To use all functions of this page, you should register.

Gibt es ein Navi mit einem

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Gibt es ein Navi mit einem

    Knopf, auf dem steht: NixSchotter, oder so ??? Alternativ auch: NurAsphaltbitte

    Hintergrund:

    Ich fahre schon ewig mit dem TomTom UrbanRider. Für mich völlig ausreichend. Damals für Roys Geburtstag Scandinavien dazugeladen; alles gut.
    Ich komme mit der optischen Anzeige ausgezeichnet zurecht; brauche keine akustische Unterstützung; auch die Tourenkategorisierung habe ich mir "optimal" eingestellt. Leider schickt mich Frau Rider bei Einstellung: kürzeste Strecke dann doch des Öfteren mal durch den Wald .....

    Nun geht's dieses Jahr in die Pygmäen. Sowohl meine Carola als auch mein Kamerad mit dicker Vstrom (Sozia) mögen keine unbefestigten Straßen. Mir ist das völlig hupe, der Heidenau frisst bis auf extrem weiches Geläuf alles.



    Nun benötige ich, "dienstlich" :mrgreen: , unbedingt ein neues Navi. Der DW hat keines, wurde bei Bestellung wohl irgendwie vergessen :lollol:



    Selbstverständlich werde ich eines über den Dienstherren bestellen. Welches ???


    Gibt es unter den "modernen" Navis eines, das 1. halbwegs Witterungsgeschützt (Mopednavi) ist, und das, auch für Bedienungsvollhonks wie mich, einen Knopf zum einstellen des Geläufes hat ???

    Bitte nix nennen, wo ich erst ein 10-tägiges Bedienerzertifikat zu erwerben muss; weil sinnlos, nach spätestens 10 Minuten trete ich das Dings mit Bluthochdruck in die Tonne ...


    Also, gesucht: Navi für doofe.
  • Petra kennt sich mit Schotterwegen bestens aus und wird sich zu diesem Thema sicherlich noch zu Wort melden. Ansonsten würde ich die Bezeichnung der zu befahrenden Straße ansehen. Diese sind sehr aufschlussreich. Bei den Pygmäen sind die Orte verbindenden Straßen selten Schotterstraßen. Jedenfalls musste ich dort keine fahren!
    Bleib auf Kurs!
    Andreas
    Wahre Fans könnten hier mit dem Mauszeiger aufs Emblem gehen, wenn man noch ordentlich verlinken dürfte!
    Nur der S04!


    Wer mal schauen möchte :)
  • Garmin BaseCamp und Zumo,
    empfiehlt der
    Klaus

    In BaseCamp kannst "unbefestigte Straßen vermeiden". Klappt im allgemeinen recht gut, natürlich keine Garantie dass im Kartensatz zu den Pyrenäen alles richtig abgebildet ist.

    BaseCamp ist allerdings eine Nummer für sich. Ich hab für die erste sinnvolle Route 4 Stunden gebraucht. Inzwischen mach ich die Planung für 1000 km Nebenstrecke in 10 min.
    ...das Leben ist zu kurz für langweilige Routen...
  • Gibt's bei uns nicht. Ist eine kalifornische Erfindung. Da darfst morgens in der rush hour auf manchen Spuren nur fahren, wenn Du eine Fahrgemeinschaft bist, also mehr als eine Person im Auto sitzt.
    Grüße,
    Klaus
    ...das Leben ist zu kurz für langweilige Routen...
  • Also mein Rider weisst mich darauf hin das ein TZeil der Strecke unbefestigt ist, und fragt ob ich was ändern möchte.
    Grüße aus Berlin , der Hauptstadt der Republik

    Lass mich, ich kann das alleine !................OOH, kaputt.
  • tauti wrote:

    Also mein Rider weisst mich darauf hin das ein TZeil der Strecke unbefestigt ist, und fragt ob ich was ändern möchte.
    Das ist Einstellungssache,
    da ist also einfach nur der Kauf schwierig, wenn der Dirk dem Dealer erklärt wie Sie das Dingens vorprogrammieren sollen.
    Alternativ könnte das Teil nach Kauf auch direkt an einen studierten Informatiker zur Grundeinstellung gehen.

    Aber Können kann das tomtom das! :mrgreen:
    Ich bin nicht stur, ich bin nur Meinungsstabil!

    Es gibt Leute die können mich am Ende meiner Wirbelsäule behandeln wie eine Briefmarke! :neener:


    Es muss nicht immer alles Sinn machen, manchmal reicht's aus wenn's Spass macht!

    Bis neulich, Christian!
  • Ich kann gerade nicht gegentesten, weil mein Rider ca. 600 km weit weg im Schrank liegt. So lange Arme hab ich nun doch noch nicht vom Beschleunigen mit der K75 bekommen ... :P

    Beim Urban Rider nicht "kürzeste Strecke" verwenden (die ist seit Ewigkeiten asphalttechnisch nicht sauber), sondern (wenn ich mich richtig erinnere) eine niedrige Maximalgeschwindigkeit angeben. Unter 63 km/h fährt der dann keine Autobahn mehr, und mit ca. 40 km/h sollten nur "waldwegähnliche Strecken", aber eben keine unbefestigten Abschnitte, genommen werden. Zumindest hab ich das bei meinem ollen Rider so gemacht.

    In den Anfangszeiten der mopedtechnischen Massennutzung von Navis (spätere Nuller-Jahre) waren aber die Einstufungen für die Straßen der untersten Kategorie *ziemlich* schlecht, daher meine früheren gelegentlichen Ausflüge in die Botanik, die aber wohl eher auf Interesse als auf Ablehnung bei meinen Mitfahrern gestoßen sind ... :saint: :rolling:

    Tschüssi,
    Petra
    [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/138604_5.png]
    Das Buch zum Forum: Witze für Erwachsene
    Freiheit für Geo-Daten: Open Streetmap Project
    Noch'n Hobby: Elektronisch Krach machen
    Reklame für Konsumentenkredite ist sittenwidrig!
  • PetRooAC wrote:

    Beim Urban Rider nicht "kürzeste Strecke" verwenden (die ist seit Ewigkeiten asphalttechnisch nicht sauber), sondern (wenn ich mich richtig erinnere) eine niedrige Maximalgeschwindigkeit angeben. Unter 63 km/h fährt der dann keine Autobahn mehr, und mit ca. 40 km/h sollten nur "waldwegähnliche Strecken", aber eben keine unbefestigten Abschnitte, genommen werden. Zumindest hab ich das bei meinem ollen Rider so gemacht.
    Beim ollen Reiter mag das so sein, mein 4 oder 5 Jahre alter Wegstreckenprediger hat unter Routenoptionen die Möglichkeit "unbefestigte Strecken" vermeiden. Feddig!

    Ich denke das das aber die aktuellen - nicht DAU geeigneten - Garministen auch drauf haben.
    Ich bin nicht stur, ich bin nur Meinungsstabil!

    Es gibt Leute die können mich am Ende meiner Wirbelsäule behandeln wie eine Briefmarke! :neener:


    Es muss nicht immer alles Sinn machen, manchmal reicht's aus wenn's Spass macht!

    Bis neulich, Christian!