Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Hilfe beim Kupplungswechsel + Staburagsen gesucht Transport kein Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • OK ja verstehe.Danke Dir mal wieder für deine Hilfe hier.. will halt alles richtig machen ..

    Das andere: Ich meinte die 120 grad Versetzung der Kupplung.
    Da aber keine Markierungen bei den neuen Teilen dran sind lassich das .. es wurde hier darüber schon berichtet.
    Das Kupplungsgehäuse trägt natürlich noch die gelbe Markierung ich habe sie extra erhalten.

    Der O ring , der gleich nach dem K. - Gehäuse hineinkommt ging extrem fest rein.
    Fast wirkte er einen Tick zu groß.
    Hoffe er bleibt "fit" ..

    Die zentralmutter muss ja mit der Seite, angesetzt werden die es ermöglicht, die Mutter per Hand anzudrehen (also die plane/flache Seite muss zum Motor zeigen) stimmt doch so?
    Anders geht weder die alte geschweige denn die neue Mutter drauf.
    die besondere Anlaufscheibe sitzt drunter, das passt (der schmalere Bund zum Motor hier.. man sieht ja dass der perfekt auf dem O ring sitzt dann und die untere anlaufscheibe sitzt auch.
  • Heute habe ich die beiden SiRi des Getriebes sauber reinbekommen , indem ich den "Trick" befolgt habe mit dem "vorbiegen" ..
    Ich habe es fast fertig.
    Und schon benötige ich nochmals eure geschätzte Hilfe:

    Die "Sau" bleibt bei mir jetzt drin.
    Ich habe das jetzt kein Problem damit.
    Mache mehr kaputt .. ich verzichte auf das präventive Wechseln.

    Frage:
    Ich habe an der Druckstange folgende Komponenten:
    - das Gegenlager für das Kugellager
    - das Kugellager(zu welcher Seite zeigt die "offenere Seite von dem teil??)
    - das 2. gegenlager -eingelassen im Druckkolben
    -die feder
    - eine Scheibe die direkt auf die Feder passt mit einem Innenbund der da direkt sitzen würde
    - die Manschette mit Schelle (beides neu)

    Ich frage mich .. warum ist im ETK diese kl. zusatzscheibe nicht augeführt?
    Und wenn ich die Feder hinten dran setze ist das irgendwie seltsam.. wie weit ist die vorgespannt (die vom Bowdenzug betätigt Stange drückt doch direkt auf den Druckkolben, die Feder müsste doch innen, hinter den Druckkolben - aber dazu passt eigetlich nicht , dass der Druckkolben so geformt ist dass er das Kugellager perfekt aufnehmen kann..
    sorry Leute ich raff es noch nicht 100%
  • Aprilscherz schrieb:

    Das andere: Ich meinte die 120 grad Versetzung der Kupplung.
    Da aber keine Markierungen bei den neuen Teilen dran sind lassich das .. es wurde hier darüber schon berichtet.
    Das Kupplungsgehäuse trägt natürlich noch die gelbe Markierung ich habe sie extra erhalten.
    Und hier die Berichtigung meiner eigenen Worte:
    Die neuen Teile haben definitiv eine weiße markierung und ich habe den versatz auch mit berücksichtigt gehabt.
    Sieht sehr gut aus soweit.
  • So, kleine Zwischeninformation.
    Bin ja fast fertig.

    Ich habe die Kupplung drin und Das Getriebe dran.

    - alles gereinigt - (was schon Arbeit macht beim Getriebe das ist schon hinten recht versifft gewesen)
    - Endantrieb und Rad dran
    - gestaburagst
    - Öl wieder im Getriebe (und nicht mehr im Messbecher ..)
    - Ständer komplett gereinigt, alle Buchsen demontiert und gefettet
    - Bremszyl. hi mit RepSatz versehen und neue Bremsleitung kommt morgen , neue Beläge hi hatte ich eh schon dran
    - Gummimanschette Kupplungsbetätigung natürlich neu und auch die Schelle
    - Auspuff dran
    - Kofferhalter dran links

    Frage, bevor ich den rechten Kofferhalter montiere:
    Hat jemand ein Bild - wie das genau aussieht am Fußbremshebel - irgendwie
    - ist die Feder für den Hebel finde ich zu stramm gespannt..und
    - ich sehe nicht genau wie der Bremslichtschalter dort dran ist glaube das war irgendwie anders aber ich sehe es noch nicht genau


    Wäre nett wieder mal.

    Kay
  • Dem steht normal nichts im Wege..

    ausser eines noch:

    Habe nun den Bremszylinder hinten gleich mit einem Repsatz versehen(von Till) weil ich die Bremsleitung eh erneuert habe in dem zuge des Kupplungseinbaus .. da hat man eh alles in der hand gehabt..

    jedenfalls ich bekomme keinen Bremsdruck hin.
    Habe gefühlt 1000x Bremsen gewechselt und entlüftet (natürlich meist an meinen Ducs) aber mit dem neuen Rep.Satz kommt kein Druck zustande es sind gefühlt schon 3x die komplette Menge Dot 4 durchgelaufen.

    Ich habe immer ein UD - Gerät für sowas.
    Klappt sonst ja auch.
    Muss ich unbedingt mit Überdruck auf den Behälter gehen um irgendwann das System "voll " zu bekommen?
  • Ich würde mal ganz stumpf vermuten, das die Bremsflüssigkeit aus dem Vorratsbehälter nicht nachlaufen kann, weil möglicherweise
    a) der Zuleitungsschlauch gequetscht/abgeknickt ist
    oder
    b) das "Schnüffelspiel" nicht stimmt und keine BF nachfliessen kann
    alternativ auch a) und b) gemeinsam zugeschlagen haben.
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Hallo,
    Es blubbert aber schön beim Betätigen des Bremshebels.. und die BF fliesst nach, denn ich habe ja schon 2x durchgespült - hinten an der Bremszange saugt die Vakuumpumpe die neue Brühe auch gut durch.
    Aber der Bremszylinder scheint einfach nicht in dieser Situation in vorgesehender Art und Weise Druck aufzubauen.

    Blöd ist, dass vielleicht nur der neue Rep.Satz daran schuld ist.
    Naja bleibt wohl nur den alten Satz nochmal einzubauen um das auszuschließen.
    Kay
  • Haste evtl. 'ne 13mm Pumpe und 'n 12mm Rep.-Satz?
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!