To use all functions of this page, you should register.

Kühlflüssigkeit

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Kühlflüssigkeit

    Hallo zusammen,
    ich befülle gerade meine k100 LT mit den Flüssigkeiten, dabei auch mit Kühlwasser. Nehme ich da destilliertes Wasser oder reicht Leitungswasser? Bei meinem Auto muss ich unbedingt destilliertes Wasser benutzen, Alublock
    Viele Grüße
    Edgar.
  • Hallo Edgar,

    ich habe bei mir destilliertes Wasser und das Kühlmittel G13 von VW genommen.

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Ich habe Kühlmittel G13 von VW fertig gemischt vom Autoschrauber meines Vertrauens. Frostschutz bis - 30 °C.

    Ach ja: Farbe pink.
    Allzeit eine Handbreit Sprit im Tank.

    Grüße aus dem Landkreis Bamberg / Oberfranken

    Roland
  • Wir hatten das Thema schon mindestens einmal. Die Meinungen gingen von "unbedingt destilliertes Wasser nehmen" bis "kein Leitungswasser nehmen ist schädlich".
    Des halb nehme ich Fertigmischung und muss mir keine Gedanken machen. :D
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • In der Bedienungsanleitung meiner K75 wird destilliertes Wasser empfohlen. Grund. Kalkablagerungen.
    Preis spielt bei der Kleinmenge keine Rolle.
    Gruß aus Steinhagen, Ralf,der Badener .
  • calador wrote:

    In der Bedienungsanleitung meiner K75 wird destilliertes Wasser empfohlen. Grund. Kalkablagerungen.
    Stimmt das ??? ?( Ich wollte gerade MANNOL AG11 bestellen. ("Kühlflüssigkeit für den ganzjährigen Einsatz in allen modernen Aluminium und Kupfer Kühlsystemen, welche die Verwendung von Frostschutzmitteln auf Basis von Ethylenglykol erlauben. Es schützt vor Korrosion und Ablagerungen, schäumt nicht und ist neutral zu Dichtungen und Schläuchen.") Kann ich das für meine K75 nehmen? ?(
    Oder ist (MANNOL) G12+ besser? ?(
    Keep on wrenchin´!
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o
  • Letztlich ist es wurscht, welches der aktuellen man nimmt.
    Im Prinzip ist demineralisiertes Wasser besser, aber wenn man nur einmal einfüllt und nicht dauernd größere Mengen nachfüllt, geht Leitungswasser genauso - da ist in einer Füllung gar nicht soviel Kalk drin, daß man es als Ablagerung wiederfindet.

    Wichtig ist nur, daß man NIE unverträgliche Kühlmittel mischt. Gar nicht. Auch nicht in kleinen Mengen.

    Die schwierige Frage ist, was sich verträgt.
    Dabei ist die Hauptkampflinie zwischen den drei Gruppen
    1. silikathaltig (z.B. G48)
    2. silikatfrei (G30, G33, G34)
    3. Si-OAT (G40), alle VW-Marken ab 2008

    Im Zweifelsfall lieber komplett ablassen und alles gut spülen. Sonst ist es Glückssache, ob es gut geht. Den Schlamm, den man sich einhandeln kann, will keiner haben.
    Am besten dann notieren, was drin ist und konsequent dabei bleiben.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • mfgkw wrote:

    Im Zweifelsfall lieber komplett ablassen und alles gut spülen. Sonst ist es Glückssache, ob es gut geht. Den Schlamm, den man sich einhandeln kann, will keiner haben.
    @Klaus: Ich danke Dir für die Infos, Klaus! Ich werde also auf jeden Fall das System gut durchspülen, da ich nicht weiß, welches Kühlmittel der Vorbesitzer (Polizei Sachsen-Anhalt) zuletzt eingefüllt hat. Die Farbe ist blau-grün aktuell.

    Frage: Wie spült man am besten alles durch? Das Kühlsystem mit purem Wasser füllen und den Motor ein paar Kilometer fahren und dann noch einmal neues Wasser einfüllen und fahren? Wie hast Du es gemacht, Klaus?
    Keep on wrenchin´!
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o
  • Kitzehan wrote:

    Das Kühlsystem mit purem Wasser füllen und den Motor ein paar Kilometer fahren und dann noch einmal neues Wasser einfüllen und fahren?
    So hab ich es im vergangenen Winter gemacht. Passt. Ablassen aber erst wieder am kalten Motor.
    Chris
    K 100 RT Bj. '89
    R 80 RT Bj. '89 (IBA 38577)
    in Pflege: F 650 ST
    früher gefahren: MZ TS 250; R 60/5; R 100 S; K 100 RT
  • HeinzNOH wrote:

    Schon mal was von Grillhandschuhen gehört?
    Nee ja, schon klar. Ich wollte einfach vermeiden dass direkt nach dem Ablassen der KF sich Wärmenester bilden und an ungewünschen Stellen Verzug ins System bringen. Liege ich da falsch?
    Chris
    K 100 RT Bj. '89
    R 80 RT Bj. '89 (IBA 38577)
    in Pflege: F 650 ST
    früher gefahren: MZ TS 250; R 60/5; R 100 S; K 100 RT
  • HeinzNOH wrote:

    Schon mal was von Grillhandschuhen gehört?
    Wenn man genug davon hat: ein Paar anziehen, und die restlichen vor Gesicht und Hals sinnvoll befestigen, damit man vom siedenden Wasser nichts abbekommt beim Aufmachen...


    Kitzehan wrote:

    Frage: Wie spült man am besten alles durch? Das Kühlsystem mit purem Wasser füllen und den Motor ein paar Kilometer fahren und dann noch einmal neues Wasser einfüllen und fahren? Wie hast Du es gemacht, Klaus?
    Wenn man genug rumschweinen darf (also nicht in der Küche der Holden, sondern eher weit genug im Freien), geht es prima mit dem Wasserschlauch.
    Man muß aber darauf achten, daß man sowohl den kleinen (Motor bis Thermostat) als auch den großen Kreislauf (Thermostat bis Kühler) reichlich spült. Bei kaltem Thermostat ist es ja zu, und es reicht nicht nur auf einer Seite davon zu spülen.
    Den Motor zwischendurch mal für ein paar Sekunden laufen lassen, damit auch die Wasserpumpe ihre Plörre los wird, dann passt es.

    Etwas damit zu fahren, geht natürlich auch. Habe ich an der K100 aber nicht gemacht.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Chris_SZ wrote:

    Nee ja, schon klar. Ich wollte einfach vermeiden dass direkt nach dem Ablassen der KF sich Wärmenester bilden und an ungewünschen Stellen Verzug ins System bringen. Liege ich da falsch?
    Eine K ist keine Atomuhr.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Ich habe ergänzend diese hilfreiche Grafik im Netz entdeckt. Verschafft m.E. einen guten Überblick über mischbare Kühlmittel:

    Screenshot (38).png

    Ich werde also denne für meine K MANNOL G13 Antifreeze ordern... da kann man nix falsch machen, zumal auch für BMW zugelassen. Witzigerweise ist das Zeug von MANNOL auch blau-grün (wie in meiner Maschine auch) und nicht (wie in der Grafik zu sehen) violett. - Danke an alle für Eure hilfreichen Infos! :)
    Keep on wrenchin´!
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o