To use all functions of this page, you should register.

Schweizer K - allgemeine Fragen zur Drosselung, dem Bürzel-Steuergerät und VIN-Rätsel

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Schweizer K - allgemeine Fragen zur Drosselung, dem Bürzel-Steuergerät und VIN-Rätsel

    Moin zusammen,

    seit einigen Tagen erfreue ich mich wieder einer wunderschönen K.
    Auf Grund anderer Baustellen konnte ich mich nicht so recht mit der Maschine beschäftigen - außer sie ein, zwei mal auszuführen. Daher steht das übliche Spiel bei günstig gebraucht erstandenen Mopeds an: Flüssigkeiten, Filter & Kontaktpflege.

    Wie dem auch sei - Gedanken macht man sich ja schon vorher und vor Allem ein Bild kam mir immer komisch vor, ohne genau zu wissen weshalb.
    Der Tacho.
    Besser gesagt der ungewöhnlich früh beginnende rote Bereich des Drehzahlmessers.
    Den Hinweis auf die erste Heimat meiner Neuen hatte ich zwar beiläufig mitbekommen - wusste bis dato aber leider nicht dass Schweizer Ks gedrosselt sind.

    Und siehe da: 58 KW (Kopfrechnen schwach aber grob geschätzt fehlen mir da wohl 12 Pferde).
    :banghead:

    Das erklärt das doch etwas schwerfällige Überholen vorgestern...
    Bin gerade dabei herauszufinden was alles geändert werden muss zur vollen Leistung. Das Netz und natürlich das Forum ist voller (leider teils widersprüchlicher) Informationen.

    Vor Allem aber das Steuergerät im Heckbürzel verwirrt mich.
    Ist das normal bei der CH-Variante? Habe mal ein Bild davon gemacht und angehängt.

    Gibt es irgendwo eine definitive und vollständige Liste der jeweiligen Drosselungsmaßnahmen - sortiert nach K-Variante, Baujahr und/oder Fahrgestellnummer?
    Bisher halte ich mich mal an folgende Aussagen:

    hoechst wrote:

    Die Drosselung der CH-Modelle Zweiventiler gab es bis 05/1988 nur mit dem Zündschaltgerät und der Drehzahlbegrenzung, danach wegen erneut verschärfter Lärm- und Schadstoffemissionswerten zusätzlich gedrosselt über Kolben, sanfte Nockenwellen, ausgekleidete Luftfilterkästen und zugestopfte Auspuffanlagen.

    Wenn du jetzt das Zündsteuergerät auf volle Drehzahl umbaust, bleiben immer noch die Restdrosselungen drin die Leistung kosten und im unteren Drehzahlbereich Drehmoment klauen. Hauptanteil haben die Auspuffanlage und der Lufikasten. Das ist billig zu ändern - dann atmet die K etwas freier.

    Joerg_LM wrote:

    Die Drosselung wurde lt. BMW bei Baujahren nach 89 mittels Nockenwelle und Auspuff gemacht.
    Im deutschen Fahrzeugschein ist ein spezieller Auspuff mit Kennnummer eingetragen.


    Meine ist 1990 gebaut und ist laut VIN-Dekoder eine CH-Version (Y731A National Version Switzerland) und hat u.a. die Option "X574A Supplement ABS Rpm Governor".
    Weiß jemand was diese "Ergänzung Drehzahlbegrenzung ABS" sein soll?

    Den o.g. Aussagen zur Folge werde ich wohl nicht einfach nur ein Deutsches Steuergerät einbauen können?

    Um diesen Fred aber nicht komplett zur 17ten Inkarnation des Thema CH-Drossel verkommen zu lassen, habe ich noch eine Frage bezüglich der VIN.
    Die ursprünglich auf den Rahmen eingeschlagene gehörte zu einer RS. Wurde ersetzt (siehe Anhang).
    Kenne von anderen Herstellern, dass gerne mal ab Werk "umgestempelt" werden muss, weil man sich verplant hatte. Das wäre natürlich der beste Fall. Andere Alternative ist ein kapitaler Rahmenschaden.
    Was meint die geballte K-ompetenz des Forums dazu?


