Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Schrauber in Ostthüringen und Umgebung gesucht.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schrauber in Ostthüringen und Umgebung gesucht.

    Hallo Gemeinde

    Ich glaube dass ich in naher Zukunft einen erfahrenen Schrauber benötige. Gibt es da wen im Umkreis von 100-150km der Zeit hat und sich mit der K100 super auskennt und auch Lust zum Schrauben hat?
    Habe ja schon etwas selber gemacht aber einfach zu wenig Zeit und nicht die Gegebenheiten zum selber machen.

    Folgendes Problem ,was ich natürlich noch versuche selber zu ergründen, aber ahne da was schlimmeres. Die K100 Umbau war ja Original vor dem Umbau etwas länger gestanden bis sie optisch verändert wurde. Knapp 50Tkm und keine Vorgeschichte da der Besitzer gestorben ist.Bin jetzt paar Kilometer damit gefahren und habe gemerkt dass sie ab und an wenig Leistung hat und wenn sie warm wird ein klopfendes Geräusch aus Richtung Motor kommt.
    Hatte schon Ventile eingestellt Kerzen+Kabel Luftfilter Einspritzventile(Tills)und Öl getauscht. Der Anlasser macht auch Probleme und braucht ab und an einen Schlag damit er dann sauber dreht.

    Folgendes Problem: Im vorderen Motorbereich Ölverlust was jetzt erst mal nicht so tragisch erschien.(tropft aber vorn mehr rechts als links) Nach rund 50km Fahrt heute ist die K dann plötzlich während des herunter Schaltens ausgegangen und nicht mehr angesprungen.(ab und an das Gefühl von wenig Leistung und schlechter Gasannahme im Leerlauf lief sie rund) Erster Gedanke Motorschaden? Wegen dem harten Geräusch was beim Beschleunigen lauter wurde beim Schiebebetrieb weniger war. Starten ging nicht mehr Anlasser klackt nur noch auch ein Schlag hat nichts geholfen.Habe dann mal den 5.Gang eingelegt und versucht das Hinterrad in Fahrrichtung zu drehen(wie beim Ventile einstellen) aber da rührte sich nichts. Motor fest? Oder dreht man den Motor nur am Hinterrad gegen die Fahrtrichtung?

    Werde die Tage mal versuchen Anlasser zu wechseln habe noch einen gebrauchten da liegen.Die Kerzen nochmal raus schrauben und schauen ob sich der Motor drehen lässt.
    Jemand evtl.noch eine Idee ehe ich zur großen Aktion starte. :S

    Gruß K-Frank
  • Nimm mal die Kerzen raus und bau den Deckel vom Halgeber ab. Dort siehst Du eine Schraubenkopf an dem Du mit nem 8 er Inbusschlüssel den Motor durchdrehen kannst. Wenn Du von vorne draufschaust, gegen den Uhrzeigersinn drehen.

    Für die Undichtigkeit gibt es zwei Möglichkeiten. Defekter Simmering hinter dem Halgeber oder schlecht abgedichtet Deckel des Motors.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GerdTIR ()

  • AAWARI schrieb:

    GerdTIR schrieb:

    und Bahn den Deckel vom Hagebutten ab.
    Da musst du mich und vermutlich andere mal aufklären was du da meinst :confused: Fragt sich Walter von dr Oschdalb

    Gutn Morgen,

    das ist ein "Geheimcode" namens "automatische Rechtschreibkorrektur" den mein uraltes Tablett immer wieder mal mit einstreut! Ich würde es aber eher als "Rechthaberei" beschreiben. Habs oben im Text korrigiert!.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Ich werde zumindest mal den Anlasser tauschen was ich zeitlich hinbekomme,Kerzen raus und dann schauen ob der Motor sich drehen lässt.
    Beim Ventile einstellen drehte sich ja der Motor auch durchs Hinterrad.
    Im kalten Zustand sollte,wenn sich der Motor drehen lässt,die K ja wieder anspringen oder gibt's da Totalausfälle der Hallgebers?
    Zumindest tropft auf der rechten Seite einiges an Öl zumindest als ich unterwegs war und angehalten bin.

    Was mich etwas verunsichert war teilweise schlechte Leistung und dieses harte Motorgeräusch beim Beschleunigen was stärker wurde je wärmer der Motor wurde.
    Gibt es denn Leute im Forum die sich meiner K annehmen würden. Mir fehlt einfach die Zeit und die Erfahrung damit.

