To use all functions of this page, you should register.

Kupplungszug zum 3. Mal gerissen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • euphonist_PL wrote:

    Sollte man an dieser Stelle wegen der temperatur vom auspuff spezielles Fett benutzen, oder reicht eins, das bis 150°C vorgesehen ist?
    Bitte kein einfaches uni Fett verwenden, beige oder weißlich. Das nimmt Wasser auf. <X
    Nehmt grünes oder blaues, ich glaube Lihiumverseift heißt das....
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Ich hatte auch das Problem das mir innerhalb kürzester Zeit mehrere Züge gerissen sind, habe das Loch vom Griff, wo der Nippel rein kommt mit einer kleinen Feile bearbeitet.
    Jetzt tu ich ab und zu mal ein Tropfen Öl drauf.
    Seit dem habe ich Ruhe.
  • diesel wrote:

    Nehmt grünes oder blaues, ich glaube Lihiumverseift heißt das....
    Ich glaube die Farbe ist da nicht das Kriterium.

    'n durchschnittlich begabter Lebensmitteltechniker macht Dir auch 'ne Erdbeergrütze in Grün.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    "Wer mit 18 Jahren Politiker werden möchte, der kann mir gestohlen bleiben."
    Helmut Schmidt über ehrgeizige Jung.Politiker
  • NILS_RZ wrote:

    Ich glaube die Farbe ist da nicht das Kriterium.

    'n durchschnittlich begabter Lebensmitteltechniker macht Dir auch 'ne Erdbeergrütze in Grün.
    eben nicht, sonst hätt ich es ja nicht geschreiben. Dass alles möglich ist, wissen hier alle.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Mal eine Frage ans Fachpublikum.

    Mir hat´s den Kupplungszug und den Filz zerbröselt.
    Ich war immer der Meinung, dieser Filz gehört in den Hohlraum der Einstellschraube.
    Ist das so? Ganz oder nur ein Stück?
    Das, was davon noch übrig ist, passt nämlich nicht rein.
    Ich hab mir sicherheitshalber 2 davon bestellt...........

    DSC02352.JPG
    Im Osten geht die Sonne auf.
    Sagt Euch der


    René.

  • Moin Rene,

    der Filz gehört in die Einstellschraube und soll das eindringen von "Spritzwasser" verhindern.
    Wenn der Kupplungszug Fratze ist, lass mich raten, dann bestimmt hinter dem Nippel des Kupplungsgriff?

    Wenn dem so, dann schau dir die Löcher im Griff zur Aufnahme des Nippels mal genau an, die sind bestimmt leicht oval
    und nimmer rund.................?

    Wenn dem so, dann bitte neben neuem Kupplungszug auch nen neuen Kupplungsgriff montieren, ansonst Du
    am neuen Kupplungszug nicht lange Freude haben wirst.
    Die Ovalität der Nippelaufnahme begünstigt eine Schieflage des Zuges, so dass er an der
    Einstellarmatur beim Betätigen schleift und dadurch "reißt".................................
    Ab und an mal den Hebel ausbauen, reinigen und Hebel, Armatur und frei liegenden Zug fetten, hilft dem Vorzubeugen.
    Gruß

    Sandy
  • Danke für die Hinweise, das Problem mit der ausgeleirten Nippelaufnahme ist mir bekannt, hatte ich schon mal an meiner ehemaligen K 100.
    Der Hebel an meiner jetzigen 75er ist i.O., ich denke die Ursachen für das Abreißen liegen eher so in Richtung Bauteilalter, Verschleiß, wenig Schmierung
    und schwergängiger Seitenständereinklappmechanik. Das hab ich alles schon i.O. gebracht.

    So ein gerissener Kupplungszug bring mich jetzt nicht in Verlegenheit, ich hab ja immer neue Reservebowdenzüge im Heckbürzel.
    Weil ich keinen Bock hatte, auf dem Gehweg die Kniepads und die Staufächer abzubauen, um den Tank lupfen zu können, hab ich einfach den neuen Kupplungszug außen rum oben und unten eingehangen,
    auf ausreichend Spiel geachtet und ab nach Hause..........
    Im Osten geht die Sonne auf.
    Sagt Euch der


    René.

  • Mein Reservezug liegt bereits entlang des alten verlegt.

    gruss holm
    Meine Ost-Motorräder: Simson KR50,S51, Berliner Roller, Jawa175, MZ ES250, TS250/1, ETZ250+251
    Meine ehemaligen BMW: R65, K75, K100LT LIMITED EDITION, R1100GS, K1200RS,K1100LT LIMITED EDITION
  • Bei dem Verschleiß lohnt sich vielleicht folgender Hinweis :
    Mein freundlicher Ersatzteilhelfer in der Niederlassung meinte:
    Sie haben ja 1 Jahr Garantie, kommen sie doch in 2 Monaten mit dem kaputten und der Rechnung wieder.
    (neuer Griff, alles gefettet und trotzdem nach 3 Monaten Stadtverkehr gerissen)
    Ich hatte auch den Eindruck als wenn bei dem letzten schon durch die Fertigung in leichter Knick hinter der Blombe war.
    Gruß Micha
    K75s 3 :coolesau:
    Der Umstand, das Abstand als Frage des Anstands zu Aufstand führt, ist mit fehlendem Verstand erklärbar.
  • maulwurf wrote:

    Mein Reservezug liegt bereits entlang des alten verlegt.
    Diese gute Idee habe ich gestern bei meiner K75 Behörden-RT umgesetzt. (War nicht so einfach den zweiten Bowdenzug parallel mit der oberen Gummischutzkappe zwischen Luftmengenmesser und Luftsammler von unten hindurch zu friemeln, aber mit Geduld und Spucke ...):

    IMG_20201123_161900.jpg Screenshot - 2020-11-24T083712.173.png IMG_20201123_154908.jpg IMG_20201123_155020.jpg IMG_20201123_160354.jpg IMG_20201123_165932.jpg

    Den alten Bowdenzug, der 74.000 km ohne Mucken gehalten hat, habe ich dennoch gegen den neuen getauscht und habe den alten parallel "stand by" geparkt. Ergebnis: Mit dem neuen Zug läßt sich die Kupplung deutlich leichter betätigen. Super. Der vorzeitige Tausch hat sich also voll gelohnt. Sollte mir zukünftig bei einer längeren Motorradtour der Zug mal reißen, bin ich jetzt auf der sicheren Seite und kann mir mit Bordwerkzeug selber schnell helfen.
    Freundliche Biker-Grüsse von der K-ölsch-Grenze Dormagen!
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o

    The post was edited 7 times, last by Kitzehan ().