To use all functions of this page, you should register.

Antrieb für Zylinderkopfschrauben 2V/4V/11er

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Antrieb für Zylinderkopfschrauben 2V/4V/11er

    Hi,
    demnächst "rollen Köppe" ;) .
    Welchen Antrieb (-sgröße) benötige ich für die ZKS. Innentorx und Aussentorx, aber so große habe ich nicht in meiner Werkzeugkiste. Empfiehlt es sich gleich auf "Schwerlast"-Nüsse (1/2") zu setzen?

    Danke schon mal
    Gruß
    Uli

    K100RS - meine Bastelmaus jetzt mit 11er
    K100RT - nun auch 4V
    K100RS 4V - wird reanimiert
    K1100RS - geht den Gang des Vergänglichen :(

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Hi,

    :thumbsup: danke.

    Ich habe das da gefunden, scheint aber doch eher Baumarkt-Qualität zu sein. Gibt's einen Fachausdruck für "Schwerlast"-Nüsse, unter dem Begriff find ich nix.
    Wäre eine lange Ausführung vorteilhaft für die ZKS-Montage?
    Gruß
    Uli

    K100RS - meine Bastelmaus jetzt mit 11er
    K100RT - nun auch 4V
    K100RS 4V - wird reanimiert
    K1100RS - geht den Gang des Vergänglichen :(

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Danke Django,
    aber ich habe 1/2" Antriebe.

    ASW ist mir eigentlich nicht geläufig, aber wenn jetzt niemand vehement dagegen wettert, würde ich mir diese und diese Nuss zulegen.
    Gruß
    Uli

    K100RS - meine Bastelmaus jetzt mit 11er
    K100RT - nun auch 4V
    K100RS 4V - wird reanimiert
    K1100RS - geht den Gang des Vergänglichen :(

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Hi,
    "dagegen wettern" sowieso nicht ... aber namhafter Hersteller, wie Hazet, hat sich bewährt. Du wirst ohnehin Deinen 1/2-Zoll-Hebel (Ratsche oder was Du da zum Drehen so draufsteckst) wahrscheinlich ordentlich verlängern müssen. Da muß die Nuß wirklich gute Qualität haben und Du muß klug und konzentriert arbeiten, wenn die Schraube nicht vermurkst werden soll. Es kann gut sein, zu zweit zur Sache zu gehen. Bei mir war ein Hebel von gut und gerne 80 cm nötig (!).
    Viel Erfolg!
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Letztendlich würde ich mich für Gedore oder Hazet entscheiden.

    Ist zwar ein bisschen mehr an €, aber Qualität zahlt sich auf Dauer aus.


    s.kobra wrote:

    ..., wenn die Schraube nicht vermurkst werden soll. Es kann gut sein, zu zweit zur Sache zu gehen. Bei mir war ein Hebel von gut und gerne 80 cm nötig (!).
    Viel Erfolg!
    Das schließt für mich "Günstigprodukte" aus. Da MUSS Qualität her.
    Allzeit eine Handbreit Sprit im Tank.

    Grüße aus dem Landkreis Bamberg / Oberfranken

    Roland

    The post was edited 1 time, last by Roland-BA ().

  • :D :D :D
    Keiner hat gesagt, ASW ist sch...
    Aber mindestens zwei Brickler sind für Gedore oder Hazet...

    Danke für die Hinweise!

    Gut Ding will Weile haben, die Köppe rollen NICHT morgen. Kann ich also in Ruhe nach den Nüssen gucken.
    Morgen ist eh Fahren angesagt.
    Gruß
    Uli

    K100RS - meine Bastelmaus jetzt mit 11er
    K100RT - nun auch 4V
    K100RS 4V - wird reanimiert
    K1100RS - geht den Gang des Vergänglichen :(

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Also einen Helfer bei der Zylinderkopfdemontage habe ich bisher noch nicht gebraucht.
    Bislang hat: vernunftiges Werkzeug (1/2Zoll Gedore-Ratsche) und eine gescheite Nuss (Gedore oder Hazet sind da meine Favoriten) sowie eine kräftige rechte Hand die die Ratsche am Kopf führt/auf die Schraube "drückt" sowie ein kräftiger linker Arm zum bewegen der Ratsche gereicht. nix mit Hebel oder so. Habt ihr denn nix "im Arm"???
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Flagg wrote:

    Bislang hat: vernunftiges Werkzeug (1/2Zoll Gedore-Ratsche) und eine gescheite Nuss (Gedore oder Hazet sind da meine Favoriten) sowie eine kräftige rechte Hand die die Ratsche am Kopf führt/auf die Schraube "drückt" sowie ein kräftiger linker Arm zum bewegen der Ratsche gereicht. nix mit Hebel oder so. Habt ihr denn nix "im Arm"???
    Doch, (altersangemessen) schon 8): :lollol: Aber bei mir hatten sich die ZK-Schrauben sehr gesträubt ... und um sicher zu gehen, habe ich lieber auf einen Helfer gewartet als alleine der Schraube gezeigt, was sie tun soll.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • N'abend,

    so, die Nüsse sind da ;) , die Köppe runter :) .

    Folgende ZK-Schrauben habe ich "gefunden":

    03_IMG_20190829_210752062.jpg04_IMG_20190829_210736977.jpg

    links: 11er, Motorbaujahr 14/93, Länge 145mm, Innentorx
    rechts: 2V, Motorbaujahr 11/86, Länge 135mm, Inbus

    Unten abgebildete Schrauben habe ich schon vor einiger Zeit neu erstanden:

    01_IMG_20190829_211157446.jpg02_IMG_20190829_211305766.jpg

    Länge 150mm, Aussentorx


    Die 2V-Schrauben interessieren mich nur theoretisch - kein 2V-Aufbau!
    Die 11er-Schrauben sind im Brennpunkt meines Interesses. Beim Abschrauben haben die richtig genackt und gingen spürbar schwerer zu lösen als die 2V-Schrauben.

    Die Thematik ZK-Schrauben aus der Suche habe ich mir in den vergangenen 2 Stunden "reingezogen" - ~150 Beiträge. Tenor: sowohl, als auch, ich mach's so, Du machst's anders .

    Konkrete Frage: Sind die 11er (oben die linke) Dehnschrauben und sind die wiederverwendbar?

    Gibt's neue Erkenntnisse/Erfahrungen?
    Gruß
    Uli

    K100RS - meine Bastelmaus jetzt mit 11er
    K100RT - nun auch 4V
    K100RS 4V - wird reanimiert
    K1100RS - geht den Gang des Vergänglichen :(

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)

    The post was edited 1 time, last by Uli_S ().

  • Wie Tim schon geschrieben hat sind das Dehnschrauben (übrigens sowohl bei den 4Vs als auch bei den 2Vs), und bevor ich da experimentierte würde ich gleich neue Schrauben verbauen.

    Im vorliegenden Fall erübrigt sich die Frage ohnehin, weil bei den 11er Motoren ab Dezember 94 eine andere Zylinderkopfdichtung verbaut wurde, und in Verbindung damit die vormals 145mm langen durch 150mm lange Schrauben ersetzt wurden. Nachdem die alte Variante der Dichtung - eine Papierdichtung - beim Händler nicht mehr erhältlich ist (allenfalls noch bei irgendeinem windigen Anbieter in den Weiten des Internets - aber da kaufe ich auch nicht ein...) bleibt also nur, neue Schrauben einzubauen. Die abgebildeten sind aber nicht zu empfehlen, weil auf andere Motoren ausgelegt - die haben auch bei BMW im Teilekatalog eine andere Nummer...
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • Also fast 2 Jahre Lieferzeit ? Hättest du beim Till bestellt wäre das schneller gewesen.
    :lol:

    K-russ jo
    Ein Mercedes kann sehr viel Freude bringen, wenn er als Autotransporter mit ner Ladung BMW
    unterwegs ist!
  • Bei den 11er Motoren gibt es ab Werk 2 Arten von verbauten Zylinderkopfschrauben. Die alten 11er Motoren haben Dehnschrauben mit "kurzem Gewinde" die nicht erneut verwendet werden dürfen verbaut; die neueren haben Schrauben mit "durchgehendem Gewinde" verbaut, diese können mehrmals Verwendet werden.

    Hier ein Bild der verschiedenen Schrauben:Unterschiede Zylinderkopf-Schrauben BMW K1100 Modelle.pdf

    The post was edited 1 time, last by Kupplungsdoktor ().