To use all functions of this page, you should register.

R75 S/RT/C R100 RS/RT/LT 4V 2V unterschiedliche Tanks

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • R75 S/RT/C R100 RS/RT/LT 4V 2V unterschiedliche Tanks

    Hallo Gemeinde
    hab da mal eine Frage..........
    bei meiner R75C müsste derTank getauscht werden da übel verbeult.
    Jetzt werden in der Bucht Tanks angeboten für K100 oder die verschiedenen R75.
    Würd ich mir holen - lackieren - fertig.
    Also ausbeulen ist mir zu heftig.
    Sind die eigentlich alle gleich ??
    Grüße
    Peter
  • Tanks K100 <-> K75 sind definitiv nicht alle gleich.

    Bei der K75C ist die zweiteilige Kühlerverkleidung vorne am Tank an zwei Stiften aufgehängt. Bei der K75RT nicht.

    Gab es bei den K100 nur bei der K100/2.

    Kenne folgende Tanks:

    1. K75C Tank, mit Stiften
    2. K75S Tank, mit Stiften
    3. K75RT Tank, ohne Stifte
    4. K75 Basis Tank, mit Stiften, dieser, und alle vorherigen mit Tankgeberanschluss hinten
    5. K100 Tank, ohne Stifte, mit Zentralverschraubung hinten und Tankgeberanschluss vorne
    6. K100 Tank, ohne Stifte, mit Zapfenverbindungen hinten, dazu Tankgeberanschluss hinten
    7. K100 Tank, wie vor, aber mit Stiften (K100/2)

    Und noch weitere Tanks, die je nach FZG-Ausstattung (ABS-Steuergerät über dem Motorsteuergerät oder ABS-Steuergerät im Heckbürzel), bzw. die 11er-Tanks, die untendrunter leicht anders geformt sind, wegen anderem Rahmen

    Kaufe nur noch xbeliebige Tanks, wenn ich die Möglichkeit habe, selbige kurz aufs Moped zu legen ....


    Und, auch ein gebrauchter Tank kann nach 2 Wochen Elektrokorrosion haben, das siehst Du durch die Lackierung sowieso vorher nicht.



    Ich habs am liebsten, wenn ich MEINE Teile herrichte/lasse, da weiss ich, was ich hab.
  • dirkME wrote:

    Ich habs am liebsten, wenn ich MEINE Teile herrichte/lasse, da weiss ich, was ich hab.
    So ist das :thumpup:

    Abgesehen davon ist die Tanklandschaft bei den alten Ks ein kleines bisschen grösser, als von Dirk bereits beschrieben. Es gibt da ja auch noch Tanks für die 11er, die nach einer Rahmenänderung derselben (neu 2 Oberrohre, die schräg vom Lenkkopf wegführen - vorher nur ein mittiges Oberrohr) zwar von oben betrachtet immer noch gleich aussehen wie die der älteren Modelle, aber eine breitere Basis für die vordere Befestigung und eine andere Bodenplatte aufweisen. Die Tanks sind rückwärtskompatibel, wenn die alten Rahmen mit den entsprechenden Befestigungsteilen aufgerüstet werden - aber die alten Tanks passen nicht auf die 11er Rahmen.

    Also sieht die Übersicht so aus:

