To use all functions of this page, you should register.

Bremszylinder überholen oder neu

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Bremszylinder überholen oder neu

    Anscheind scheinen an meiner K 75 S bj 89 beide Bremszylinder undicht zu sein . Möglicherweise war auch der vodere etwas zu voll und ist etwas übergelaufen . Aber der hintere sifft leider aus der Gummimanchette raus. Soll ich sie überholen oder besser austauschen ? Tun es auch gebraucht Teile oder besser Finger von lassen?

    Gruss Willy
  • Wozu Gebrauchtteile unbekannter Historie besorgen? Es geht hier um BREMSEN!!!!!
    Erstmal das eigene Material begutachten. Wenn allzu vergammelt, dann Neuteil besorgen. In aller Regel reicht doch putzen und Reparatursatz.
  • Wer das gelernt hat, kann einen Bremszylinder zerlegen und beurteilen, ob der zu reparieren ist. Muß keine Lehre sein. Wer das allerdings noch nie gemacht hat, sollte sich jemand suchen, der einem das zeigen kann oder besser Neuteile einbauen.
    Munter bleiben -
    Gerhard

    Nenn mich nicht Biker - Noch hab ich dir nichts getan

    ´s Leben kann so schön sein ....
  • Habe schonmal Repsätze verbaut zwar noch nicht beim Motorrad aber beim Auto. Gibt es da Hersteller oder Bezugquellen die ich bevorzugen bzw meiden sollte?
  • Hersteller der Bremszylinder ist zwar Magura, du kannst die Rep-Sätze aber nur bei BMW direkt beziehen. BMW hat dem Hersteller die "Direktvermarktung untersagt.

    Ob der Weg mit einem Rep-Satz von Erfolg gekrönt ist kann man erst sagen, wenn man sich die "Innereien" beguckt hat.
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Ich hab' mir HIER mal 'ne Bremspumpe für hinten besorgt.

    NOCH funzt die.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    „Über Freiheit kann jeder reden, aber nur in der Freiheit!“
    Herbert Wehner

    Die politische Elite ist schwächer geworden. Schuld ist das Fernsehen. Die Farbe des Hemdes ist wichtiger als die Aussage.
    Helmut Schmidt
  • Servus,

    Habe erst in der letzten Woche einen Orginal Magura Rep-Satz aus dem Zubehör verbaut.
    Super Qualität.

    Verbauen ohne jegliche Vorkenntnisse würde ich aber auch nicht empfehlen.

    Gebrauchtes Teil bei den Bremsen würde ich absolut davon abraten.

    Gruß

    Jürgen
    Grüße aus Lichtenfels
    Jürgen
  • hier wird wieder gemixt !

    Pumpe vorne : Du hast ne 2V - JackieX ne 4V

    Preis: - Ja Teuer aber vermutlich lieferbar, und nach 25 Jahren darf das auch mal kaputt gehen
    Ein Y-Chromosom macht das Leben unbeschwert

    Grüße von Olaf aus H-U
  • Flagg wrote:

    Hersteller der Bremszylinder ist zwar Magura, du kannst die Rep-Sätze aber nur bei BMW direkt beziehen. BMW hat dem Hersteller die "Direktvermarktung untersagt.
    Davon aber kein Wort auf der Webseite. :/
    In der Ruhe liegt die Kraft.

    [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/k1100.jpg] [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/r1150r-200.jpg] [Blocked Image: http://www.rantz.de/bild/R1.jpg]
    K1100RS (ABS1) / R1150R Rockster (I-ABS) / Yamaha YZF-R1 RN12
    [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/117722_5.png] [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/525862_5.png]

    The post was edited 1 time, last by Micha_UN ().

  • sorry habe nicht darauf geachtet ob 2V oder 4 V schau heute Abend mal nach ob mein Großhändler auch für die 2V Repsatz liefern kann oder nur für die 4V

    Wollte nur erwähnen das die Originalen Magura Repsätze durchaus frei käuflich sind.

    Gruß

    Jürgen
    Grüße aus Lichtenfels
    Jürgen
  • Die Leichtmetallzylinder der BMW sind in aller Regel sehr haltbar. Und vor allem: es gibt keinen Rost (habe ich sonst bei meinen Oldtimern häufig).

    Wenn die Bremse sifft, dann liegt das in aller Regel an den Gummi-Manschetten, die nach +-30 Jahren "ermattet" sind. Diese also neu machen (gibt es samt Kolben neu). Vor Einbau den Zylinder mit 1500er Papier abziehen. Dann hält es wieder +-30 Jahre... Wenn man dann noch Stahlflexleitungen verwendet, dann ist man auf einem guten Weg auch wieder heil nach Hause zu kommen...
  • Nur so am Rande erwähnt .... der Beitrag ist von September 2017

    Klaus-hm wrote:

    Die Leichtmetallzylinder der BMW sind in aller Regel sehr haltbar. Und vor allem: es gibt keinen Rost
    Nö rosten tut Alu nicht aber deutliche Korrosionsspuren im Bremszylinder sind keine Seltenheit 8o
    Also so pauschal kannst nicht sagen mit einem Rep-Satz ist alles wieder gut , es gibt genügend Beispiele die einen Rep-Satz verbaut haben und ein paar Wochen später dann doch den kompletten Bremszylinder ersetzt haben .
    Bedingt durch die Wasseraufnahme in Verbindung mit Schmutz gibts da die tollsten Sachen , erst nachdem die Bremszylinder innen eloxiert wurden ist diesbezüglich Ruhe . Das war aber erst in den neunziger Jahren der Fall .

    Sagt Walter von dr Oschdalb
  • Nur bei den eloxierten Bremszylindern überlegt man wegen eines Reparatursatzes, bei den Vorgängern niemals.
    Schöne Grüsse, Ralf CH