    Es müsste die K also wieder zum laufen gebracht werden,da ich weder die Zeit noch die Möglichkeiten und Knowhow habe. Müssten ja sicherlich noch einiges getan werden wie Kontaktpflege Kraftstofffilter Synchronisieren Abdichten des Motors und was so dem erfahrenen K-Schrauber noch auffällt. Anlieferung wäre nicht das Thema.
    Nun habe ich schon einiges investiert kommt es also auf paar Scheine mehr nicht an und zeitmäßig besteht keine Eile.

    Gruß K-Frank
  • Der Anlasser ist dein allerkleinstes Problem und der kann den Motor niemals nicht blockieren. Kerzen raus und durchdrehen an der Kurbelwellenfront, wie Gerd geschrieben hat. WEnn das noch geht, muss man die Ursache für das Problem finden. Ansonsten such dir nen Motor für kleines Geld.

    ääähm, wo tropft es rechts ? Aus einem kleinen Loch am Kurbelwellendeckel wo so ein Pleuelrest rausschaut ?
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • ???

    Zeit und Geld für'n Umbau, aber keine Zeit für Fehlerdiagnose und keine Ahnung von der Technik?

    Da versteh einer die Welt...
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



  • NILS_RZ schrieb:

    ???

    Zeit und Geld für'n Umbau, aber keine Zeit für Fehlerdiagnose und keine Ahnung von der Technik?

    Da versteh einer die Welt...
    Den optischen Umbau habe ich auch nicht selber gemacht weil nicht jeder Zeit und die Möglichkeiten hat. Da das Spenderfahrzeug noch keine 50Tkm gelaufen ist war auch der Gesamteindruck nicht schlecht außer die Plastikteile.

    Natürlich werde ich noch testen ob der Motor sich drehen lässt aber habe weder eine Hebebühne noch Licht/Strom und Heizung in der Garage.
    Bringt auch nicht wirklich was ohne K100 Erfahrung mal 1h in der Woche anzufangen größere Aktionen zu starten.
    Ja am Geld liegt es nicht dafür fehlt es eben dann auch an Zeit,Werkstattausrüstung und evtl. Austauschteilen und die verbliebene Zeit braucht die Familie auch noch. ;)
    Was ich im laufe der letzten 2 Monate gemacht habe steht ja oben und dazu habe ich das technische Verständnis und die Möglichkeiten reichten dazu auch aus.


    VG K-Frank
  • @NILS_RZ

    Ein kostruktiver Tip anstelle deinem nicht feinen Beitrag hätte hier wohl eher was genützt.

    Also Frank dann probier erstmal ob sich der Motor überhaupt noch dreht. Kerzen Raus und durchdrehen wie beschrieben .

    Sollte der Motor fest sein, bruchste da keine Gedanken drüber machen. Der Railf CH ( hoechst ) hat es schon aufn Punkte gebracht. Ein gebr. Motor ,da biste wahrscheinlich dann preiswerter und schneller

    wieder weg.

    Viele Grüsse Roland
  • hoechst schrieb:

    Der Anlasser ist dein allerkleinstes Problem und der kann den Motor niemals nicht blockieren. Kerzen raus und durchdrehen an der Kurbelwellenfront, wie Gerd geschrieben hat. WEnn das noch geht, muss man die Ursache für das Problem finden. Ansonsten such dir nen Motor für kleines Geld.

    ääähm, wo tropft es rechts ? Aus einem kleinen Loch am Kurbelwellendeckel wo so ein Pleuelrest rausschaut ?
    Du meinst in Fahrtrichtung links? Eher tropfte es rechts und könnte schon sein dass es aus Richtung Deckel Hallsensor kommt. Schau ich nochmal aber vor Freitag wird da nix,dann versuche ich mal den Motor zu drehen. Kann ja auch sein dass das mit dem Hinterrad drehen nicht funktioniert hatte weil schon ohne Kerzen im 5.Gang das sehr schwer ging. Anlasser muss ich so oder so angehen und der machte ja schon Probleme. Den hatte der Umbauer auch schon draußen und offen aber nur gereinigt den Rest für gut befunden.

