To use all functions of this page, you should register.

K1100 – Bremsleitungen entlüften

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • K1100 – Bremsleitungen entlüften

    Die Beschreibung im Handbuch habe ich mir bereits durchgelesen und soweit auch alles verstanden – glaube ich.

    Da im Handbuch explizit der Druckmodulator ABS II erwähnt wird und an meiner K das ABS I ist stellt sich die Frage, ob es beim Vorgehen zum Entlüften der Bremsen zwischen ABS I und ABS II einen Unterschied gibt, den ich berücksichtigen sollte? Nehme gern auch sonstige Tipps an.

    Um die Frage vorab zu beantworten: Ja, ich habe schon einmal Bremsleitungen erfolgreich entlüftet, aber noch nicht bei einer K mit ABS I. Einmal habe ich zugeschaut, da wurde es mit einer „Melkmaschine“ gemacht.

    Zweite Frage, die hoffentlich nicht in einem „Glaubenskrieg“ endet: Melkmaschine ja/nein. Ich habe mir jetzt eine bestellt, die ich an den Kompressor anschließen kann. Wenn es Gründe gibt, diese nicht an einer K zu verwenden, dann kann ich sie noch bei anderen Motorädern einsetzen – wäre also nicht tragisch.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • Hallo Michael,

    ich benutze seit längerem einen Unterdrucksauger mit Kompressoranschluss.

    Der funktioniert bei allen K-Bremssystemen (ABS I, ABS II und ohne) perfekt.

    Die Entlüftung mache ich den Strang entlang, also vom Handbremszylinder zum ABS und vom ABS zu den Radbremszylindern.

    Anschließend entlüfte ich einige Hübe nach alter Väter Sitte.

    Der saubere Druckpunkt war immer sofort da.

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Melken geht wunderbar. Die ABS Dose linke Seite ist für vorne. Dort wird zuerst gezogen und entlüftet, anschliessend an den beiden Sätteln. Dann die Dose rechte Seite und hinterer Sattel.

    Wie geschrieben ist es am Schluss beruhigend, ein paar mittlere Pumpungen mit dem Hebel zu machen, damit sich der Druck schnell aufbaut.

    Eventuell mit leicht gezogenem fixierten Handhebel über Nacht auf dem Seitenständer stehen lassen. Dabei den Lenker nach links drehen und auch 2-3 Mal gegen den Anschlag hauen. BremsFLBehälter oberster Punkt. Am Morgen dann die Fixierung durchzwicken, damit der Hebel nach vorne schnellt und die letzten Luftvolumen raufgerissen werden...
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Heute habe ich das Entlüften bzw. Neubefüllen mit der Melkmaschine einmal ausprobiert. Das Ergebnis ist noch nicht befriedigend. Ich habe Luft im System. So kann es definitiv nicht bleiben.

    Ich habe mich an die Reihenfolge, wie sie Ralf und Bernd beschrieben haben, gehalten. Erst die ABS-Dose dann die/den jeweiligen Bremssättel/Sättel.

    Danach habe ich auch noch einmal von Hand gepumpt. Es kommen bei den ABS-Dosen laufend noch kleine (sehr kleine) Luftblasen. Die Leitungen an den Bremssätteln scheinen besser zu sein. Dort konnte ich die kleinen Luftbläschen nicht feststellen.

    Kann es sein, dass ich einen zu hohen Druck beim Kompressor eingestellt hatte? Ich habe mit 4 bar gearbeitet.

    Mit wieviel Druck betreibt ihr die Melkmaschine?

    Besten Dank für Tipps.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • Hallo Michael,

    mein Absauger möchte mit 6 bar betrieben werden.

    Und damit klappt das super.

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Hallo Bernd

    Dank für die prompte Antwort. Dann werde ich den Druck morgen auf 6 bar einstellen.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • ...was für ein "Heckmeck"; und das bei ABS1. 6-8 Bar anlegen und einen Termin bei Herrn Venturi buchen.
    Was bin ich froh, das ich ein I-Abs System habe. Die Entlüftung dessen ist ja dagegen "Pillepalle". :)

    Gruß
    Achim