To use all functions of this page, you should register.

Fehlerspeicher Motronic MA2.2 kann nicht ausgelesen werden

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Der Hallgeber könnte ein Kandidat sein.

    Hast du Kältespray zum testen da?

    Dann schraube den t-förmigen Deckel an und fahr los.

    Sobald der Motor ausgeht, sprühst du den Hallgeber ordentlich mit Kältespray ein.

    Wenn der Motor dann wieder anspringt, ist der Übeltäter gefunden.

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Schau bei Ausfall nach, ob die Funken da sind, hören ob die Einspritzventile tickern und eventuell testen ob Benzindruck anliegt.
    Damit kannst du gut eingrenzen, dann hast du den Fehler gleich.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Bin sprachlos. Habe die halbe Verkleidung abmontiert, um an den Deckel für den Hallgeber zu kommen. Leider konnte ich ihn nicht abnehmen und Gewalt wollte ich auch nicht anwenden. Bin dann zur Probefahrt gestartet und wie erwartet bald liegen geblieben. Habe den Hallgeber durch die mittlere Öffnung im Deckel mit Hilfe des dünnen Plastikhalms eingesprüht. Ohne Erfolgt. Den Rest des Weges, ca. 50 m, musste ich also schieben. In der Garage sprang sie nicht an. Habe dann eine Zündkerze ausgebaut, um den Zündfunken zu überprüfen. Siehe da, der Funke war zu sehen und sie lief auf 3 Pötten, Seitdem läuft sie, den Fehler kann ich nicht mehr nachvollziehen, trotz einer etwas längeren Probefahrt. Doch irgendein Wackelkontakt? Kann mich aber an keine Kabel bzw. Stecker erinnern, die ich lösen musste. Hat noch jemand eine Idee?
    Gruß

    SlowDriver
  • So, habe jetzt eine neuen Hallgeber gekauft und will ihn jetzt einbauen. Leider sitzt unterm Tank eine Gummitülle, durch die ich den Stecker ziehen muss. Rein optisch ist der Stecker viel zu dick. Trotz Vaseline schaffe ich es nicht, das Kabel mit dem Stecker durch die Gummitülle zu ziehen.

    Geht das nur mit Gewalt oder muss ich die Gummitülle aufschneiden?

    Vielen Dank für den rettenden Tipp.
    Gruß

    SlowDriver
  • Wenn ich mich richtig erinnere, ist da ein Schlitz eingeschnitten.
    Ansonsten den Stecker auspinnen.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Okay, habe mich für den Schlitz entschieden. Der Einbau hat prima funktioniert und die Gummitülle konnte ich auch wieder zufriedenstellend einbauen. Dummerweiser ist das Problem nicht gelöst. Bei der Probefahrt fing die Maschine wieder an zu bocken und ging aus. Der Hallgeber scheint also nicht das Problem zu sein. Mist.
    Gruß

    SlowDriver
  • ¿ Hast du einen neuen NEUEN, oder einen neuen gebrauchten Hallgeber eingebaut ?
    Gruß aus Essen, Karl.


    An Silvester feiert die ganze Welt, dass sich das Datum ändert.
    Hoffentlich feiern wir bald das Datum, an dem sich die Welt ändert.
  • Hallo zusammen, bin gerade erst aus meine Urlaub zurück und daher jetzt erst wieder online.

    @boxer-joey: "Hat schon jemand die Zündspulen erwähnt?"
    Wie kann ich diese auf einen Fehler überprüfen? Auf Durchgang doch nur, wenn der Fehler auftritt, oder?

    @da_Vinci:" Hast du einen neuen NEUEN, oder einen neuen gebrauchten Hallgeber eingebaut ?"
    Der Hallgeber war neu. Ich konnte ihn wieder zurück geben und habe das Geld erstattet bekommen.

    @peterkr: "Kontaktplatte Zündschloss?"
    Wie kann ich diese überprüfen?
    Gruß

    SlowDriver
  • Nochmal ganz von vorne:

    Startet nicht heisst was? Alle Lampen aus und Anlasser dreht nicht?

    Dann bitte Kontaktpflege am Zündschloss, am besten komplett mit dem Stück Kabelbaum und Stecker ausbauen und auf einem Tisch zerlegen (viele kleine flüchtige Teile, vorsicht bei der winzigen Madenschraube). Alternativ kann auch eins der Kabel zum Zündschloss gebrochen sein, ist im ausgebauten Zustand leicht durchzumessen bzw. abzutasten/hin-und herbiegen.

    Grüße

    Bernhard
  • Habe auf Anraten einer Motorradwerkstatt (Zündspulen oder Benzinpumpe) nochmals eine Probefahrt gemacht und nach dem Aus festgestellt, dass die Benzinpumpe arbeitet. Dann zwei Zündspulen gekauft und diese ausgetauscht. Jetzt bockt sie zwar etwas länger, geht aber anschließend auch wieder aus. Allerdings war es heute extrem heiß draußen. D.h. die Zündspulen sind offensichtlich auch nicht das Problem. Also weiter suchen.
    Gruß

    SlowDriver
  • Nochmal zur Kontaktpflege. Wenn der Motor stottert und abstirbt, dann bleiben alle Lampen an, d.h. Zündstrom liegt vor. Der Anlasser legt sich ebenfalls voll ins Zeug, aber ohne Erfolg. M.E. bedeutet dieses, das der Fehler nicht an irgendwelchen Kabelbrüchen oder schlechten Kontakten liegen kann. Sehe ich das so richtig? Entweder bekommt der Motor keinen Sprit oder keinen Zündfunken. Kann es sein, dass die Benzinpumpe kein Benzin liefert obwohl sie deutlich zu hören ist?
    Gruß

    SlowDriver
  • SlowDriver wrote:

    Kann es sein, dass die Benzinpumpe kein Benzin liefert obwohl sie deutlich zu hören ist?
    Wenn du den Druck misst, dann weißt du es.
    Gruß aus Essen, Karl.


    An Silvester feiert die ganze Welt, dass sich das Datum ändert.
    Hoffentlich feiern wir bald das Datum, an dem sich die Welt ändert.
  • Hallo,

    bei meiner damaligen LT hatte ich schon mal korrodierte Kontakte (Grünspan) in den Steckern des Einspritzkabelbaums zu den Düsen. Hab mir auch einen Wolf gesucht und das eigentlich dann zufällig gefunden!
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Ist doch eigentlich recht einfach.

    Was braucht ein Motor zum laufen?

    Zündfunken

    Sprit

    Luft


    Das solltest du prüfen wenn der Motor nicht mehr läuft . Dann kann man das mal einkreisen. Wildes Teiletauschen bringt nix wie selbst schon bemerkt hast.

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .