Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Ringfeder Gabeldichtring spannen = aber wie ?

  • Ringfeder Gabeldichtring spannen = aber wie ?

    Hallo Leute,
    wie schon vormals erwähnt, habe ich meine Gabel zerlegt um die Dichtringe zu ersetzen. Ich habe gerade die Dichtringe eines Gabelholms ersetzt. Dichtringhersteller " Great Balls " bezogen von Matthies.de hier in Hamburg (Auto/Motorradteile und Werkzeug). Dichtring hat eine Dichtlippe mehr (3) wie die alten von Marzocchi ( Vergleich geguckt ). Zerlegen von Tauchrohr & Standrohr ging einfach und unproblematisch (mit 8er Inbus, nicht TORX). Gleitbuchsen sehen gut aus. Dichtringe ließen sich gut & einfach von oben einbauen. Natürlich nach Reinigung der Sitze und des Sprengrings. Doch mit den Gedanken war ich bei einem von mir hier im Forum gelesenen Artikel, über die Möglichkeit die Ringfeder(n) der Dichtringe zu spannen um den Dichtungsdruck auf das Standrohr zu erhöhen.
    Deshalb hier die Frage und weil ich den Artikel einfach nicht wieder finde,

    Wie spanne ich die Ringfeder(n) der Dichtringe ??? Falls es zukünftig einmal nötig sein sollte. Denn für den Dichtring könnte das auch funktionieren ohne die Gabel zu zerlegen.

    Informative & oder weiterführende Hinweise sind sehr willkommen.
    Danke für eure Aufmerksamkeit.
    Beste Grüße, Michael. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
  • simmerring gleitrohr in der gabel
    der hat an der dichtlippe innen eine feder, welche ein bastelwastel hier mal anders eingehängt und damit mehr vorgespannt hat

    dritte dichtlippe hört sich spannend an!
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Die Feder ist nur zusammengeschraubt.
    Das dicke Teil der Feder zwischen den Fingern rausschauen lassen und nach links aufdrehen. Dann hast du eine offene Zugfeder mit einem verjüngtem Ende.
    Das normale Ende kürzen, vorverdrehen und wieder zusammenschrauben, damit es dann in Ruhlage ist.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:

    kochhof.de
  • Ja genau, die Gabeldicht(simmer)ringe haben an der oberen und unteren Dichtlippe eine umlaufende Feder. Klein & Fein.
    Danke Andy für den Hinweis. Werde ich an den alten Dichtringen einmal ausprobieren.
    Danke Ralf. Dritte Dichtlippe ja, aber sind doch auch an den alten Marzocchi Dichtringen vorhanden. Hab ich nochmal geguckt und gezählt.
    Und Name der neuen Dichtringe nicht " Great Balls " (hab wohl an an meine gedacht) sondern " ALL BALLS Racing " zu finden auf allballsracing.com und erworben über matthies.de. in Hamburger Filiale am Volkspark. Teilenummer 7350128 für BMW K1 Bj: 89-93, K100 RS Bj: 90-92, K1100 LT Bj: 92-97, K1100 RS Bj: 92-96. Soweit die Angaben auf der Teileverpackung. Dies als Info für Interessierte.
    Die Gabel meiner K1100LT/SE werde ich morgen fertigstellen & dann eine Runde drehen. Mal sehen ob ich anständig geschraubt habe.
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Beste Grüße & schönen Abend,
    Michael. :coolthumbup: :coolthumbup:
  • Wenn die Führungsbüchsen keine gleichmäßige Graphit Beschichtung mehr haben. Würd ich sie auf jeden Fall trotzdem mit tauschen. Sonst machst Du Die Arbeit in 30K km wieder.
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Es sind tatsächlich Feinmechanikerarbeiten unter der Lupe (und in meinem Fall mit Lesebrille & Lupe).
    Habe gerade Andys Hinweis getestet und die feine Ringfeder auseinander & zusammengeschraubt. Funktioniert einwandfrei. Kürzungstest dann demnächst. Spannung wird sich so erhöhen lassen.
    Noch zu Sandy : Im Ersatzteilkatalog wird diese Ringfeder nicht mit einer eigenen Position aufgeführt sein (oder in einer Explosionszeichnung) da diese Feder Bestandteil des Bauteils Gabelsimmerring ist.
    Auf jeden Fall könnte durch die Kürzung dieser Feder (Spannungserhöhung) ein alter Gabeldichtring kurzeitig aufgepeppt werden, um eine Undichtigkeit bis zum Austausch mit neuen Gabeldichtringen zu überbrücken.
    Hierbei braucht dann nur die Staubdichtung gelöst und nach oben geschoben werden (ist von außen machbar). Dann hat man Zugriff auf die Ringfeder des Gabeldichtrings und kann diese kürzen und wieder einsetzen. Kleine Lecks könnten so für kurze Zeit behoben werden.

    So das wars. Gutes Nächtle aus Hamburg,
    der Michael. :sleeping:
  • Die Feder wird bei einem ausgehärteten Simmerring kaum noch Wirkung zeigen, und man muss den Ring ja erstmal rausbekommen. Da klemm ich lieber einen Lumpen zum aufsaugen ran. Notfalls mal Öl nachfüllen, wenns schon so dringend sein sollte.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:

    kochhof.de
  • Gerd, vielen Dank für den Hinweis. Die Führungs/Gleitbuchsen sehen tatsächlich gut bis sehr gut aus, ohne sichtbare Beschädigung. Deshalb laß ich sie drin und ersetze nur das offensichtlich Mangelhafte. Und für 30tkm brauche ich ein paar Jahre. Das ist schon in Ordnung.
    Gruß Michael. :thumbsup:
  • Ich musste beim lesen dieses Beitrages erst mal schauen, ob der nicht am 01.April verfasst wurde. :shock:
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flagg ()

  • @ Michael
    Nach den "weiteren" Technischen Erlärungen konnte ich mich in Dein Vorhaben auch "reindenken" ;)

    Ist, wenn es "geht", durchaus ein guter Tipp für Unterwegs :thumpup:

    Meines Wissens führte der Tipp mit der "Fühlleere" den Gabelsimmerring "reinigen" auch schon zum Erfolg.
    Gruß

    Sandy