    Ich weiß, Fragen über Fragen X/
    Sehe es schon kommen, dass ich einem lieben Mitglied dieses Forums, unweit von mir weg wohnend, einen kleinen Besuch abstatten muss :D

    Weil wenn ich jetzt noch anfange und frage, wie viel der 460W der LiMa noch übrig sind für den Einbau meines Toasters, werd' ich sicher erschlagen...


    Besten Dank schonmal und immer eine gute Fahrt!
    Files
    "Wenn ein Moped nicht tropft, ist nichts mehr drin!"
  • rh-mup wrote:

    Vor Allem aber das Steuergerät im Heckbürzel verwirrt mich.
    Das Steuergerät im Heckbürzel gehört zum ABS,
    hat also mit deinen gesuchten PS nix zu tun!


    Grüße Max
    Venceremos! :thumpup: :thumpup: :thumpup: :thumpup:

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten
  • rh-mup wrote:

    Vor Allem aber das Steuergerät im Heckbürzel verwirrt mich.
    Das ist das ABS Steuergerät , war bei den ersten K - Modellen mit ABS 1 bei allen im Bürzel untergebracht . Ist also keine Schweiz typische Sache . Die relevanten Steuergeräte für die Drosselung findest unterm Tank am Steuerkopf ( Zündsteuergerät ) bzw. unterm Sitz über der Batterie das Motorsteuergerät . Was du aber ändern musst damit du die volle Leistung hast :glaskugel:
    Meint Walter von dr Oschdalb
    Edith : Max war schneller ;( ........ oder ich zu langsam :mrgreen:
  • Max_CHA wrote:

    Das Steuergerät im Heckbürzel gehört zum ABS,hat also mit deinen gesuchten PS nix zu tun!


    Grüße Max
    Servus Max,

    besten Dank!
    Die Leistung ist bei dem Reisesofa eh zweitrangig - aber die legendären 9l Stauraum im Bürzel vermisse ich schon sehr :/
    "Wenn ein Moped nicht tropft, ist nichts mehr drin!"
  • In Ermangelung einer Kristallkugel, werde ich einfach ordentlich abnehmen und dadurch die Leistungseinbußen im Teillastbereich ausgleichen ;(

    Aber mal im Ernst: bevor die K nicht wartungstechnisch in Ordnung gebracht wurde, brauche und werde ich mir über Tuning-Maßnahmen keine konkreten Gedanken machen.

    War erst mal froh zu wissen, dass meine K eben keine 90PS hat. Denn der direkte Vergleich zu Axels RS war schon ernüchternd (ok - abzüglich Koffer, Windschild und Sozia).
    Hatte schon Befürchtungen mein Motörchen hätte schlimmere Probleme - die 78PS erklären dann aber doch so einiges...
    "Wenn ein Moped nicht tropft, ist nichts mehr drin!"
  • Das mit der Nockenwelle hatte ich schon befürchtet. Ging eh davon aus, dass wenn überhaupt ALLE bautechnischen Maßnahmen in meinem Hobel verbaut worden sind.
    Alles andere wäre ja auch viel zu einfach...

    Eventuell könnte ich mir die Anhebung der Drehzahlbegrenzung vorstellen. Einfach nur um nicht so früh in den Begrenzer zu laufen wenn ich doch mal was überholen will.
    Vielleicht hat damit jemand schon Erfahrungen? Also Nocke & Co lassen und nur Steuergerät tauschen/umbauen?

    Edit: Weiß jemand ob die Option "X574A Supplement ABS Rpm Governor" / "Ergänzung Drehzahlbegrenzung ABS" dabei eine Rolle spielt?
    "Wenn ein Moped nicht tropft, ist nichts mehr drin!"
  • rh-mup wrote:

    Eventuell könnte ich mir die Anhebung der Drehzahlbegrenzung vorstellen. Einfach nur um nicht so früh in den Begrenzer zu laufen wenn ich doch mal was überholen will.
    Da würde ich mal das Zündsteuergerät unterm Tank gegen ein normales tauschen,
    vermutlich dürfte damit die Drehzahlbegrenzung behoben sein!

    Edit: Sowas da! :thumpup:


    Grüße Max
    Venceremos! :thumpup: :thumpup: :thumpup: :thumpup:

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten

    The post was edited 1 time, last by Max_CHA ().

  • Bezüglich der Leistung würde ich mal die Zündkerzenstecker zählen....vielleicht hat Dir einer einen 3/4 Motor untergejubelt/eingebaut :D
    Es gibt alte Motorradfahrer und es gibt leichtsinnige Motorradfahrer.....aber es gibt keine alten leichtsinnigen Motorradfahrer!


    Und der Herr sprach und sagte:
    sodann sollst Du fahren die DREI, nicht mehr und nicht weniger! DREI allein soll die Nummer sein die Du fahrest und die Nummer die Du fahrest soll DREI und nur DREI sein, weder sollst Du fahren die Vier noch sollst Du fahren die Zwei, es sei denn, diese sind Teil der DREI. Die Fünf und die Sechs scheiden völlig aus. Wenn Du dann die DREI, welches ist die 3. Nummer von vorne, erreicht hast, drücke mit Kraft den Spassknopf.... und wer sich nicht dran hält, soll sehen, was er davon hat!
    (Monty Python, Die Ritter der Kokosnuss, leicht abgewandelt)
  • Besalelu wrote:

    Bezüglich der Leistung würde ich mal die Zündkerzenstecker zählen....vielleicht hat Dir einer einen 3/4 Motor untergejubelt/eingebaut
    Ich bin Manns genug um zugeben zu können, dass ich, in einem schwachen Moment, kurz nach der ersten Fahrt, einen kurzen Blick, runter zum Motor warf, aus eben diesem Grund.
    Kann Dir daher mit absoluter Sicherheit sagen: der Motor hat alle vier der erwarteten Anzahl an Zylindern!
    :coolesau:
    "Wenn ein Moped nicht tropft, ist nichts mehr drin!"
  • Erster praktikabler Test sollte sein: Bei warmem Motor auf eine wenig befahrenen Autobahn auffahren udn einfach mal die Gänge ausorgeln. Wenn die K locker über den "Schweizer Rotbereich " hinausgeht, dann ist sie zumindest teilweise offen.
  • Gebrauchte 2V-Motoren gibt es reichlich und für "kleines" im Angebot. Davon könnte man ja die Nockenwellen verpflanzen...
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Flagg wrote:

    Gebrauchte 2V-Motoren gibt es reichlich und für "kleines" im Angebot. Davon könnte man ja die Nockenwellen verpflanzen...
    Wäre es nicht einfacher, gleich den ganzen Motor zu tauschen?
    Allzeit eine Handbreit Sprit im Tank.

    Grüße aus dem Landkreis Bamberg / Oberfranken

    Roland
  • Matthias C. wrote:

    Erster praktikabler Test sollte sein: Bei warmem Motor auf eine wenig befahrenen Autobahn auffahren udn einfach mal die Gänge ausorgeln. Wenn die K locker über den "Schweizer Rotbereich " hinausgeht, dann ist sie zumindest teilweise offen.
    Wollte ich eigentlich verschieben bis frisches Öl in der Kiste ist. Aber unfreiwillig hatte ich das schon mal probiert. Beim sportlichen Überholen. Nur leider musste ich mich ein klein wenig auf Straße und Verkehr konzentrieren als der Begrenzer einsetzte und weiß daher nicht bei welcher Drehzahl das passierte. Aber alleine die Tatsache, dass ich davon überrascht wurde, ist ein Hinweis auf das Schweizer Setting...

