To use all functions of this page, you should register.

Hilfe bei der Suche nach dem Problem des Beschleunigungsklingeln

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hilfe bei der Suche nach dem Problem des Beschleunigungsklingeln

    Hallo,
    ich suche nach dem Problem was sich an meinem Motorrad (K1100LT Bj.92) seit einiger Zeit ereignet.
    Wenn ich kräftig aus den unterem Drehzahlbereich beschleunige klingelt der Motor, nehme ich das Gas etwas weg hört es sofort wieder auf.
    Versucht habe ich bisher:
    • Syncronisieren, da hat sich das Problem etwas verlagert, ein anderer Drehzahlbereich klingelt jetzt.
    • Zündkerzen sind neu und nach Kontrolle nach einiger Zeit alles Rehbraun
    • Falschluft keins feststellbar, bei Laufendem Motor mal Öleinfüllöffnung geöfnet und sofort fing der Motor an unangenehm zu klopfen was wieder aufhörte als ich wieder schließ.
    • Ventile erst gemacht und seitdem keine 5000 Km gefahren
    • Kraftstoffsorte gewechselt von E10 nach E5 und Super+, keine Änderung
    • Kalter Motor klingelt eher nicht, liegt wohl daran das ich den Motor kalt nicht so belaste
    • ESV vom Till 4Loch
    • Zündleitung und Stecker neu vom Till
    • CO stellt die Lambdasonde ein (Kat)
    Zündzeitpunkt habe ich noch nicht kontrolliert.

    Was kann ich noch machen ich brauche Ideen!
    Jürgen

    BMW R1200GS TÜ ´2011
    BMW K1100LT ´92
    BMW K1100LT ´93

    Zündapp K50

    Zündapp KS25
  • Joachim_K wrote:

    Hast du auch mal die Krümmer Schrauben Kontroliert ? War bei mir mal so, da hörte sich mein Motorrad langsam aber sich an wie ein Diesel , und war fürterlich am Nageln :whistling:
    Nein Joachim, definitiv Beschleunigungsklingeln, defekter Auspuff oder lose Schrauben am Auspuff kann ich ausschliessen.
    Ich suche also jemanden der mir Messuhr und Zündeinstellbox zur Verfügung stellen kann um Zündzeitpunkt zu kontrollieren, oder jemanden der mir sagt wie es noch einfacher geht ohne diese Apparatur. Normales Werkzeug und Messschieber und Multimeter sowie handwerkliches Geschick vorhanden.
    Jürgen

    BMW R1200GS TÜ ´2011
    BMW K1100LT ´92
    BMW K1100LT ´93

    Zündapp K50

    Zündapp KS25

    The post was edited 1 time, last by JürgenHD ().

  • Provisorische Vorgehensweise, bis Du das passende Einstellwerkzeug hast:
    Markier mal die jetzige Einstellung, und verdreh die Platte nach Gefühl auf Später. (in Wellendrehrichtung) Bei Unterbrecherzündung und Schlechtbenzin im Ausland hat sich das gegen Klingeln vielfach bewährt.

    Gruß
    Hans
  • Wenn es wirklich klingeln ist also Selbstzündung könnte es auch zuviel Ölkohle im Brennraum sein. Wie viel Öl braucht sie?

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .

  • Hallo Jürgen,

    gleiches Phänomen bei meiner 1100LT, Bj. '94, 100tkm
    Außer:
    "keine Zündleitung und Stecker neu vom Till"
    "Ventile bei 95tkm überprüft = vorgeschriebene Werte seit der letzten Einstellung bei 40tkm unverändert."

    Ich werde mit meinem Kumpel mal den Zündzeitpunkt überprüfen. Ob das in 2017 aber noch klappt, muss ich sehen.


    Gruß

    Manne
  • Der Ölverbrauch ist absolut im Normbereich also in etwa 0,3-0,5 l / 1000 KM.
    Ich probiere das mal mit Brennraumreiniger
    Jürgen

    BMW R1200GS TÜ ´2011
    BMW K1100LT ´92
    BMW K1100LT ´93

    Zündapp K50

    Zündapp KS25
  • Hallo zusammen!

