Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Stromausfall Teil 2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stromausfall Teil 2

    Hallo zusammen,
    sofort nach der erfolgreichen H- Abnhame ging meine K100RS BJ84 vorm Büro des Prüfers aus und startet seitdem nicht mehr bzw. nur noch, wenn sie länger stand und dann auch nur max. für 3 Sekunden. Danach sagt der Spassknopf nur noch der Benzinpumpe, dass sie etwas tun soll...
    Kein Zündfunke, Anlasser läuft beim Überbrücken, Relais und Steuergerät zum Testen getauscht und alle Masse Kontakte geprüft.
    Wo will die Kute denn nun schon wieder, dass ich nach dem Strom des Lebens suche?

    Schönen Abend!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von netsrac ()

  • Kein Zündfunke; Steuergerät und Relais bereits ausgetestet,
    dann bleibt nur noch Zündspulen (eher nicht. Selten, dass beide gleichzeitig ausfallen),
    Zündtransistor (vorne unterm Tank)
    oder der Unaussprechliche (den vermute ich am ehesten).

    Hast Du einen zum Testen?
    Die Leute, die am meisten bei einer Party zur Unterhaltung beitragen, sind die, die nicht da sind...
  • Hallo Carsten,
    wenn die Hallgeber i.O. sind, wird über das Zündschaltgerät (unter dem Tank- Hinter dem Lenkkopf) das Einspritzrelais (ER) angesteuert welches die Pumpe zum laufen bringt und über den zweiten Schließerkontakt das Einspritzsteuergerät bedient.
    Da die Pumpe läuft, wie Du schreibst, sind die Hallgeber ( einer für Zyl. 1+4, der zweite für Zyl. 2+3) wohl i.O., sonst würde das ER nicht anziehen.
    Merkwürdig ist, dass die K-ute nach 3 Sek wieder ausgeht.
    Von Anschluss 1 der Zündspule (für 1+4) wird auch er Drezahlmesser angesteuert.
    Zeigt die DZM-Anzeige kurze Ausschläge, während des Spassknopfdückens nachdem sie ausgegangen ist??
    Wenn nein, schließe ich auf das Zündsteuergerät.
    Gruß aus dem "Pleiser Ländchen",
    Karl-Heinz
  • Ich verstehe den Fehler so, daß eigentlich alles funzt, aber der Anlasser nicht, wenn sie zickt. Bei Defekt in Steuergeräten oder Zündelektrik würde sie überhaupt nicht mehr laufen. Ich würde beim rechten Lenkerschalter anfangen - Killschalter - oder das Zündschloss verdächtigen.
    "Eine gute Rede sollte das Thema erschöpfen, nicht den Zuhörer." Sir Winston Churchill 1874-1965
  • *update*

    Diese Woche alle genannten Vorschläge (Vielen Dank) ausprobiert. Hat sich leider nix geändert.
    Anderen Unaussprechlichen (warum heißt das eigentlich so?) Öldruckschalter, rechter Lenkerschalter usw. usw.

    Am längsten lief sie für 30sek. nachdem ich sie 2 Tage nicht mehr angeschaut hatte
  • Rechten Lenkerschalter hast du ja schon geprüft. Hast du darauf geachtet, das der Sicherungsring, hinten auf Anlasser/Killschalters, richtig sitzt?
    Das Problem hatte ich letztes Jahr.
  • Die reine Funktion des Anlassers sagt ja nichts über den Zustand seiner Kohlen aus. Wenn die runter sind, kann es Elektro-Voodoo geben.
    "Eine gute Rede sollte das Thema erschöpfen, nicht den Zuhörer." Sir Winston Churchill 1874-1965
  • Hallo Carsten,

    miss mal an den Klemmen 85 und 86 des Anlasserrelais-Sockels die Spannung, wenn du auf den grünen Spaßknopf drückst.

    Da sollten dann 12 V messbar sein.

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Der DZM hatte keine Auffälligkeiten. Nur der Tacho und KM Zähler liefen im Stand ?(

    Ich habe meine Zündbox heute bei einer anderen K100 getestet und der Fehler war Reproduzierbar.
    Danach gleich ne andere CDI im Netz gefunden.

    Werde berichten!

    Schönen 1. Mai

    Morgen gehts erst mal mit dem 1303 zum Käfertreffen :coolthumbup: