Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Schrauber in Ostthüringen und Umgebung gesucht.

  • Neu

    steffen_grz schrieb:

    Billigen Motor suchen und implantieren und dann kann man in einer ruhigen Minute den Fratzemotor anschauen.

    Der wird sicher nicht nur an dieser Stelle ein Problem haben.
    Am Kolben und der Befestigung sind zwar etwas an Anlauffarben aber keine Riefen,fühlt sich glatt an.
    Sollte man nicht besser erst einmal die Lagerschale versuchen und Öldruckseitig schauen ob alles o.k.ist?
    Motortausch übersteigt bisschen meine Zeit und Gegebenheiten in der Garage.
  • Neu

    Werner BB schrieb:

    Grund Lagerschaden - zu wenig Öl
    Ölwechsel war vor 50km und Öl war genug drin.Kann die Lagerschale nach vorsichtigen 50km so aussehen oder war da vermutlich vorher schon was im argen.
    Ölfilterdichtung schaue ich mal ob in der Werkstatt gefuscht wurde und evtl.die Dichtung vom letzten Filter noch drauf ist.
    Die Frage ist,ist es mit einer neuen Lageschale getan?
  • Neu

    K-Frank schrieb:

    steffen_grz schrieb:

    Billigen Motor suchen und implantieren und dann kann man in einer ruhigen Minute den Fratzemotor anschauen.

    Der wird sicher nicht nur an dieser Stelle ein Problem haben.
    Am Kolben und der Befestigung sind zwar etwas an Anlauffarben aber keine Riefen,fühlt sich glatt an.Sollte man nicht besser erst einmal die Lagerschale versuchen und Öldruckseitig schauen ob alles o.k.ist?
    Motortausch übersteigt bisschen meine Zeit und Gegebenheiten in der Garage.
    Das was Du vorhast, mag eventuell 500 km halten ( vielleicht auch etwas mehr ) ...ist aber in meinen Augen "Flickschusterei und Murks " und spätestens dann machst Du die ganze Arbeit noch einmal.
    Machs einmal und gleich richtig!!!
    Gruß aus Herrenberg

    TWT 10.5. - 13.5.2018..klick
  • Neu

    K-Frank schrieb:

    Werner BB schrieb:

    Grund Lagerschaden - zu wenig Öl
    Ölwechsel war vor 50km und Öl war genug drin.Kann die Lagerschale nach vorsichtigen 50km so aussehen oder war da vermutlich vorher schon was im argen.Ölfilterdichtung schaue ich mal ob in der Werkstatt gefuscht wurde und evtl.die Dichtung vom letzten Filter noch drauf ist.
    Die Frage ist,ist es mit einer neuen Lageschale getan?
    Mag ja alles sein....aber die Anlauffarben in den Lagerschalen sprechen eine eindeutige Sprache.
    Das kann auch schon vor 3 oder 4 Jahren passiert sein.
    Gruß aus Herrenberg

    TWT 10.5. - 13.5.2018..klick
  • Neu

    Werner BB schrieb:

    Das kann auch schon vor 3 oder 4 Jahren passiert sein.
    Nee, Werner, so ein Schaden entsteht, wenn Lager nicht mit Öl versorgt wird. Ich denke nicht, daß der Motor noch jahrelang mit den Geräuschen gefahren wurde und eigentlich noch gut lief, weil jetzt wieder mit Öl versorgt :kopfschuettel: . Lagerschaden und Geräusche sind eher aktuell. Oder Geräusche haben andere Ursache und es wurde zufällig zuerst der Lagerschaden entdeckt und das dicke Ende (= Ursache der Geräusche) kommt erst noch .... :?.
    Dem Motor fehlte an der Stelle mindestens der Öldruck. Und diese Ursache besteht heute noch, weil ich glaube nicht, daß ein vernünftiger Schrauber das Öldruckproblem (von vor 4 Jahren) beseitigt, aber die Lagerschalen nicht getauscht hat.
    Sollte der Motor mal ohne Öl gefahren worden sein und dann nur Öl nachgefüllt und gut war, weil der Lagerschaden (bspw. durch Geräusche) gar nicht auffiiel, dann haben die Geräusche heute eine andere Ursache als den Lagerschaden.
    Ich würde (evtl. Motor tauschen und) eine sehr gründliche Ursachenforschung betreiben, weil es ungewöhnlich erscheint, daß nur ein einzelnes Lager einen so deutlichen Schaden hat und der Rest aller beweglichen Teile gut aussieht, abgesehen von sich überall verteilt habendem Abrieb etc.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Neu

    s.kobra schrieb:

    Werner BB schrieb:

    Das kann auch schon vor 3 oder 4 Jahren passiert sein.
    Nee, Werner, so ein Schaden entsteht, wenn Lager nicht mit Öl versorgt wird. Ich denke nicht, daß der Motor noch jahrelang mit den Geräuschen gefahren wurde und eigentlich noch gut lief, weil jetzt wieder mit Öl versorgt :kopfschuettel: . Lagerschaden und Geräusche sind eher aktuell. Oder Geräusche haben andere Ursache und es wurde zufällig zuerst der Lagerschaden entdeckt und das dicke Ende (= Ursache der Geräusche) kommt erst noch .... :?. Dem Motor fehlte an der Stelle mindestens der Öldruck. Und diese Ursache besteht heute noch, weil ich glaube nicht, daß ein vernünftiger Schrauber das Öldruckproblem (von vor 4 Jahren) beseitigt, aber die Lagerschalen nicht getauscht hat.
    Sollte der Motor mal ohne Öl gefahren worden sein und dann nur Öl nachgefüllt und gut war, weil der Lagerschaden (bspw. durch Geräusche) gar nicht auffiiel, dann haben die Geräusche heute eine andere Ursache als den Lagerschaden.
    Ich würde (evtl. Motor tauschen und) eine sehr gründliche Ursachenforschung betreiben, weil es ungewöhnlich erscheint, daß nur ein einzelnes Lager einen so deutlichen Schaden hat und der Rest aller beweglichen Teile gut aussieht, abgesehen von sich überall verteilt habendem Abrieb etc.
    Axel wir redern aneinander vorbei und meinen doch dasselbe -