    VG
  • Öltropfen: "rechts" ist rechts in Fahrtrichtung (wie immer)? Falls ja, genauer eingrenzen. Es gibt ein kleines Loch unter der Öl-/Wasserpumpe. Das ist im Normalfall trocken. Falls es dort ölt, und dafür ist es gebaut, ist die Ölpumpe undicht. Ein an einem WE bequem lösbares Problem. Geht auch ohne Hebebühne.
    Prüfen, ob der Motor dreht, ist auch nur eine Sache von wenigen Minuten, weil letztendlich nur ein paar Inbusschrauben herausdrehen (ich glaube 5 Stück), die auch nie unlösbar fest sitzen.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • s.kobra schrieb:

    Öltropfen: "rechts" ist rechts in Fahrtrichtung (wie immer)? Falls ja, genauer eingrenzen. Es gibt ein kleines Loch unter der Öl-/Wasserpumpe. Das ist im Normalfall trocken. Falls es dort ölt, und dafür ist es gebaut, ist die Ölpumpe undicht. Ein an einem WE bequem lösbares Problem. Geht auch ohne Hebebühne.
    Prüfen, ob der Motor dreht, ist auch nur eine Sache von wenigen Minuten, weil letztendlich nur ein paar Inbusschrauben herausdrehen (ich glaube 5 Stück), die auch nie unlösbar fest sitzen.
    Es tropfte eher rechts vorn oben. Am Freitag werde ich mir mal 1-2h Zeit nehmen. Den Hallgeber muss ich dazu nicht ausbauen so wie es klingt oder? Und dann schaun wir mal weiter. :)
  • Hallo Frank,

    mach doch bitte einmal ein Foto von der Undichtigkeit.

    Recht oben könnte auch der Stoß vom Steuerkettenkastendeckel sein, der vor der Montage des Kurbelwellendeckels nicht sauber mit 3Bond o.ä. abgedichtet wurde.

    Um den Motor von Hand zu drehen, brauchst du den Hallgeber nicht auszubauen. Eine ordentliche Inbus-Stecknuss reicht hier völlig aus.

    Achte beim Drehen auf die Drehrichtung. Wenn du von vorne auf den Hallgeber schaust, musst du die Inbus-Schraube links herum drehen.

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Ziegelfan schrieb:

    Hallo Frank,

    mach doch bitte einmal ein Foto von der Undichtigkeit.

    Recht oben könnte auch der Stoß vom Steuerkettenkastendeckel sein, der vor der Montage des Kurbelwellendeckels nicht sauber mit 3Bond o.ä. abgedichtet wurde.

    Um den Motor von Hand zu drehen, brauchst du den Hallgeber nicht auszubauen. Eine ordentliche Inbus-Stecknuss reicht hier völlig aus.

    Achte beim Drehen auf die Drehrichtung. Wenn du von vorne auf den Hallgeber schaust, musst du die Inbus-Schraube links herum drehen.

    Viele Grüße

    Bernd
    Werde ich machen. Hier mal das Video als sie noch lieft vom Motorgeräusch

    Video: Motorgeräusch
  • Hört sich für mich nach Auspuff/Krümmer an.

    Ist das Loch im Luftfilterkasten für den Ansaugschnorchel original? Das sieht mir so komisch aus.

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Ziegelfan schrieb:

    Hört sich für mich nach Auspuff/Krümmer an.

    Ist das Loch im Luftfilterkasten für den Ansaugschnorchel original? Das sieht mir so komisch aus.

    Viele Grüße

    Bernd
    Ansaugschnorchel ist glaube von K1100 und unten eingeklebt. Das Klopfen war im kalten Zustand nicht wurde erst stärker als der Motor warm wurde.
  • Hast du schon einmal die Gummiteile im Ansaugtrakt auf Dichtheit (Falschlufttest mit Bremsenreiniger gemacht)?

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Ziegelfan schrieb:

    Hast du schon einmal die Gummiteile im Ansaugtrakt auf Dichtheit (Falschlufttest mit Bremsenreiniger gemacht)?

    Viele Grüße

    Bernd
    Ja das hatte ich gemacht und Drehzahl änderte sich nicht. Den Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch und den vom Benzindruckregler habe ich erneuert.
    Auspuff komplett wurde von einem Motorradschlosser-Meister angebaut das sollte passen.
    Sie lief ja auch im Leerlauf meines erachten ganz sauber,also kaum Drehzahlschwankungen auch im warmen war die Leerlaufdrehzahl i.O.
    Nur dann kam das klopfende Geräusch dazu und Leistung mal da mal schlecht bis sie dann plötzlich ausging. Falls der Motor sich Freitag beim prüfen dreht habe ich
    so rausgelesen das Benzinfilter und Hallgeber vermtl.die erste Wahl sein wird.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K-Frank ()