To use all functions of this page, you should register.

Darf ich vorstellen. Mein neues Schlammstrahlgerät. Selbstgebaut! >Ein Traum

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Servus,

    schaut echt super aus kannst du es mal etwas näher beschreiben, oder möchtest du keine Details veröffentlichen.

    Gruß
    Jürgen
    Grüße aus Lichtenfels
    Jürgen
  • Klar kann ich das beschreiben. Unten im trichter ist das Glasperlen wasser gemisch. Darin hängt eine hochleistungs tauchpumpe die einerseits das wasser aufmischt und andererseits den schlamm zur strahldüse pumpt. Die strahldüse hat auch noch einen luftanschluss für 10 bar Luft. In der strahldüse ist eine borkarbid tülle durch die der schlamm rausgeschossen wird. Neben der strahlkabine steht ein Wasserbehälter mit einer zweiten Pumpe die die scheibenberieselung für bessere Sicht und eine wasserbrause zum abspülen der gereinigten teile mit Wasser versorgt. Durch einen seitlichen Ablauf kann man dann das zugeführte Wasser wieder ablassen.
    Funktioniert für ölverschmutzung oder oxidiertes Material. Auch entlackung funktioniert super. Und man kommt bequem in die tiefsten Ecken und ritzen.

    Irgendwann werde ich mir so ein Teil noch größer und aus Edelstahl bauen.
  • gefällt mir, nur - ob die Pumpe das Wasser- / Glasperlengemisch lange pumpt ist fraglich.
    Ein Leben ohne Freunde ist wie eine weite Reise ohne Wirtshaus.
    Jean de la bruyere