    Habe den Zündzeitpunkt geprüft!

    Die Kontrollleuchte geht bei 20° vor OT an. Also von Frühzündung kann da nicht die Rede sein. Eigentlich sollte der Zündzeitpunkt auf 24° vor OT eingestellt werden. Die Zündeinstellung hab ich jetzt mal so belassen.

    Auch meine LT hat einen erfreulich geringen Ölverbrauch. Ich bin in dieser Saison nur 7tkm gefahren und habe dafür 0,75 l Öl nachgefüllt. Ich werde zur Saisoneröffnung 2018 trotzdem mal einen Brennraumreiniger anwenden und zusätzlich das 98-ROZ-Super tanken und ausprobieren, ob sie dann noch immer diese Sperenzien macht.
    Da ich meine Mopete übermorgen in den Winterschlaf schicken muss, kann ich das nicht früher machen.

    Ich werde danach berichten.

    Also dann: Frohe Weihnachten und ERSTER!!! :D

    Gruß
    Manne
  • Matthias C. wrote:

    Was ist den "Brennraumreiniger"????
    Niemals käme ich auf die Idee irgendeine mir unbekannte chemische Sustanz in den Tank zu kippen.
    Da steckt wohl die gleiche Esoterik dahinte wie beim"Benzinkonservierungsmittel".
    Matthias,

    ich will Dir deine "Esoterik" nicht vermiesen, aber................

    Du hast in einer Form Recht, Brennraumreiniger ist kein Allheilmittel, Punkt!
    Aber es gibt "Ablagerungen" im Brennraum (z.B. Ölkohle), die sich über Jahre dort Angesammelt und vermehrt hat!
    Ob dies nun mit der "Nichtartgerechtungsverwendung, oder Baumarktöl" in Zusammenhang steht, überlass ich einer neuen Diskussionsrund ;)

    Zweifelsfrei, hat ein Einsatz von "Brennraumreiniger" schon so manchen Motor vor dem Exetus, bzw. einer Generalüberholung, bewahrt!
    Wenn jemand aber einen Ölverbrauch von 2 Litern auf 1000 hat und glaubt mit Brennraumreiniger kann das behoben werden, so wundert es mich nicht, das Brennraumreiniger auch in "Mißchredit " fallen kann ;)

    Und ja, auch Benzinstabilisator wende ich schon seit Jahren an meiner Seca , Rasentraktor, und Rasenmähern an :coolesau:

    Erspart mir bei der Wiederinbetriebnahme das Mühevolle gangbar machen der Benzinschwimmer in deren Nadellagerung, z.B. an meiner Seca!
    Im Frühjahr auf den "Knopf" gedrückt und nach 10 Sec. läuft se und keine Kerze schwarz :coolthumbup:

    Ergo?

    Es kommt darauf an, wo, wie und warum solche "Mittelchen" einsetzt!
    Und die Gebrauchs.- und Anwendungsanleitung, hätte so manchen "Endtäuchten" schon im Vorfeld vor der Endtäuschung bewahrt 8)
    Gruß

    Sandy
  • Hallo Sandy

    Wenn ich nicht weiß, um welche Chemie es sich handelt, kommt mir nix in den Tank. Welchen Einfluss nimmt das Wundermittel auf den Sprit? Sagt der Chemiker.