    1. Tank mit Stiften vorne und Zapfenbefestigung hinten - original verbaut bei K75 C, K75 Basis (manchmal auch als K75/2 bezeichnet) und K75S bis jeweils Produktion 1/93, sowie K100/2
      Alle diese Tanks haben einen Tankschwimmer und den Anschluss für diesen Schwimmer und die Benzinpumpe hinten
      Diese Tanks sind kompatibel mit allen Baujahren der für diesen Tank aufgeführten Maschinen
    2. Tank ohne Stifte vorne und Zentralverschraubung hinten - original verbaut bei K100 Basis, K100RS K100RT jeweils bis und mit Produktion 5/85
      Alle diese Tanks haben den Tankgeberanschluss vorne
    3. Tank ohne Stifte und Zapfenbefestigung hinten, für Rahmen mit einem mittigen Oberrohr - original verbaut bei K100 Basis, K100RS und K100RT jeweils ab Produktion 5/85, K100LT, K100RS16V, und schliesslich K75RT/K1/K1100RS/K1100LT jeweils bis Produktion 1/93
      Alle diese Tanks haben einen Tankschwimmer und den Anschluss für diesen Schwimmer und die Benzinpumpe hinten
    4. Tank ohne Stifte und Zapfenbefestigung hinten, für Rahmen mit 2 Oberrohre - original verbaut bei K75RT, K1, K1100RS, K1100LT jeweils ab Produktion 1/93
      Alle diese Tanks haben einen Tankschwimmer und den Anschluss für diesen Schwimmer und die Benzinpumpe hinten
      Diese Tanks sind rückwärtskompatibel mit Position 3, wenn ein zusätzliches Befestigungsset (Teilenummer 16112307408) verbaut wird, weil die vorderen Halter weiter auseinander stehen. Dieses Befestigungsset ist bei der K75RT ab Produktion 1/93 serienmässig verbaut.
    5. Tank mit Stiften vorne und Zapfenbefestigung hinten, mit Bodenplatte wie die Tanks unter Punkt 4 - original verbaut bei K75 Basis (manchmal auch als K75/2 bezeichnet) sowie K75S jeweils ab Produktion 1/93
      Alle diese Tanks haben einen Tankschwimmer und den Anschluss für diesen Schwimmer und die Benzinpumpe hinten
      Diese Tanks sind rückwärtskompatibel mit Position 1, wenn ein zusätzliches Befestigungsset (Teilenummer 16112307408) verbaut wird, weil die vorderen Halter weiter auseinander stehen. Dieses Befestigungsset wurde bei den K75 Basis und K75S ab Produktion 1/93 serienmässig verbaut.
    Ich habe in der Übersicht die Behördentanks bewusst aussen vor gelassen, weil sonst wird's richtig unübersichtlich... Vielleicht müsste man das mal in eine Tabelle packen?
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)

    The post was edited 2 times, last by Dominik ().

  • Hi Kollegen
    dass war wie immer eine saubere Aufführung von Euch.
    Informativ bis ins kleinste.
    Danke !!
    Wenn ich das so lese, versuch ich mich mal im ausbeulen und habe auch inzwischen einen Provi ausfindig gemacht, der wohl damit seine Brötchen verdient.

    Grüzi nochmals
    Peter
  • Moin,
    Ich hatte jetzt keinen Thread gefunden, daher häng ich mich hier mit ran. Vielleicht möchte noch jemand wissen was in so einen Tank passt.
    Gestern ausgelitert, also Tank war komplett leer.
    Behördentank K75, Tankvolumen 15,5 l wenn komplett leer, 1l verbleibt im Tank, ist aber nicht mehr nutzbar, weil Pumpe diesen nicht fördern kann.


    Viele Grüße

    Thorsten

    PS Auf Wunsch eines einzelnen Herrn,

    es ist ein Liter Volumen, den 15,5 l an der Zapfsäule gezogenen, dazuzurechnen, jedoch.....

    erst leergefahren und dann abgesaugt
    Das Messbecherchen sagte dann zu mir 978 ml,
    Ich war da mal großzügig und habe mit einer Geste des Überschwangs auf 1000 aufgerundet.

    Ich denke die 1000 ml sind eh Wurscht, weil die vor sich hin schwappeln im Tank und nicht mehr erfasst werden, (jedenfalls nicht von meiner Pumpe) man könnte sich dann zwar noch hinstellen und in einem bestimmten Winkel mit Sicherheit die Mühle starten, nur dann ist die Frage, was ist zu erst leer, der Tank in real oder die Batterie vom ewigen starten, insofern ists Wurscht, irrelevant und aus der Messreihe auszuschließen. Ich hab aus Gründen des Umweltschutzes dann die 978 ml in eine PET Flasche gefüllt und in s Regal der Lösemittel einsortiert.
    Files

    The post was edited 1 time, last by ThorstenBerlin ().