    meine Aussage war im # 42 " Grund - kein Öl". so wie sich das für mich darstellt, wurde die K vom Vorbesitzer mit zu wenig Öl gefahren ( und das kann schon 3 oder 4 Jahre her sein ) und dann in den Winterschlaf geschickt.Interessant wäre es zu wissen, wie die Kolbenringe aussehen.
    Hilft aber alles nix - ohne den Patient auf dem OP Tisch zu haben ist alles andere :glaskugel: .
    Gruß aus Herrenberg

    TWT 10.5. - 13.5.2018..klick
  • Neu

    Werner BB schrieb:

    Hilft aber alles nix - ohne den Patient auf dem OP Tisch zu haben ist alles andere (Popeldrehen).
    Jo. Alles klar. Kaum zu glauben, daß jemand einen solchen kapitalen Lagerschaden nicht bemerkt hat oder so dreist ist, die K-ute trotzdem einfach in den Winterschlaf zu schicken (und dann einfach zu verkaufen ohne einen Ton zu sagen).
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Neu

    s.kobra schrieb:

    Werner BB schrieb:

    Hilft aber alles nix - ohne den Patient auf dem OP Tisch zu haben ist alles andere (Popeldrehen).
    Jo. Alles klar. Kaum zu glauben, daß jemand einen solchen kapitalen Lagerschaden nicht bemerkt hat oder so dreist ist, die K-ute trotzdem einfach in den Winterschlaf zu schicken (und dann einfach zu verkaufen ohne einen Ton zu sagen).
    Ja leider konnte der Vorbesitzer wenig sagen da er Verstorben ist und die K beim Schwiegersohn(kein Motorradfahrer) gestanden hat.Der TÜV war zwei Jahre abgelaufen.
    Dachte mit nicht mal 50Tkm macht man nichts verkehrt aber falsch gedacht. Komisch ist dass im kalten Zustand nix vom Motorgeräusch zu hören war sondern erst im warmen
    Zustand.
    Der Motor sieht innen sehr gut aus, Zumindest auch Nockenwellenseitig war nichts von Ölmangel oder Verschmutzungen zu sehen und auch im Kurbeltrieb ist alles blank,habe natürlich nicht in der Ölwanne nachgesehen. Werde am Mittwoch mal genauer hinsehen und noch eine zweite Lagerschale ausbauen(2.Zylinder)und mir die Laufflächen der Zylinder genauer anschauen.
    Der Motor müsste ja auch abgedichtet werden da die Ölpumpe undicht ist und noch die ein oder andere Undichtigkeit(Ölwanne) beseitig werden müsste.

    Ein kompletter Motor wurde mir auch schon angeboten aber der Stand seit 6 Jahren also da werden die Dichtringe zu Staub zerfallen wenn der wieder läuft. :)
    Der Motor müsste dann schon von jemanden kommen der sich damit auskennt,den Motor vielleicht sogar überholt hat und das Gerät evtl.auch wechseln kann.
    Weiter ist bei mir das Problem dass ich kleine Sachen machen kann aber ein Motorwechsel bekomme ich bei mir nicht hin.(zeitlich und keine Werkstattausstattung)
  • Neu

    K-Frank schrieb:

    Weiter ist bei mir das Problem dass ich kleine Sachen machen kann aber ein Motorwechsel bekomme ich bei mir nicht hin.(
    Ich glaube einen kompletten Motor wechseln ist technisch einfacher wie die OP am offenen Herzen , sprich Lagerschalen tauschen usw.
    Musst nur die ganzen Stecker etc. beschriften und hinterher wieder so zusammenstecken , ist wie Lego für Erwachsene :D
    Meint Walter von dr Oschdalb
  • Neu

    Heute nun nochmal den Schaden inspiziert und die Pleuelhalbschale hat Buckel bekommen und die unter Halbschale ist auch nicht mehr plan. Die Lagerschalenhälfte vom Pleuel hat sich praktisch aufgelöst und das Zeugs schwirrt jetzt im ganzen Motor herum.Habe jetzt nicht weiter zerlegt,die Späne in den sichtbaren Ecken waren aussagekräftig genug.Macht also keinen Sinn in dem Motor weiter zu investieren.


    Werde jetzt in Ruhe und mit bedacht einen Motor oder komplette Maschine suchen wo der Motor gut gewartet,dicht ist und optisch passt.(also kein Gammelhaufen)
    Wer also etwas anzubieten hat gern per PN. Sollte jemand Interesse haben einen Komplettservice mit Motor und wechseln des Motors anzubieten wäre natürlich perfekt. ;) Über das Finanzielle wird man sich schon einig und da ich noch andere Sachen zum Fahren habe drängt die Sache auch nicht unbedingt.