Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Fragen zu Lagerbuchsen am Hauptständer etc.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fragen zu Lagerbuchsen am Hauptständer etc.

    Moin zusammen,

    da ich mit meinem diesjährigen Winterprojekt, Umbau auf 130 PS u. Radlagerwechsel vorne, schon durch bin, hab ich mir mal den Hauptständer angesehen...hat bei schlechten Straßenverhältnissen immer gewippt u. am Puffer angeschlagen.

    Als erstes fiel mir auf, dass die Federn lahm waren, der Ständer lag nicht mehr am Puffer an sondern hing ca. 1 cm darunter. Dann bemerkte ich noch einiges an Spiel zwischen Lagerbuchse u. "Augen" am Ständer. Da die Dicke in der Radwippe auf der Bühne stand, hab ich die seitlichen Inbus-Schrauben erwärmt u. gelöst. Beim Ziehen der alten Buchsen sah ich dann was los war > O-Ringe kaum noch vorhanden, außerdem hatte die rechte Buchse schon leicht flache Druckstellen. Die "Augen" selbst waren noch i.O.
    Hab mir dann bei Leebmann neue Buchsen incl. O-Ringen sowie die beiden Federn bestellt.

    Jetzt zu meinen Fragen:

    Der Haltbarkeit wegen wollte ich die O-Ringe mit Silikonfett/-paste einpinseln. Ist das ok, od. was verwendet ihr da?

    Die alte Buchse auf der linken Seite hatte einen Seegerring, rechts war keiner, obwohl die Buchse auch eine Nut hat...verloren? Was hat denn dieser Seegerring eigentlich für eine Funktion?
    Die Buchse selbst ist ja durch die Schraube gesichert, kann also nicht weg. Der Ständer selbst passt mit den "Augen" grade so in die Aufnahmen am Lagerbock, Axialspiel nicht vorhanden.
    Welche Funktion hat also dieser Seegerring :whistling:
    Danke u. Gruß
    Ralf
  • guten Morgen,

    ich denke mal das Da nur ein Seegerring verbaut ist der als Begrenzungsführung dient damit der Ständer nicht seitlich wandert.

    Laut ETK ist nur einer verbaut.

    Fetten der O-Ringe ist bestimmt kein Fehler, ich würde die Buchsen auch fetten! Die Buchsen sollten ja sowieso mit der fettpresse ab und an geschmiert werden.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • sind da nicht Bohrungen im Gehäuse mit einer Senkung? Ich hab noch einen 12er Ständer liegen. Muss ich bei Gelegenheit mal anschauen.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Meine 11er hatte welche. Die 12er nicht. Aber wie der Gerd schon sagte: Schmierlöcher... ob mit Gewinde? Müsste schauen, aber zu kalt gerade :whistling:
    Da komm ich her, hier ist gut sein..
    Ellwangen

    dabei mit Spass und K1200RS, K100LT, KTM 690 R :keks:
  • Hi,
    Schmiernippel sind sehr gut. Baue sie ein. Schmieren steht im Wartungsplan der 11er. Hilft ungemein. Ständer bzw. die Buchsen halten dann ziemlich lange = < 200.000 ohne Probleme.
    Der Seegerring ist Quatsch. Keine Ahnung, warum der da ist. Beide Seiten habe die entsprechende Einkerbung, das Ding ist aber ohne jegliche Funktion. Im WHB ist die Rede von 2 Seegerringen. Meine 11er hat im Original 1 Seegerring. Ein 2. Hauptständer, den ich gebraucht gekauft habe, hatte gar keinen. Vergesse ihn einfach. Das ist bei BMW bestimmt eines der ulkigsten Versehen der Herstellungsgeschichte ... :shock: Genauso wie Schmiernippelbohrungen für notwendigerweise zu schmierende Lagerbuchsen zu schneiden, aber keine Nippel einzusetzen ...

    Man könnte natürlich großkotzing davon reden, daß es sich um eine O-Ring-geschützte Dauerfettfüllung handele. Meine Meinung dazu:
    • Dann wäre es konsequent, die Bohrung für die Nippel wegzulassen, denn dadurch kommt prinzipiell Feuchtigkeit und Dreck an die Lagerbuchsen.
    • Und, wenn Du Dir anschaust, was da teilweise für altes Fett beim Abschmieren herausgedrückt wird, wirst Du erhebliche Zweifel haben, daß das Fett dauerhaft gut dort ist (siehe Deine bisher nicht nachgefetteten ausgeschlagenen Buchsen).
    • Wenn man Fettnippel hat, kann man simpel durch Fetten das nicht unwahrscheinliche Problem lösen, daß BMW sich (versehentlich) auch das Fett gespart hat. Man kann es ja sonst nicht kontrollieren (und erlebt habe ich ähnliches schon).
    Also: Vergeß den Seegerring, mache Schmiernippel + neue O-Ringe rein und gut ist.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Man sollte also den Hauptständer ausbauen, Gewinde schneiden und Schmiernippel einschrauben?

    Ja. Gewinde ist wohl in den meisten Fällen schon vorhanden. Bohrung immer soweit ich weiß. Es wird daher meistens reichen, Schmiernippel einzuschrauben.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Hi,

    Ständer hab ich jetzt wieder so montiert wie er war, also ohne Schmiernippel.
    Da Original nicht mal die von Gerd erwähnte Schmierbohrung vorhanden ist, sah ich da jetzt echt keinen Sinn drin, da was nachzurüsten.
    Das Teil wird ja auch nicht 100x/Tag bewegt, so dass es da regelmäßiger Nachschmierung bedarf.
    Außerdem hatte ich auch Bedenken mir durch das Nachschmieren die O-Ringe raus zu drücken... irgendwo muss das überschüssige Fett ja raus.
    Danke u. Gruß
    Ralf
  • firstbmw schrieb:

    Da Original nicht mal die von Gerd erwähnte Schmierbohrung vorhanden ist, sah ich da jetzt echt keinen Sinn drin, da was nachzurüsten.
    Nun ja, BMW hat allerdings über viele Jahre O-Ringe, Bohrungen und Schmiernippel verbaut UND Schmieren mit Fettpresse empfohlen.

    firstbmw schrieb:

    Das Teil wird ja auch nicht 100x/Tag bewegt, so dass es da regelmäßiger Nachschmierung bedarf.
    Ich habe jedenfalls regelmäßig beim Nachschmieren sichtbar altes Fett herausgepresst .... ob das jetzt wirklich aus technischer Sicht alt (= untauglich/verbraucht) war oder nur andersfarbig (aber funktionstauglich), weiß ich nicht. Jemand sagte mir einmal, daß es alt wäre. Zumindest wird es in irgendeiner Weise sichtbar verändert, vielleicht durch Luftfeuchtigkeit, Bewegung, Temperaturschwankungen.

    firstbmw schrieb:

    ... durch das Nachschmieren die O-Ringe raus zu drücken..
    Da ist zwar was dran, ist mir aber nur einmal auf der Werkbank bei Montage und Versuch passiert, über mehr als 200.000 Km nie beim montierten Ständer.
    Entweder hat sich BMW
    • früher (beim Einbau von Nippeln und der Schmieranweisung) geirrt,
      weil Nachschmieren gar nicht erforderlich ist und das Fett die O-Ringe herausdrückt
    • oder später (beim Weglassen der Nippel),
      weil das Fett eben doch nicht altert
    Ich glaube eher daran, daß das Fett altert und daß vor allem Nachschmieren bestenfalls überflüssig ist und bestimmt nicht schadet. Ich würde daher Fettnippel einbauen. Wie gesagt: Erfahrungswert.
    (-;D ... (D = Helm!)