruhe liegt die Kraft.

    [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/k1100.jpg] [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/r1150r-200.jpg] [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/R1.jpg]
    K1100RS (ABS1) / R1150R Rockster (I-ABS) / Yamaha YZF-R1 RN12
    [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/117722_5.png] [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/525862_5.png]
  • Micha_UN wrote:

    Eric wrote:

    damit der Kolben der rausploppt nicht beschädigt wird
    Wie in anderen Threads bereits geschrieben, im BMW Rep-Satz sind neue Kolben enthalten.Was dort fehlt, sind die Schrauben, welche den Sattel zusammenhalten. Dafür wäre aber unser Stefan_LU, meine ich, der richtige Ansprechpartner.
    Mein Rep.-Satz enthielt die nicht.

    The post was edited 1 time, last by Eric ().

  • Den bei Leebmann (pos 28) bestellt, waren sie drin.
    Soweit ich das sehe, fährt er ja ne 11er.

    EDIT: Eric für die 100er hast du Recht, dort sind keine drin. Dafür kostet der Satz auch nur ein Drittel.
    In der Ruhe liegt die Kraft.

    [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/k1100.jpg] [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/r1150r-200.jpg] [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/R1.jpg]
    K1100RS (ABS1) / R1150R Rockster (I-ABS) / Yamaha YZF-R1 RN12
    [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/117722_5.png] [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/525862_5.png]

    The post was edited 1 time, last by Micha_UN ().

  • Bei der Gelegenheit kommen mir die Drehmomente merkwürdig vor:
    äußere Schrauben (Festigkeit 10.9): 10Nm + 5 Nm
    innere Schrauben (Festigkeit 8.8): 30Nm + 5 Nm

    Sind das M8 Regelgewinde? Dann ist 35Nm für M8 ziemlich viel (eher gängig wären 25 Nm), und 10+5 Nm für 12.9 so wenig, daß dafür doch niemand 12.9 nimmt (ok, vielleicht wegen der Führung der Beläge - das kann ich mir vorstellen).

    Frage an die Autoren: stimmt das sicher?
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...

    The post was edited 1 time, last by mfgkw ().

  • Ich hoffe ich bekomme das noch richtig hintereinander, wie mir Andreas das erklärt hat.

    Die inneren Schrauben halten den Sattel zusammen und dichten, daher 30Nm.
    Die äusseren dienen als Anschlag für die Beläge und das die Enden zusammenbleiben, daher nur 10Nm.

    Wenn es nicht stimmt, lass ich mich gerne korrigieren.
    In der Ruhe liegt die Kraft.

    [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/k1100.jpg] [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/r1150r-200.jpg] [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/R1.jpg]
    K1100RS (ABS1) / R1150R Rockster (I-ABS) / Yamaha YZF-R1 RN12
    [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/117722_5.png] [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/525862_5.png]
  • Micha_UN wrote:

    Den bei Leebmann (pos 28) bestellt, waren sie drin.
    Soweit ich das sehe, fährt er ja ne 11er.

    EDIT: Eric für die 100er hast du Recht, dort sind keine drin. Dafür kostet der Satz auch nur ein Drittel.
    Ich hab die 1100 4-Kolben Bremssättel in meiner K100 drin, bei mir waren keine Kolben dabei. Wenn ich mir das Bild bei Leebmann anschaue sind da keine Kolben dabei. Das sind nur Dichtringe und Manschetten ?!?
  • Daß die äußeren nicht stark angezogen werden sollen, weil sie nur führen, ist mir durchaus plausibel, auch daß man dort trotzdem eine höhere Festigkeit nimmt, damit die Schäfte nicht verschleißen, wenn die Beläge dran rumrandalieren (auch wenn es eigentlich ein Mißbrauch der Schraube ist, sie als Führung zu verplanen, aber egal).

    Aber daß die innneren nur 8.8 sein sollen, aber mit 35 Nm angezogen werden, macht mir Magenschmerzen.
    Ich würde da lieber auch 10.9 oder 12.9 nehmen, vergleiche z.B.
    schrauben-lexikon.de/td3-werkstoffe-stahl.asp
    schrauben-normen.de/anziehmomente.html
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Ich konnte mir vorstellen, dass die 8.8, als weichere Schraube - vergleichbar mit Dehnschrauben, die dynamischen Belastungen besser aufnehmen soll. Das ist aber nur eine Vermutung.

    Ich würde aber die vom Herstller vorgesehene (und ausgelegte) Schraube nicht durch eine andere ersetzen.

    The post was edited 1 time, last by Eric ().

  • Die Angabe der Nm hat mich auch etwas „überrascht“. Ich habe so etwas in die Richtung vermutet, damit sich im Sattel keine Spannungen aufbauen. Bei 10Nm wird ja zusätzlich Schraubensicherung angegeben. Eigentlich bin ich kein Freund davon, Gewinde zu kleben - richtiges Drehmoment sollte doch eigentlich reichen. In diesem Fall treten doch nur Scherkräfte auf – oder irre ich da?

    Wäre aber schon sehr interessant zu wissen, was dafür die Gründe sind. Ich nehme mal an, dass bei vier Autoren die Angaben stimmen.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)

    The post was edited 1 time, last by MichaelZH ().

  • Plastische Verformung will bei Bremssätteln keiner haben :)

    Dann hätten sie auch einen schlankeren Schaft, und würden nicht wiedervewendet. Und sie hätten einen ganz anderen Werkstoff als 8.8, der taugt nicht für Dehnschrauben.

    Mit wäre mit 8.8 so nicht ganz wohl.
    Hat jemand eine Originalschraube greifbar? Dann könnte man ja mal draufschauen.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Eric wrote:

    Micha_UN wrote:

    Den bei Leebmann (pos 28) bestellt, waren sie drin.
    Soweit ich das sehe, fährt er ja ne 11er.

    EDIT: Eric für die 100er hast du Recht, dort sind keine drin. Dafür kostet der Satz auch nur ein Drittel.
    Ich hab die 1100 4-Kolben Bremssättel in meiner K100 drin, bei mir waren keine Kolben dabei. Wenn ich mir das Bild bei Leebmann anschaue sind da keine Kolben dabei. Das sind nur Dichtringe und Manschetten ?!?
    Ich hatte vorher nachgefragt ... ja sind dabei.
    Bestellt, geliefert ... ja waren dabei.

    Keine Ahnung wo du bestellt hast, bei Leebmann hab ich sie dabei gehabt.
    Und nein ..... ich will dich oder andere nicht veralbern X(
    In der Ruhe liegt die Kraft.

    [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/k1100.jpg] [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/r1150r-200.jpg] [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/R1.jpg]
    K1100RS (ABS1) / R1150R Rockster (I-ABS) / Yamaha YZF-R1 RN12
    [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/117722_5.png] [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/525862_5.png]
  • MichaelZH wrote:

    Bei 10Nm wird ja zusätzlich Schraubensicherung angegeben.
    Das ist hier sicher angebracht, weil das kleine Anzugsmoment nicht sicherstellt, daß die Schraube sich nicht lockert bei Vibrationen.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...