To use all functions of this page, you should register.

K1100RR - Saison 2017

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo Frank leider schaff ich morgen nicht zu dem Stammtisch zu kommen !!

    Vielleicht kannst du mir aber schon mal zu der Rastenanlage helfen ?!
    Was meinst du könnte auch eine originale Rastenanlage von einer GSXR 1000 K7-K8 angepasst werden ?
    Von welchem Modell sind deine ABM Rasten !

    Gruß Aleks
  • Hi Aleks,
    hab die ABM Rasten der K3/4 adaptiert. Diese hier...

    K6 und höher weis ich nicht ob das passt wegen Ansatzpunkte der Hebelei. Da musst Du Beispielbilder studieren, hab ich auch so gemacht...
    Viele Grüße,
    Frank


    K1200R Sport

    K1100RR


    Nur wo "K" draufsteht ist auch "K" drin, egal ob verquert oder verziegelt ;)
  • Hallo Frank,

    meine Rastenanlage ist gekommen, ich bin dabei die Adapter zu bauen. Bin zuversichtlich das wird wohl klappen. Eine Frage hab ich aber:

    Die Klemmung an der Schaltwelle passt natürlich nicht,weder im Durchmesser zur Aufnahme an der Welle in der Form. Die auf deinen Fotos zu sehen ist sieht besser aus ;-).

    Kann ich die irgendwo besorgen ?

    Gruß Sascha
  • So habe heute die Adapter aus Sperrholz :rolling: gebastelt. Aber die Position ist ganz gut
    555A933B-C762-4C08-A7D5-4E8E227F6CB8.png4E69E226-DFC7-408E-96D5-D278A16D158A.png
    Files
  • :thumpup: Bau die Rasten nicht zu tief, sonst gibt es Bodenkontakt. Ich bin mittlerweile mit der Raste oberhalb der Schwingachse und trotzdem bekommen die Hebel noch Bodenkontakt.
    Viele Grüße,
    Frank


    K1200R Sport

    K1100RR


    Nur wo "K" draufsteht ist auch "K" drin, egal ob verquert oder verziegelt ;)
  • Die sind jetzt schon höher und weiter als Original!! Und mit den originalen bin ich letztes Jahr gefahren. Die Position war Mist aber auf der Straße habe ich nicht aufgesetzt.
    Ich will ja nur gediegen auf der Straße fahren !!

    Junge Junge jetzt macht ihr mich aber bekloppt ?(
  • Dominik wrote:

    Mach Dir keinen Kopf ;) . Für nur Strasse passt das schon.
    sehe ich genau so :coolthumbup:

    Da du aber jetzt noch alle Optionen offen hast, empfehle ich den Adappter leicht anzupassen.
    Wenn du die Fussraste auf die Höhe des Schwingenlagers positionierst, ist die Sitzhaltung zwar sehr sportlich dafür aber der Bodenkontakt in Kurven nahezu ausgeschlossen.
    Ein paar Millimeter können da viel ausmachen.
    Letztendlich aber alles Geschmackssache. :saint:

    Schöne Grüße

    Jörg
    Grüße aus Hannover
    Jörg



    Wenn Dinge schief laufen, dann lauf einfach nicht mit. (Elvis Presley)
  • Die Höhe Schwingachse passt schon. Entscheidend ist der Abstand der Rasten nach außen und die Positionen der Hebelei. Da die aber bei Deiner Anlage wegklappen sehe ich da kein Problem. Setzt die dann nur nicht zu tief nach unten, die Hebel stehen weiter raus als die Originalen.
    Viele Grüße,
    Frank


    K1200R Sport

    K1100RR


    Nur wo "K" draufsteht ist auch "K" drin, egal ob verquert oder verziegelt ;)
  • Aleks65 wrote:

    So habe heute die Adapter aus Sperrholz gebastelt. Aber die Position ist ganz gut
    An der Pos des BFl-Behälters musste noch arbeiten - die ist suboptimal :D

    Der Nachbar wrote:

    Letztendlich aber alles Geschmackssache
    Ich würde sagen eine Knie- und Hüftesache - letztendlich eine Sache des Alters?
    Gruß
    Uli

    K100RS - meine Bastelmaus jetzt mit 11er
    K100RT - nun auch 4V
    K100RS 4V - in der Werft
    K1100RS - on the road

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Uli_S wrote:

    Ich würde sagen eine Knie- und Hüftesache - letztendlich eine Sache des Alters?
    Jo! Meinem Hüftgelenk hat das "weiter nach hinten" verlegen gut getan. Allerdings muß man drauf achten daß die Hebelei gut bedienbar bleibt und nicht zu weit nach Unten reicht. Die Hebel bzw die Stiefelspitzen sind schneller am Boden als man gemein hin denkt (auch wenn man kein "Raser" ist).
    Gruß von Markus dem Mosel-Bayer
  • Habedere,

    Estermeier wrote:

    Die Stiefelspitzen sind schneller am Boden als man gemein hin denkt

    und wir predigen bei jedem Moppedseminar in Weiherhammer wie eine tibetanische Gebetsmühle: "Während der Fahrt sind beide Fußballen auf den Rasten, nur zum Schalten oder Bremsen rutscht man den Fuß vor.".

    Gut, auf der "Renne" macht man das wohl eher nicht, da dort ja fast permanent geschaltet wird.
    Dort ist dann wiederum die Position der Hebelei wichtig.
    Servus
    Peter

    Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das auch, man muss ihn nicht alle sechs Monate daran erinnern.
    Dabei seit Mmmmh ? Wurscht, Hauptsache gerne dabei !
  • PeterWEN wrote:

    "Während der Fahrt sind beide Fußballen auf den Rasten, nur zum Schalten oder Bremsen rutscht man den Fuß vor.".

    Gut, auf der "Renne" macht man das wohl eher nicht, da dort ja fast permanent geschaltet wird.

    Mmmmh, zumindest aus meiner persönlichen Erfahrung ist es bei mir eher umgekehrt. Auf der Straße erwische ich mich, wenn ich eher cruisend unterwegs bin, schonmal mit den Fersen auf den Rasten im Entenmodus, was, wie du zu recht sagst, definitiv falsch ist.

    Bei der Kurvenhatz in Frankreich oder in den Pyrenäen im "Jetzt will ich Spaß"-Modus sowie auf der Rennstrecke habe ich grundsätzlich nur den Fußballen auf der Raste: Ich habe festgestellt, daß dadurch fast automatisch mehr Körperspannung in den Beinen ist, was zu einem deutlich besseren Kontakt zum Moped führt und dadurch ein präziseres und damit flotteres Fahren mit höheren Schräglagen ermöglicht. Außerdem möchte ich gerade dann (im Entenmodus) ungern mit der Fußspitze aufsetzen und mir den Fuß nach hinten klappen, das wäre nämlich u.U. ganz schön Aua! Lediglich am Beginn einer längeren Geraden auf der Renne, bei der abzusehen ist, daß ich mehr als 1 Gang hoch und später wieder runterschalten muss, bleibe ich mit dem Fuß vorne am Schalthebel!

    Wer sein Moped kennt und einigermaßen beherrscht, findet auch auf der Renne mit Ballen auf der Raste blitzschnell den Schalthebel und den für die Situation besten Gang... und mit etwas Übung passiert das völlig intuitiv!

    jm2c

    A.
    Der mit dem Höckerchen ...

    The post was edited 1 time, last by AndreasO ().