To use all functions of this page, you should register.

Hinterrad wuchten!?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • GerdTIR wrote:

    Geht das mit Klebegewichten?
    Definitiv nicht!

    Am Gespann sind mir alle Gewichte auf denen die Fliehkraft seitlich gewirkt hat davongeflogen,
    und die Kiste läuft sicher keine 200!

    Fliehkraft senkrecht weg von der Klebestelle wird niemals halten!


    Grüße Max

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten
  • Also am end:

    Keine Gewichte in den Reifen...egal ob auf die Felge oder den Reifen(jaja das wird erst recht schwer)

    Sondern Gewichte nur dahin wo man auch bei montiertem reifen langen kann. Und das wäre auf der Felge mit Richtung des Klebers der Gewichte aus der Felge Mitte weg zeigend. So das die Kräfte das Gewicht beim fahren an die Felge Pressen. Und beim Stand der Kleber maximal das Gewicht selbst halten muss.

    Können wir uns darauf einigen?

    Da ist dann tatsächlich innen und außen von der Felge egal.

    Und wers genau wissen will, kann mal die aufs Gewicht wirkenden Kräfte ausrechnen. Dann die klebefläche des Gewichts berechnen, die klebkraft des Klebers und dann schauen ab wann die Kräfte aufm Gewicht die klebekraft übersteigen.
    Und sich dann Gedanken machen ob er so langsam fahren möchte.

    The post was edited 1 time, last by Marcel_R1150RT ().

  • GerdTIR wrote:

    Roland-BA wrote:

    Celebrator wrote:

    ...., ich markiere die schwerste Stelle Felge mit Ventil ...
    kann mir das mal Jemand erklären? Für mich nicht verständlich.
    Roland,
    er meint sicher das er die leichteste Stelle des Reifens zum Ventil gibt, ...
    Hallo Gerd,

    so ähnlich habe ich mir das gedacht. Danke für die Bestätigung.

    Für mich heißt das: Eine Markierung auf der Felge kann ich mir sparen, weil als Orientierungshilfe bereits das Loch fürs Ventil vorhanden ist. Ventilloch und leichteste Stelle des Reifens werden/sind eins Punkt.
    Allzeit eine Handbreit Sprit im Tank.

    Grüße aus dem Landkreis Bamberg / Oberfranken

    Roland
  • öhm,
    vielviel leichter ist den die markierte stelle? also ich habe festgestellt, das zumindest bei den Autos, ich das gewicht mit dem neuen reifen fast zu 70% wieder an die gleiche stelle hinklebe, wo beim alten reifen das gewicht war.
    10gr sind bei 100 ca 10kg
    gruss herbert

    sorge dich nicht um dein leben, du überlebst es eh nicht

    • In Ängsten findet manches statt, was sonst nicht stattgefunden hat.
    (Wilhelm Busch)
  • Heinz auch falsch..200kmh
    bei 100 nur 2,5kg
    gruss herbert

    sorge dich nicht um dein leben, du überlebst es eh nicht

    • In Ängsten findet manches statt, was sonst nicht stattgefunden hat.
    (Wilhelm Busch)
  • Reden wir hier von Massen oder Kräften?
    Im Bereich nicht relativistischer Geschwindigkeiten ändern sich Massen nicht. :D
    Heinz
    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."
    Albert Einstein
  • Der Heinz hat ja Recht, aber hier ist die Tüpferlschei..erei nicht zielführend bzw. wichtig.
    Dann zerren eben größer werdende Kräfte an der gleichen Masse, na und?

    Das Gewicht flöge eben ab, wenns da klebte, wo viele nicht wollen dass es dort klebte. :D
    Und der Verursacherstefan klärt uns einfach nicht auf. X/
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Marcel_R1150RT wrote:

    Ich glaube jeder (offensichtlich mit Ausnahme von Heinz, ders VIELLEICHT aber auch nur GANZ vielleicht absichtlich falsch verstehen will) wissen alle anderen was gemeint war
    Es ärgert mich lediglich, dass in diesem Forum A, Ah und kWh oder eben Kg und N munter durcheinandergewürfelt werden, man also hellseherische Fähigkeiten braucht, eine Aussage RICHTIG zu verstehen. :banghead:
    Heinz
    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."
    Albert Einstein
  • Stefan_LU wrote:

    da würde ich die Felge innen mit dem Sensor und einem Gegengewicht vorwuchten damit das außen nicht zuviel wird...
    Wie wird eigentlich bei so einem System der Sensor an der Felge gehalten?
    Und wie will ich ein innen auf die Felge geklebtes Wuchtgewicht daran hindern von den Fliehkräften weg geschleudert zu werden?

    edit: mein Fehler, ich habe gleich auf Seite 3 geantwortet und nicht erst zuende gelesen.

    Aber in diesem Zusammenhang, könnte man ja nach dem ersten Wuchtdurchlauf das Gegengewicht unter das Spannband des Sensors kleben.
    Servus
    Peter
    Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das auch, man muss ihn nicht alle sechs Monate daran erinnern.
    Dabei seit Mmmmh ? Wurscht, Hauptsache gerne dabei !

    The post was edited 1 time, last by PeterWEN ().

  • PeterWEN wrote:

    Und wie will ich ein innen auf die Felge geklebtes Wuchtgewicht daran hindern von den Fliehkräften weg geschleudert zu werden?
    Über diese Problematik wird hier schon seitenlang bei Chips und Bier diskutiert. :trost:
    Heinz
    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."
    Albert Einstein
  • HeinzNOH wrote:

    Über diese Problematik wird hier schon seitenlang bei Chips und Bier diskutiert.
    Hätte mich auch gewundert - wenn nicht! :rolling:
    Servus
    Peter
    Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das auch, man muss ihn nicht alle sechs Monate daran erinnern.
    Dabei seit Mmmmh ? Wurscht, Hauptsache gerne dabei !
  • Mmh, grad genüsslich meinen Nachtisch vom Abendbrot bei der Lektüre hier verzehrt. Interessant!

    Bitte, Stefan, stell doch das ganze richtig, wie du es gemeint hast. Sonst wird das nix mehr hier.
    Die Leute, die am meisten bei einer Party zur Unterhaltung beitragen, sind die, die nicht da sind...