    Denke aber, ein kleiner Versuch - nach einigen Kilometer Autobahn - sollte drin sein. Zum Glück bin ich mit der Maschine zur Arbeit gefahren ,)


    Danke schon mal für die ganzen Tipps!
    "Wenn ein Moped nicht tropft, ist nichts mehr drin!"
  • wenn die gut heiss ist, kannste im Stand prüfen welchen quarz dein steuergerät hat

    Weil der dzm funzt auch auf dem hauptständer :mrgreen:

    PS: falls du Interesse an einem normalen zsg hast, ich hätte Interesse an einem schwyzer kastrat, weiteres per PN

    Ich würde noch Auspuff und lufikasten tauschen, und vorerst die Finger von motor/nockenwellen lassen

    Gebrauchten Topf und lufikasten bekommst du garantiert beim berliner, Sponsor hier im forum, wobei iCH dies kantholz echt nicht mag, deswegen entweder einen remus, oder etwas teurer aber besser klingend, einen runden hattech, beide übrigends mit abe.
  • dirkME wrote:

    wenn die gut heiss ist, kannste im Stand prüfen welchen quarz dein steuergerät hat

    Weil der dzm funzt auch auf dem hauptständer
    Naja - der Feierabend-nach-Hause-Weg führt erst mal über die Autobahn. Da macht ein im Stand ordentlich heiß laufen lassen eher weniger Sinn ;)
    Wie dem auch sei: 6.750 U/min und aus die Maus. Definitiv Schweiz! Zumindest weiß ich jetzt, dass der Motor bisher halbwegs geschont wurde...

    In einem anderen Fred stand hier mal sinngemäß: Leistungsprüfstände sind zu meiden. Besser bliebe man im Bereich der Mythen und Märchen. Und getreu diesem Motto fühlte sich die Leistungsentfaltung der CH-K gestern gleich viiiiiel besser an.
    Jetzt wo ich weiß, dass das so in Ordnung ist und ich auf der Landstraße halt in den 3. schalten muss zum überholen 8)

    Zur Vorgehensweise: Nach vollzogener Wartung und Überprüfung (also Flüssigkeiten, Leitungen, Filter, Gummigeraffel, Einspritzdüsen & Ventile {uff!}) werde ich Zündsteuergerät, Luftfilter (falls dieser betroffen ist) und Endschalldämpfer (oder sind die Krümmer etwa auch anders?) tauschen. Nur leider ist die Werkstatt vor Juni eher "ausgelastet"...

    Aber von einer Sport-Tüte ala Remus & Co. werd' ich die Finger lassen. Neben der K habe ich noch "Laut" und "Schnell" in der Garage (brauchen leider auch Zuneigung). Mir gefällt das auffällig unauffällige der K und auch wenn der original Topf keine Schönheit ist, passt's zum restlichen Moped ;)

    Eher müsste ich mich mal um die Koffer kümmern. Nicht sehr gut erhalten und wahrlich fest sitzen sie auch nicht mehr. Macht meiner Meinung nach optisch auch mehr her als eine Tröte.
    Und außerdem kommt noch die Navi/Telefon-Verkabelung und der FF75 für die Nachtfahrten durch den dunklen Frankenwald oder Fichtelgebirge...

    Vielen dank schon mal für die Unterstützung!
    Rudolf


    PS: weiß jemand, ob der früher einsetzende Drehzahlbegrenzer der einzige Unterschied zwischen den Zündsteuergeräten ist? Und das Rätsel um die Option "X574A Supplement ABS Rpm Governor / Ergänzung Drehzahlbegrenzung ABS" ist auch noch nicht gelöst. Könnte damit einfach (neben der Option "Y731A National Version Switzerland") das andere ZSG gemeint sein und das "ABS" darin steht nur dabei, weil es sich eben um eine ABS-Variante handelte?
    "Wenn ein Moped nicht tropft, ist nichts mehr drin!"