    Sauberer Brennraum: Als ich damals den Zylinderkopf meines TDI nach 150.000 km sah war der blitzblank. Gefühlvoll warmgefahren und dann Langstrecke bis zum Anschlag. Das häl jeden Motor sauber.
  • UPDATE:
    Heute habe ich mal Zeit gehabt mich um den Zündzeitpunkt zu kümmern.
    Da es beim Beschleunigungsklingeln um eine Frühzündung handelt habe ich den Hallgeber eher in Richtung Spät gedreht also links herum. So etwa einen Millimeter habe ich es verstellt.
    Nach der Probefahrt bei 0°C die ich kurz gehalten habe war nichts mehr zu hören vom Klingeln. Ich denke bei der nächsten Probefahrt mit etwas mehr Temperatur achte ich nochmal drauf, aber
    ich denke das solls gewesen sein, Leistung von 3000 bis 7000 min-1 gleichmäßig und flott.
    Vielen Dank für die vielen Hinweise.
    :hase: Frohe Ostern
    Jürgen

    BMW R1200GS TÜ ´2011
    BMW K1100LT ´92
    BMW K1100LT ´93

    Zündapp K50

    Zündapp KS25
  • Als wenn du wüstest was in deinen Tank wandert, wenn du Sprit aus der Zapfsäule tankst. Da ist alles mögliche an additiven drin, die kein Mensch kennt.
    Und ein Brennraumreiniger ist dann Teufelszeug oder wie?
    Wer sich den Luxus gönnt und Anal Ultimate tankt, da ist sowas alles schon mit bei.
    Eins ist nun mal klar, wunder können diese Mittel alle nicht bewirken aber die haben ihre Berechtigung und machen ihren Job, egal ob
    Brennraumreiniger, Einspritzdüsen und Vergaserreiniger oder für das ÖL eine Ölschlammspühlung, Radiatior Flush gibt es auch.
    Ich hätte da weder die Zeit, noch die Lust mich damit zu beschäftigen was da genau drin ist oder mich gar mit der chemischen Formel zu beschaftigen.
    Einzig und allein zähl ob das für den Motor geeignet ist und das es wirkt. Das steht da drauf und gut ist.
    Oder bist du etwa einer der auch bei Medikamenten den kompletten Beipackzettel durchliest und sich dann alle Nebenwirkungen einbildet?
  • Ich möchte gar nicht wissen was alles in unserem Essen ist, da ist es mir erst recht egal was die in den zusätzen drin haben. Schönen wochenanfang bei uns noch mit Schnee.
    :gluewein:
    Jürgen

    BMW R1200GS TÜ ´2011
    BMW K1100LT ´92
    BMW K1100LT ´93

    Zündapp K50

    Zündapp KS25
  • Hallo,
    ich will keine offenen Wunden mit Salz bestreuen, aber das Zurückstellen der Zündung führt zwar dazu, dass das Klingeln irgendwann nicht mehr zu hören ist und ist eher suboptimal.
    Der Hersteller hat sich doch etwas dabei gedacht, dass eine "Frühzündung" bei 24° statt finden soll!

    Ich hatte schon einmal zu diesem Thema geantwortet, weil auch meine K klingelte. Auch bei mir lag der Zündzeitpunkt bei 20°.

    Was bei mir jetzt tatsächlich geholfen hatte: Austausch der Steuerkette und all der Verschleißkomponeten beim km-Stand von 110.000 km (soll laut Rep-Anleitung eigentlich schon deutlich früher passieren!)

    Weiter gute Fahrt

    'Gruß Manfred
  • Vorschlag zur Güte: 9° vor OT bei 20° Aussentemperatur.

    Dann verliert keiner sein Gesicht.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    „Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“
    George Orwell


    Georg von Frundsberg, Schlacht bei Creazzo, 07-10-1513
    Wer's nicht kennt klickt HIER
  • Manfred,

    zwei Dinge verstehe ich nicht.

    • Warum gräbst du so einen alten Beitrag aus?
    • Warum schreibst du über etwas, von dem du keine Ahnung hast?

    Es gibt doch Leute hier, die glauben alles was geschrieben steht,
    und dann können die anderen den Fehler suchen.

    Spätzündung ist 6° v OT
    Max. Frühzündung ist 31° v OT

    Wenn die Steuerkette und das Drumherum gelängt/verschlissen ist,
    stimmen die Steuerzeiten nicht mehr und die Karre läuft schlecht.

    zzp.jpg
    Gruß aus Essen, Karl.

    Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht.